Essenspreise Thailand
aktivJetzt registrieren

Essenspreise Thailand

Essen • Fast geschenkt ???

aktivNachtmarkt Strassenstände aktivStrassen- und Strandrestaurants aktivGehobene Restaurants aktivHotelrestaurants aktivRegionale Preisunterschiede

Zoom Essenspreise Essen + Trinken - 1

Zoom Essenspreise Essen + Trinken - 2

Zoom Essenspreise Essen + Trinken - 3

Zoom Essenspreise Essen + Trinken - 4 Zoom Essenspreise Essen + Trinken - 5 Zoom Essenspreise Essen + Trinken - 6 Zoom Essenspreise Essen + Trinken - 7 Zoom Essenspreise Essen + Trinken - 8 Zoom Essenspreise Essen + Trinken - 9
Ausser in Hotelrestaurants und in gehobenen Restaurants muss man die Preisliste nicht so genau studieren, eher die Getränkekarte, denn für eine Flasche Bier gibt es in einfachen Lokalen schon mal bis zu zwei Mahlzeiten. Die Preise varieren allerdings stark, je nach Ort und Art des Restaurants.


Nachtmarkt, Strassenstände

Alle paar Meter ein anderer Stand, an dem man für ganz kleines Geld unglaublich schmackhafte Leckereien erstehen kann, heiss, frisch zubereitet und mit grosser Vielfalt. Jeder mobile Stand hat sich auf ein oder zwei verschiedene Gerichte spezialisiert, was der Qualität der Speisen sehr zuträglich ist, denn die wissen was sie tun. Die Angst vor irgendwelchen später nötigen Eilklogängen ist unbegründet, da die verkauften Speisen stets durchgegart oder auf Holzkohleöfchen stark erhitzt werden. Für ca. 30.- Bath /rund 0,8 EUR) gibt es eine duftende Nudelsuppe, die kleinen Spiesschen mit knusprigem Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchten werden pro Stück mit 15-20 Bath inklusive einem Tütchen Reis angeboten und für das teuerste Gericht werden selten mehr als 50.- Bath verlangt. Hier kosten durchschnittliche Gerichte, inkl. Reis zwischen 0,5 EUR und 3,5 EUR. Einen ganzen gegrillten Fisch gibts zwischen 3.- und 6.- EUR und Tiger-Prawns satt essen geht ab ca. 8.- EUR.


Einfache Strassen- oder Strandrestaurants

Keine Tischdecken, Essen an Plastiktischen, sitzen auf Plastikstühlen und die Teller sind aus...? na klar Plastik. Aber wen stört es? Das Essen ist hier meist sehr frisch und knackig, die Auswahl gross und die Preise inkl. Reis mit zwischen 1.- EUR und 3.- EUR pro Gericht sehr günstig.

Natürlich gibt es auch bei den einfachen Restaurants preisliche Ausbrecher nach oben, manchmal sogar nach unten. In jedem Fall sollte vorher die Karte oder die Auslagen angeschaut werden, denn wer beispielsweise ein Omelett mit Krebsfleisch bei Jay Fai in Bangkok isst, dem ersten Streetfood-Restaurant mit einem Michelin Stern, der wird mit 35.- EUR zur Kasse gebeten, obwohl es ein gleich gutes Krebs-Omelett gleich um die Ecke für einen Bruchteil gibt, genauso lecker, aber ohne Stern und auch ohne die elende Warteschlange bei Jay Fai.


Gehobene Restaurants

Hier sollte man 2mal hinschauen, denn die Tischdecken, das Geschirr etc. haben Ihren Aufpreis. Falls vor dem Lokal Frischfisch präsentiert wird, sollte man es wagen einmal eine Nase zu nehmen. Ein Fisch, der wie selbiger riecht, hat schon seit einem längeren Zeitraum kein Meer mehr gesehen, die Kiemenfarbe sollte ein kräftiges Rot haben, falls nicht, einfach weitergehen. Die Preise orientieren sich an den einfachen Lokalen, aber pro Gericht für die Tischdecke 1.- EUR, für das Geschirr, die Aircon, den Holzstuhl etc. jeweils weitere 1.- EUR, so dass man am Ende für die bessere Einrichtung, nicht aber unbedingt für besseres Essen bezahlt hat.

Auch hier gilt, die Speisekarten oder die Auslagen genau anzuschauen, denn vor allem in den Touristenorten gibt es ab und an etwas überzogene Preise. Nicht unbedingt für uns, aber für thailändische Verhältnisse. Vor allem beim Frischfisch oder Riesengarnelen, bzw. Langusten sollte man vorher klären, ob der angepriesene Preis pro Stück, Kilogramm oder vielleicht nur pro 100 Gramm angeschrieben ist. Wir haben uns schon für rund 8.- EUR an Tiger-Prawns (Riesengarnelen) sattgefressen, für selbige Menge aber auch schon 60.- EUR bezahlt.




Gehobene Hotelrestaurants

Zoom Rootop und Skybars in Bangkok
Hier ist man wer, aber ob man auch gut isst? Zuerstmal fällt die Speisekarte durch ihren Umfang auf, was aber nicht an der grossen Auswahl liegt, sondern dass die Bath-Beträge grundsätzlich 3-stellig sind. Die Dekoration des Essens ist oft genial, was die Qualität des Essens nicht unbedingt steigert. Auf Steaks etc. sollte man auch hier verzichten, es sei denn, es handelt sich um eine deklariertes Steak-House, da viele Köche etwas Probleme mit der Maserung des Fleisches und damit auch mit der richtigen Richtung des Schnittes haben.

Zoom Essenspreise Essen + Trinken 0
Preise zwischen 5.- und 25.- EUR pro Gericht und für das oben erwähnte satt Essen mit Tigerprawns sollte man mit 25.- bis 50.- EUR rechnen. Natürlich, ähnlich wie zuhause, kostet auf der Karte jeder Stern, den das Hotel mehr hat, ein paar EUR extra, was sich in der Qualität des Essens nicht immer reflektiert. Weitere Aufschläge zu den schon etwas höheren Preisen kommen dann bespielsweise in den Sky-Restaurants über den Dächern Bangkoks hinzu, wobei es dort auch einge wenige wirklich günstige Top-Restaurants gibt... mehr dazu in unserem Sky- und Rooftop-Führer für Bangkok.


Regionale Preisunterschiede

die Preise sind sehr unterschiedlich je nachdem wieviel touristischer Zulauf besteht. So kostet eine Suppe am Strassenstand in den grösseren Städten ohne Touristen ca. 20-30 Bath (unter einem EUR) und in Phuket zwischen 45 und 140 Bath, also bi rund 4.- EUR. Eine der wenigen Ausnahmen dürfte da wohl Pattaya sein, wo das Preisniveau, obwohl es eine Touristenstadt ist, recht niedrig liegt. Die teuersten Gegenden sind Phuket, Koh Samui, im Mittelmass sind HuaHin, Cha Am, Chiang Mai und Bangkok, superbillig ist das Essen in Nakhon Sanwan, Nakhon Ratchasima, im Isaan und eigentlich überall auf dem Land....

Mehr zu ⇒ Preise für Essen und Trinken

Diese Seite Teilen: