Thailandsun auf Facebook Thailandsun auf Twitter Thailandsun auf Instagram Thailandsun Kontakt Thailandsun RSS Newsfeed Bahntickets + Fahrpläne Flugtickets + Flugpläne Bustickets + Fahrpläne Fährtickets + Fahrpläne Minibustickets + Fahrpläne Taxi und Van Tickets Charterfahrten
Seite merkenFehler melden

Reisebericht - Rundreise/Reisebericht Nord-Osten

von: Stefan B

Cosa Hotel Khon Kaen Khon Kaen Busfahrt nach Roi Et Busfahrt nach Roi Et Busfahrt nach Roi Et

Thailand 1997 -Teil 7, Khon Kaen

30.11. Anreise auf Umwegen


Ich bin tatsächlich in Khon Kaen angekommen, auch wenn es mit gewissen Umwegen verbunden war. Nach dem Frühstück bin ich mit einem Minisammelbus zum Busbahnhof gefahren. Der Hotelboy hatte gemeint, das sei günstiger als eine Motorradrickscha und mir den Bus angehalten. Um zwanzig vor zehn war ich am Busbahnhof und hatte Glück, weil um 10:00 ein Bus nach Pitsanulok fuhr. Um 12:30 waren wir in Pitsanulok wo ich mich nahtlos von einer Rickscha zum Flughafen fahren ließ. Dort wurde ich dann erst einmal enttäuscht. Einen direkten Flug Richtung Osten gibt es nicht. Die Flüge nach Chang Mai sind heute alle storniert und die nach Bangkok voll. Allerdings könne ich mich ja auf die Warteliste eintragen lassen. Am günstigsten sei es, in 30 Minuten, wenn das Thai Airways Office wieder aufmacht, gleich ein Ticket nach Bangkok und dann weiter nach Khon Kaen zu kaufen. Wenn ich bei einem der drei nächsten Flügen mitkomme, reicht es noch für den letzten Flug von Bangkok nach Khon Kaen. Das tat ich dann auch und bekam irgendwie einen Platz für die übernächste Maschine um 14:30. Das Gepäck ist gleich nach Khon Kaen durchgecheckt worden. Ich musste mich in Bangkok deshalb gar nicht darum kümmern. Beide Flüge gingen pünktlich. Um 15:20 war ich wieder in Bangkok und hatte Zeit bis 17:45 da auch mein Sitzplatz für den Anschlussflug gleich mit reserviert worden war. Es reichte also, erst 30 Minuten vor Abflug zum Boarding da zu sein. Die Zeit bis dahin nutzte ich und bin über einen überdachten Laufsteg zum internationalen Flughafen gelaufen um meinen Rückflug nach Deutschland bestätigen zu lassen. Glücklicherweise hatte das Quantasbüro geöffnet, obwohl Sonntag war. Vorher hatte ich immerhin einige geschlossene Büros passiert. Die Bestätigung muss man bis spätestens 72 Stunden vor dem Rückflug vornehmen, sonst kann es sein, dass man aus der Buchung rausfliegt und auf das nächste Flugzeug warten muss; und das kann unter Umständen auch ein paar Tage dauern. Eigentlich hatte ich schon damit gerechnet, dass mich die Bestätigung bei meiner Rückkehr nach Bangkok einen Haufen Zeit und Nerven kostet, bis ich einem TukTuk oder Taxifahrer klargemacht habe, wo ich hinmöchte.
Auch der Anschlußflug war pünktlich. Auf dem ersten Flug gab es eine Art geröstetes Toast mit Sesam, Fruchtsaft, Wasser, Kaffee und als Nachtisch eine Caramelcreme mit Mango. Beim Anschlussflug, der auch wieder etwa 40 - 45 Minuten dauerte, war es Putenbrust mit Ananassalat oder etwas in der Richtung und ein Bisquittörtchen mit Creme. Es war nichts weltbewegendes, aber für so einen kurzen Flug doch eine sehr anständige Verpflegung.


Das Cosa Hotel


Hier in Khon Kaen wollte ich eigentlich ins Hotel Villa. Während ich auf mein Gepäck wartete konnte ich die vor dem Flughafen wartenden Hotelan-gestellten sehen. Vom „Villa“ war niemand dabei. Also befragte ich wieder das Handbuch und fand das Hotel Cosa, bei dem steht, daß es sich um ein gutes Mittelklassehotel handelt. Darum wandte ich mich an die Dame vom Cosa Hotel und ließ mich zum Hotel bringen. Manchmal frage ich mich, wo die Mittelklasse aufhört und die Firstklass anfängt. Das Cosa ist jedenfalls eines der tollsten Hotels, in denen ich je war. An der Rezeption erklärten sie mir, dass sie gerade einen Sonderpreis für ihre Deluxräume haben. Anstatt normalerweise 2.300 B sollten sie 1.200 B kosten. So viel wollte ich eigentlich nicht ausgeben - aber bei dem Angebot?. Etwas zögerlich meinte er, die Standardräume kosten normal 1.000 B und im Moment 750 B. Da hatte ich mich allerdings schon für einen Deluxraum entschieden. Das Zimmer war dann auch vom feinsten.

01.12. Kein Sightseeing, aber dafür eine Massage


Nach dem Frühstück - es war 9:30 und sie waren schon am abräumen - habe ich einmal mehr versucht, in einem Tourristoffice Informationen zu bekommen. Im Handbuch stand etwas über eine Seidenmesse, die jedes Jahr um diese Zeit stattfinden soll und über die ich gerne nähere Informationen gehabt hätte. 5 Mädchen saßen hier rum und schwätzten miteinander. Als ich hereinkam ging ein Lachen und Gackern durch die Gruppe und in Sekunden waren sie verschwunden und schauten hinter ihren Verstecken hervor, bis eine den Mut fand, zu mir zu kommen. Man kommt sich schon ganz schön blöd vor zumal, wenn die Kolleginnen vor sich hin kichern, während man - vergeblich - versucht irgendwelche Informationen auf Englisch zu bekommen.
Nachdem ich die Seidenmesse also soweit abgehakt hatte, bin ich einfach so planlos durch die Stadt gebummelt. Khon Kaen ist zwar eine größere Stadt, aber es gibt nichts von touristischem Interesse. Um 13:00 war ich wieder im Hotel und habe mir überlegt, daß ich mir eigentlich einmal eine Massage gönnen könnte. Mir war gestern schon aufgefallen, dass in der Zimmermappe zum einen der übliche Friseur und Massage, zum anderen dann aber außerdem noch ein Massagesalon empfohlen werden. Daraufhin konnte ich es mir nicht verkneifen, an der Rezeption zu fragen, was da eigentlich der Unterschied sei. Der Empfangschef schielte zu seiner Kollegin und meinte „Ja, wissen sie, die Massage beim Friseur kostet 300 B für zwei Stunden. Die Damen im Massagesalon kosten 2.500 B für eine Stunde.“ „Aha“ meinte ich, „ich denke, ich weiß den Unterschied“. Jetzt wollte ich auf jeden Fall die für 300, also eine korrekte, traditionelle Massage. Zuerst wurde ich allerdings einmal wieder fortgeschickt, ich solle in einer halben Stunde wieder kommen.
Als es so weit war, wurde ich in einen Raum geführt in dem eine Matratze auf dem Fußboden lag und bekam spezielle Massagekleidung, die ich anziehen musste. Dann wurde ich 90 Minuten durchgeknetet und prompt kam die Frage, ob ich nicht mehr haben wolle. Ich verneinte worauf sie zwar die letzten 30 Minuten noch weitermassierte, allerdings hatte ich den Eindruck, dass sie nicht mehr so recht wusste, was sie noch tun soll. Die Massage war teilweise recht schmerzhaft, aber danach ging es mir gut.


Abend in Khon Kaen


Ich habe mich ein paar Minuten auf meinem Zimmer ausgeruht und bin dann zum Einkau-fen gegangen. Ein Grund, warum ich nach Khon Kaen gegangen bin ist, dass die Stadt ein Zentrum der Seidenfabrikation ist und ich den „Auftrag“ hatte, Seidentücher zu besorgen. Im Handbuch hatte ich die Adresse eines größeren Ladens gefunden, der Handwerksprodukte aus der Region verkauft und der war nicht weit weg vom Cosa Hotel.
Im First Choise, einem Restaurant aus dem Handbuch habe ich später zu Abend geges-sen. Das Essen war sehr gut. Als Vorspeise nahm ich Garnelen in Sesamteig frittiert. Anschließend wählte ich einen deep fried Pomfred. Das ist ein Fisch, der extrem stark fritiert wird. Es ist eine der thailändischen Spezialitäten und ich hatte gerade am Tag vorher im Fernseh bei irgend einer Sendung einen Bericht auf Thai über genau diese Spezialität gesehen und mir noch gedacht, dass das auch lecker aussieht, aber nachdem ich nicht weiß, was es ist, werde ich wohl keine Gelegenheit haben, es einmal zu probieren. So sind eben die Zufälle.
Anschließend wollte ich eigentlich in den Snookerclub ein bisschen zuschauen, wie in Thailand Billiard gespielt wird und etwas trinken aber dann war ich doch wieder so müde, dass ich statt dessen zum Hotel zurückgegangen bin obwohl es erst 22:15 war. Ich habe nur noch gemütlich ein Bier getrunken und dann geschlafen.

Weitere Reiseberichte/Alben von Stefan B

Goldenes Dreieck - Laos, Cambodia, Thailand Reisebericht Chiang Mai Allgemeines

Hilltribe-Trecking

Hilltribe-Trecking 1989 hat mich ein Bekannter überredet, mit ihm und 8 weiteren Urlaub in SO-Asien zu machen. Wir waren in Singapur, Java, Bali und Thailand. Damals hat mich das Fernreisef... anschauen
Thailand 1997 -Teil 1, Bangkok - Teil 1 - Bild 1 Reisebericht Bangkok Rundreise/Reisebericht

Thailand 1997 -Teil 1, Bangkok - Teil 1

24.11. Anreise, erster Abend Die Einreise nach Thailand im Flughafen Bangkok verlief, auch was die Zollformalitäten anging, unproblematisch. Euroschecks konnte ich im Flughafen zwar nicht e... anschauen
Grand Palace Reisebericht Bangkok Rundreise/Reisebericht

Thailand 1997 -Teil 2, Bangkok - Teil 2

10.12. Sightseeing und noch mehr Schlepper Als ich meinen Frühstücksgutschein an der Rezeption abholen wollte, erlebte ich eine unangenehme Überraschung - es war keiner da. Die Dame an der ... anschauen
Bang Pa-In Reisebericht Bangkok Rundreise/Reisebericht

Thailand 1997 -Teil 3, Bangkok - Teil 3

13.12. Bang Pa-In und Ayutthaya, Travestieshow Calypso Um 5:45 kam der erste Anruf, ob ich einen Frühstücksgutschein habe. „Nein, ich muss zahlen“. Um 6:00 klingelte es an der Tür und das F... anschauen
Hotel Rajapruk Reisebericht Zentralthailand Rundreise/Reisebericht

Thailand 1997 -Teil 4, Pitsanulok

Anreise, Hotel Rajapruk Der Flug ging wieder pünktlich und hat nur 45 Minuten gedauert. In dieser Zeit haben wir als Verpflegung Salat mit Entenbrust, Lychees gefüllt mit Ananas, Fruchtsaft... anschauen
Alt Sukhothai Reisebericht Nord-Westen Rundreise/Reisebericht

Thailand 1997 -Teil 5, Sukhothai

27.11. Anreise, Gästehaus Lotus Village Heute morgen bin ich nach Sukhothai gefahren. Während dem Auschecken aus dem Hotel ist wieder der Hotelfahrer gekommen, der mich gestern hergefahren ... anschauen
Kampheang Phet Reisebericht Nord-Westen Rundreise/Reisebericht

Thailand 1997 -Teil 6, Kampheang Phet

28.11. Ankunft, eine merkwürdige Bekanntschaft Der Bus ist wieder pünktlich abgefahren. Es war auch hier einer der üblichen lokalen Busse mit Ventilatoren der gewaltig schepperte aber dank ... anschauen
Mai Thai Hotel Reisebericht Nord-Osten Rundreise/Reisebericht

Thailand 1997 -Teil 8, Roi Et

02.12. Anreise Heute morgen bin ich bereits um 7:30 aufgestanden, habe gefrühstückt und dann mein Zimmer gezahlt. Ich weiß zwar nicht warum, aber es hat auf einmal nur 1.000 B gekostet, als... anschauen
Petchkasem Hotel Reisebericht Nord-Osten Rundreise/Reisebericht

Thailand 1997 -Teil 9, Surin / Prasat Phanom Rung

03.12. Anreise Als nächste Reiseetappe stand heute die Fahrt nach Surin auf dem Programm. Das hat auch wieder sehr gut geklappt. Mit dem TukTuk fuhr ich zum Busterminal. Der Fahrer setzte m... anschauen
Thao Suranari Monument Reisebericht Nord-Osten Rundreise/Reisebericht

Thailand 1997 -Teil 10, Korat (Nakhon Ratchasima)

05.12. Anreise, das Der Zug ging pünktlich 9:33. Eine Fahrkarte zu kaufen war auch kein Problem. Es hatte nur ein Schalter offen und an dem stand nur eine Tafel (auch) in Lateinbuchstaben,... anschauen
Das Wahrzeichen Lop Buris Reisebericht Zentralthailand Rundreise/Reisebericht

Thailand 1997 -Teil 11, Lop Buri

07.12. Anreise Eigentlich ist schon der 08.12. und ich sitze beim Frühstück. Gestern bin ich nicht mehr zum Tagebuch schreiben gekommen. Der Tag hat äußerst bescheiden angefangen. Nach de... anschauen
Bangkok vom Gold Mountain aus Reisebericht Bangkok Rundreise/Reisebericht

SO-Asien-Rundreise 2000 Teil 1, Bangkok

01.11. Anreise, das Gepäck ist weg, wieder im Ambassador Meine Südost-Asien-Rundreise sollte über Kambodscha, Laos wieder zurück nach Thai-land gehen. Der Schwerpunkt der Reise lag dabei au... anschauen
Fähre von Laoso nach Thailand Reisebericht Nord-Osten Rundreise/Reisebericht

SO-Asien-Rundreise 2000 Teil 2, Ubon Ratchathani Teil1

23.11. Anreise 20 Tage war ich jetzt in Kambodscha und Laos unterwegs. Die Reise war teilweise recht abenteuerlich. Jetzt stand ich in Savannaket und hatte die Wahl: Morgen früh um 05:00 a... anschauen
Wat Nong Bua Reisebericht Nord-Osten Rundreise/Reisebericht

SO-Asien-Rundreise 2000 Teil 2, Ubon Ratchathani Teil2

24.11. Noch mal Organisation Erst nach 09:00 ging ich heute zum Frühstück. Ich bestellte ein Omelett mit Käse und Schinken. Dass ich statt dem dazu georderten Brot Chio Chips serviert bekam... anschauen
SO-Asien-Rundreise 2000 Teil 3, Nakhon Rathasima Teil 1 - Bild 1 Reisebericht Nord-Osten Rundreise/Reisebericht

SO-Asien-Rundreise 2000 Teil 3, Nakhon Rathasima Teil 1

25.11. Anreise, Das Sripattana Hotel Um 19:30 hatten wir die 300 Kilometer Fahrt geschafft. Ich habe sage und schreibe 58 B (3,20 DM) gezahlt. Der normale Standardzug ist damit das billigst... anschauen
Wat Sutchinda Reisebericht Nord-Osten Rundreise/Reisebericht

SO-Asien-Rundreise 2000 Teil 3, Nakhon Rathasima Teil 2

27.11. Faulenzertag, Wat Sala Loi Ich sitze wieder im Partyhouse und lasse den Tag ausklingen. Heute sind die „Carlsbergmädchen“ da, also gibt es Carlsberg (schmeckt mir sowieso besser). ... anschauen
Cottage Hotel Reisebericht Pattaya Abenteuer

SO-Asien-Rundreise 2000 Teil 4, Pattaya Teil 1

28.11. Anreise, Das Cottage Hotel Um 11:00 sollte mein Bus nach Pattaya abfahren. So richtete ich es ein, dass ich 10:45 am Busbahnhof war. Ich erwischte diesmal einen Komfortbus, was zur F... anschauen
Big Buddha auf dem Pattaya Hill Reisebericht Pattaya Abenteuer

SO-Asien-Rundreise 2000 Teil 4, Pattaya Teil 2

Streifzug durchs abendliche Pattaya mit "Fremdenführer" 19:45 war ich bei Rainer der meinte, dass Norbert sowieso nicht vor 20:30-21:00 kommt. Er kam dann auch wirklich erst um 20:30. Wir g... anschauen
Diese Seite Teilen: