Thailandsun auf Facebook Thailandsun auf Twitter Thailandsun auf Instagram Thailandsun Kontakt Thailandsun RSS Newsfeed Bahntickets + Fahrpläne Flugtickets + Flugpläne Bustickets + Fahrpläne Fährtickets + Fahrpläne Minibustickets + Fahrpläne Taxi und Van Tickets Charterfahrten
Seite merkenFehler melden

Reisebericht - Nightlife Phuket

von: rüdiger h

k-hotel der pool soi crocodile am tage mein bett das essen schwimmt noch the rising sun-hinten knut.vorne meine freundin nui ying die chefin parrot-von li.-nach re.paa,ying,meine freundin+ich links meine letztjährige begleiterin

urlaub 2004

k-hotel


dieses jahr war ich zum siebten mal, diesmal im juni, in patong. juni ist eine hervorragende reisezeit,falls einem ab und zu ein bißchen regen nichts ausmacht.wenig farangs,gute bis sehr gute hotelpreise(handeln vor ort,oder auch per internet)für begleitungen(ladys) gute lt-preise. der flugpreis ist dementsprechend natürlich auch wesendlich günstiger als in der hauptsaison. ich habe im k-hotel residiert und pro nacht im exclusive zimmer(die anderen wurden abgerissen und neu gebaut)17€ bezahlt,nach damaligem wechselkurs etwa 750 baht.der service im k-hotel ist hervorragend.die bedienungen inclusive chef und koch sehr freundlich und hilfsbereit. das alles half darüber hinweg,daß es tagsüber durch abrissarbeiten sehr laut war. außerdem war ich am tage sowieso nicht anwesend. war wahrscheinlich kein vergnügen zu diesem zeitpunkt im schönen pool zu baden.das essen ist sehr gut leider etwas überteuert. frühstück ist im zimmerpreis inclusive.(reichlich)würde im k-hotel jederzeit wieder buchen.vom k-hotel aus ist alles sehr leicht zu fuß erreichbar,da sehr zentral gelegen.alles in allem eine empfehlenswerte unterkunft.

barbesuch soi crocodile


an einem der nächte war natürlich ein besuch in der parrot-bar,soi crocodile angesagt. dort habe ich sehr viele bekannte,vielleicht sogar freunde,alles verwandte von ying,der chefin der parrot-bar nr.1 parrot-bar nr.2 und dem parrot-restaurant. dort war natürlich ein riesiges hallo als ich so unverhofft auftauchte. ying war auch anwesend und somit floß das bier und der wodka-lemmon in strömen.mußte natürlich auch mit mädels die ich von den jahren davor noch kannte auch ein ums andere mal anstoßen.ich muß sagen trotz nachsaison war in den meisten nächten in der parrot -bar wie ich es gewohnt bin,recht viel los.muß noch erwähnen in dieser nacht hatte ich meine freundin dabei,die tapfer mit fruchtsäften mithielt. am nächsten tag fuhr ich mit ying und ihrem kleinen enkel zum karon-beach zum essen. habe den barbesuch noch etliche nächte wiederholt. nachzutragen wäre noch: bei ying ist die sperrstunde kaum ein thema.

soi easy


die soi easy war für mich ein weiterer anlaufpunkt.dort kenne ich einen landsmann,der schon längere zeit in patong lebt und eine bar in dieser straße betreibt. um diese bar, the rising-sun, zu erreichen, mußte ich zuvor ein regelrechtes spießrutenlaufen durchmachen,denn die bar von knut,so ist sein name,ist die zweitletzte auf der rechten seite.auch hier überraschte mich der rege besuch. nacht für nacht viele stammgäste. hier wurde nur rundenweise getrunken,da ist jeder mit bezahlen dran.gegenüber der, the rising-sun, ist eine art a-gogo-bar,name o-lala-bar. hier tanzen die mädchen über den verspiegelten tresen. welche aus-(ein)sichten. die musik ist in der ganzen barstraße die selbe,was sehr angenehm ist.ab zwei uhr ging hier die musik aus,sperrstunde. aber in difusem licht,wurde weiter gefeiert, was das einander näherbringen noch mehr beschleunigte. mit knut habe ich per e-mail oft kontakt.
Diese Seite Teilen: