Chiang Rai Thailand
aktivJetzt registrieren

Chiang Rai

Die nördlichste Stadt Thailands

aktivMärkte aktivFortbewegung aktivBergstämme aktivVillage of Illumination

Zoom Blumeninsel in Chiang Rai

Zoom Angelegter Park in Chiang Rai

Zoom Der weisse Tempel von Chiang Rai

Chiang Rai Karte Google Karte Chiang Rai Karte Google Satellitenbild
Ca. 160 km (Lutflinie) nordöstlich liegt südlich des Goldenen Dreiecks die 1262 von König Mengrai gegründete Stadt Chiang Rai. In 4-5 Stunden lässt sich die Stadt von Chiang Mai aus über die Strasse 118 erreichen.

Die recht lange Fahrt erklärt sich durch die recht kurvenreichen Strassen. Es gibt aber auch täglich mehrere Flüge von Chaing Mai oder Bangkok aus. Der Chaing Rai Airport liegt ein wenig ausserhalb der Stadt und das Taxi kostet ca. EUR 5.- für die 10-minütige Fahrt.

Chiang Rai mag auf den ersten Blick wie eine etwas verschlafene Provinzstadt wirken, die selten die gleiche Aufmerksamkeit erhält wie die nahe gelegene Touristenstadt Chiang Mai, aber der Ort hat mehr zu bieten, als es scheint, und wenn man bereit ist, die ausgetretenen Pfade zu verlassen, ist Chiang Rai der richtige Ort. Die beste Zeit für einen Besuch in Chiang Rai ist von November bis Januar, wenn das Wetter aufgrund des nördlichen Klimas in Thailand kühler und weniger feucht ist, so dass es viel angenehmer ist, Chiang Rai zu erkunden.

Die Provinz Chiang Rai ist einerseits stark geprägt durch ihre fast unberührten Berglandschaften. Andererseits wird knapp ein Drittel des Gebietes landwirtschaftlich genutzt. Chiang Rai hat von allen thailändischen Provinzen die höchsten Erträge in der Reisproduktion. Die Provinzhauptstadt Chiang Rai umgibt der Hauch des Geheimnisvollen. Sie ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung. Keine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten ist mehr als einen Tagesausflug weit entfernt. Die meisten Sehenswürdigkeiten liegen nördlich der Provinzhauptstadt.

Obwohl der Tourismus in den letzten Jahren ein wenig zugenommen hat, ist die kleine Stadt immer noch sehr friedlich und gemütlich und bietet durch die kulturelle Vielfalt eine angenehme und interessante Atmosphäre. Es gibt einige schöne Tempel zu sehen oder man kann über die sehr bunten Märkte Chiang Rais bummeln oder eines der interessanten Museen besuchen. Oder aber man bucht eine Bootsfahrt auf dem Mekhong (ist leider nicht mit gleichnamigen Whisky gefüllt) entlang der Grenze. Vor allem aber ist Chiang Rai der ideale Ausgangspunkt für Ausflügen zu den vielen kleinen Bergdörfern mit Ihren unterschiedlichen Stämmen, für Touren an die Grenzen von Burma und Laos und in die zauberhafte Region.


Märkte

Saturday Night Market
In jedem Fall ist ein Besuch auf einem der Märkte der Stadt empfehlenswert. Jeden Samstagabend wird die Thanalai Road im Stadtzentrum von Chiang Rai für ein paar Stunden zur Fußgängerzone und beherbergt einen großen Nachtmarkt, wie man ihn nur in Thailand findet. Verschiedene Stände zum Einkaufen von Souvenirs, Kunsthandwerk, Kleidung und natürlich viele Street Food Stände, um Ihr Abendessen zu komponieren. Ein toller Ort, um Samstagabends auszugehen. Wer Samstags andere Vorlieben hat, der kann auch am Sonntag die Sunday Walking Street ein paar Stassen weiter besuchen.

Saturday Night Walking Street

Saturday Night Walking Street Bild 1 -  mit freundlicher Genehmigung von Veer Saturday Night Walking Street Bild 2 -  mit freundlicher Genehmigung von Veer Saturday Night Walking Street Bild 3 -  mit freundlicher Genehmigung von Veer Saturday Night Walking Street Bild 4 -  mit freundlicher Genehmigung von Veer Saturday Night Walking Street Bild 5 -  mit freundlicher Genehmigung von Veer Saturday Night Walking Street Bild 6 -  mit freundlicher Genehmigung von Veer Saturday Night Walking Street Bild 7 -  mit freundlicher Genehmigung von Veer Saturday Night Walking Street Bild 8 -  mit freundlicher Genehmigung von Veer Saturday Night Walking Street Bild 9 -  mit freundlicher Genehmigung von Veer Saturday Night Walking Street Bild 10 -  mit freundlicher Genehmigung von Veer Saturday Night Walking Street Bild 11 -  mit freundlicher Genehmigung von Veer Saturday Night Walking Street Bild 12 -  mit freundlicher Genehmigung von Veer



Fortbewegung

Die Fortbewegung in der Stadt Chiang Rai gestaltet sich ausgesprochen unkompliziert, es gibt unzählige TukTuks, Samlongs (Fahrradrikschas), ein enges Busnetz und zahllose Taxis die einen für recht wenig Geld an den gewünschten Ort bringen. Übernachten kann man von einfach bis sehr komfortabel in Hotels, Resorts oder Gästehäusern.


Bergstämme

 Chiang Rai Chiang Mai 0
Wie überall im Norden Thailands sind die Bergstämme immer einen Ausflug wert. Der Großraum Chiang Rai wurde zu einem zweiten touristischen und industriellen Zentrum neben Chiang Mai ausgebaut. Die Dörfer (von denen es hunderte gibt) der Karen, Akha, Hmong, Lahu, Lisu, Palong und Mien sind überwiegend nördlich der Stadt zu finden.

Die Nähe von Chiang Rai zu China, Laos und Myanmar hat dazu geführt, dass die Bergvölker in der Vergangenheit die Grenzen überschritten haben, um sich in den Hochlandgebieten von Chiang Rai niederzulassen. Einige ließen sich hier auf der Suche nach Ackerland nieder, während andere vor der Verfolgung in ihrem Heimatland flohen. Das Ergebnis ist, dass Chiang Rai heute ein Schmelztiegel ethnischer Bergstämme ist. macht Chiang Rai zu einem idealen Ort, um die authentische Kultur und das traditionelle Leben der Bergstämme kennenzulernen.

 Chiang Rai Chiang Mai 0
Es gibt einige Dörfer von Bergstämmen, die sich auf den Tourismus eingerichtet haben. Einige davon sollte man meiden, da sie sich kommerziell anfühlen und man nichts über die Kultur lernt, andere wiederum können sehr lehrreich sein und machen die Kultur der Bergvölker für Reisende bei einem kurzen Besuch zugänglich.


Impressionen und Sehenswertes in Chiang Rai







Village of Illumination

Video Singha Park International Balloon Fiesta
Start Video Singha Park International Balloon Fiesta
Das Village of Illumination, ein Festival welches jährlich stattfindet, ist Asiens größtes Lichtfestival. Voller spektakulärer Lichtdekorationen in verschiedenen Stilen, von den vom Avatar inspirierten Lebensbäumen bis hin zur glitzernden Darstellung der Milchstraße. Es ist ein Paradies für Fotografen und findet immer für rund 6 Wochen zwischen Anfang Dezember und Mitte Januar statt. Auch wenn man nicht während einer der vielen Veranstaltungen dort ist, kann man viele der Einrichtungen des Singha-Parks genießen, darunter ein vom Bauernhof inspiriertes Restaurant, einen riesigen Leuchtturm und einen Biergarten direkt an einem See und vor allem Blumen... Millionen von Blumen tauchen den Park in ein Meer voller Farben. Es ist ein Ort für alle, die einen Tag in der Natur von Chiang Rai verbringen möchten.

Village Illumination




Diese Seite Teilen: