Thai Lieblingsessen Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren

Thai Lieblingsessen Thailand

Die beliebtesten Gerichte der Thais

Omas Original Thai-Rezepte zum Nachkochen


aktivTom Yam aktivKhao Pad aktivPapaya Salad aktivPhad Krapao aktivMassaman Curry aktivPad Thai aktivKaeng Jued   aktivMoo Krata

Zoom Thais lieben es zu essen, am besten 6 mal täglich...

Thais essen gerne, ich nenne es mal "würzig", andere würden sagen "höllisch", aber unter den drei beliebtesten Gerichten sind nicht nur extrem scharfe Sachen wie die Tom Yam und der Papaya Salat Som Tam, denn als Snack zwischendurch oder als Beilage ist auch der gebratene Reis besonders beliebt, und der ist nicht scharf. Ansonsten ist die Chilischärfe Programm.

Die folgenden Rezepte habe ich von der besten aller Ehefrauen, die aus Zentralthailand stammt. Die dortige Küche gilt als besonders lecker und nicht allzu scharf... Im Norden wird ja eher etwas milder gekocht, im Süden dafür umso schärfer, aber oft auch etwas süsslich. Falls du eines der unten aufgeführten Gerichte gerne einmal nachkochen möchtest und jetzt in den Laden eilst, um dir einen Wok anzuschaffen, lies besser erst mal, warum bei uns zuhause meist die Pfanne die bessere Alternative zum Wok ist.

Hier die vier Lieblingsgerichte der Thais mit Rezepten zum Nachkochen:


Tom Yam Gung - Garnelensuppe

Zoom Fischsuppe - Tom Yam Seafood
Gibt es auch in Abwandlung mit Hühnchen als Tom Yam Gai
Spicy sour soup ... with Shrimps, Chicken - Scharf saure Suppe... mit Schrimps, Huhn... Mit etwas Kokosmilch angereichert wird die Tom Yam zur Tom Kah, die dadurch etwas milder wird.

Der Geschmack ist im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig und vor allem sehr scharf, aber spätestens beim zweiten Versuch super lecker. Wird zum Frühstück, Mittag- oder als Zwischendurchessen gegessen. Aber Vorsicht, wer jetzt der Meinung ist die ganze Suppe essen zu müssen wird seine Geschmacksnerven etwas überstrapazieren. Die Limettenblätter, Zitronengras und evt. der Chili bleiben in der Suppenschüssel...

Man nehme für 3 Personen:


  • 300 g Garnelen mit Schale ausgelöst und Darm entfernt (der ist im Rücken!)
  • ca. 800ml Wasser
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 4 Blätter von Kaffir Limetten (ma-grood)
  • 2 dünne Scheiben Ingwer
  • 4 Essl. Fischsauce
  • 2 Stengel Zitronengras
  • 2 Schalotten
  • 100g Strohpilze oder Mu-err
  • 5 grüne Thai Chili Schoten (am Stück nicht so scharf, eingeschnitten ganz schön scharf)
  • 1-2 ausgepresste Limonen
  • 1 Tl. schwarze Chilisauce (nam prik pau)
  • 1 EL zerkleinerte Korianderblätter (bak schi)


Zuerst einmal das Wasser in einen grossen Topf und die Garnelenschalen kurz auskochen, dann die Brühe durchsieben. (Die Schalen und Köpfe für den Mülleimer oder die hauseigene Katze). Knoblauch, Limettenblätter, Ingwer, Schalotten, Zitronengras und die Fischsauce in die Brühe geben.
Dann die Pilze (Notfalls gehen auch Champignons) und die Chiis hinzugeben. Alles 2-3 Minuten leicht kochen. Dann die ausgelösten Garnelen kurz mitkochen. Wenn sie gar sind die schwarze Chilisauce und die Korianderblätter hinzugeben. Schnell und heiss servieren!

Zoom Tom Yam Seafood + Kokosmilch = Tom Kah Seafood



Gebratener Reis - Khao Pad

Zoom Khao Pad - Gebratener Reis
Fried Rice with Pork, Shrimps, Chicken..
Gebratener Reis.... mit Schwein, Schrimps, Huhn... Kao Pad .....Moo, Gung, Gai...

Eines der beliebtesten Gerichte in ganz Asien als kleine Mahlzeit zwischendurch oder Anstelle des gedampften Reises zu einem Fleisch- oder Gemüsegericht. Das für den ungeübten Europäer wahrscheinlich am leichtesten zu "verstehende" Gericht.

Man nehme für 3 Personen:


  • 2-3 Essl. Öl 300 g Huhn, Schwein oder Shrimps
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 2 verquirlte Eier
  • 300 g gut gekochten Reis
  • 3 Essl. Fischsauce (gibts im Asiashop)
  • 1 Essl. Sojasauce (gibts im Asiashop)
  • 1 Essl. Zucker
  • 1 Zwiebel in Streifen geschnitten
  • 1 Tomate kleingeschnitten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • etwas Pfeffer und als Beilage Salatgurke geschnitten


Den Knoblauch in dem Öl und mit dem Fleisch im Wok kurz anbraten, (bei Garnelen den Knoblauch etwas früher anbraten) nach 3-4 min die Eier dazu. Dann Reis, Fisch-u. Sojasauce, den Zucker die Zwiebel und den Pfeffer hinzugeben. Wenn der Reis warm ist noch die Frühlingszwiebeln und die Tomate unterheben. Den Tellerrand mit Gurkenscheiben belegen und in die Mitte den fertigen gebratenen Reis zugeben. FERTIG schmeckt lecker. Dazu gibt es Fischsauce mit Chilis (gibts im Asiashop)

Zoom Khao pad gung - Fried Rice mit Garnelen




Papaya Salad - Som Tam

Zoom Thailändischer Papaya Salat - Som Tam
Wenn Du richtig gerne scharf isst, ich meine wirklich scharf, dann ist dieses Rezept der Bringer! Sehr sehr heftig im Geschmack und wenn scharf - so wie es Thais sagen - glücklich macht, dann wirst Du vor Freude im Kreis rennen oder aber zum nächsten Hydranten. Viele Thais essen den Papaya Salat aus grünen, noch unreifen Papaya mehrmals wöchentlich und wahrscheinlich lächeln die deshalb immer.

Für 2 Personen nehme man:


  • ca. 300g feinst geschnittenen grünen Papaya
  • 5 Kirschtomaten
  • 4 kleine gemeine Thaichilis klein geschnitten
  • 1 Esslöffel getrocknete Shrimps
  • 2 Esslöffel Fisch Sauce
  • 1 Knoblauchzehe (klein)
  • 6 grüne Bohnen
  • ½ Limone
  • 1 Esslöffel Palmzucker
  • 1 kleinen Krebs ganz


Nun kommt zuerst die Knoblauchzehe in einen großen Mörser und wird etwas gestampft, dazu kommen dann die Chilis, der Palmzucker, die Fischsauce, der Saft der ½ Limone die Shrimps und der ungekochte Krebs am Stück. Nun heisst es etwas stampfen und den Papaya dazugeben. Dann nochmals etwa 2-3 Minuten stampfen, bis der Papaya weich und saftig wird und der Krebs seine ursprüngliche Form verloren hat. Wenn das fertig ist, die Bohnen und halbierten Kirschtomaten unterheben und anrichten.

Zoom Som Tam - Papaya Salat



Phad Krapao

Zoom Phad Krapao
In Thailand kann man dieses Gericht mit unserer Currywurst oder einem Burger vergleichen. Es ist ein schnelles, einfaches und allgegenwärtiges Minutengericht. Man kann das sehr würzige und scharfe Pad Krapao in einfachen Straßenrestaurants und in fast jedem Food Court finden, und es gilt als eines der Nationalgerichte und Lieblingsessen.

Es kann entweder nur mit Reis gegessen werden, am beliebtesten ist es jedoch mit einem Spiegelei. Die Zubereitung gelingt mit allen Fleischarten, aber auch mit Garnelen oder Fisch, also einfach das, was noch im Kühlschrank ist. Da gäbe es Phad Krapao Moo mit Schwein, Phad Krapao Gai mit Huhn, Phad Krapao Gung mit Garnelen und die würzigste Variante ist mir Rindfleisch und heisst Pad Kaprao Nüa. Die Cremigkeit des leicht flüssigen Eies mildert die Schärfe und rundet den sehr würzigen Geschmack ab. Das thailändische Spiegelei wird in sehr viel Öl gebraten, denn die wichtigste Eigenschaft, die man sich wünscht, sind die blubbernd gebräunten Ränder des Eiweißes.

Pad Krapao kannst du einfach selbst machen, und zur Not, kann man den etwas schwerer erhältlichen Thai-Basilikum auch durch unseren heimischen Basilikum ersetzen, aber du brauchst sehr viel davon und wie das geht und was du brauchst, hier ist das detaillierte ⇒ Phad Krapao Rezept.


Massaman Curry

Zoom Massaman Curry mit Rind
Massaman-Curry ist ein Ausreißer in der thailändischen Küche. Es wird von indischen und malaiischen Einflüssen beinflusst, und die Hauotaromen stammen von Gewürzen aus der indischen Küche. Gewürze wie Kreuzkümmel, Koriander, Nelken, Muskatnuss, Zimt und Kardamom. Und es wird nicht, wie fast alle anderen Thaigerichte in wenigen Minuten zubereitet, sondern 2 bis 2 ½ Stunden sanft geschmort.

Und es ist, zumindest wenn Du einen Asia-Shop in der Nähe hast, sehr einfach zuzubereiten und ein Gericht, mit dem Du Deine Freunde in Entzücken versetzen kannst. Hier das komplette ⇒ Massaman-Curry Rezept.



Phad Thai - Thailändische gebratene Nudeln

Zoom Phad Thai - Gebratene Nudeln
Die Geschichte und das Rezept des berühmten Thai-Nudelgerichts
Pad Thai, ein unter Rühren gebratenes Nudelgericht, das meist mit Huhn, Garnelen oder Tofu zubereitet wird, entstand während des Zweiten Weltkriegs und war ursprünglich als Guay Tiew Pad bekannt. Die Idee für ein Nudelgericht entstand sozusagen in einer Zeit hoher Reispreise, als Thailands damaliger Führer Plaek Pibulsongkram ein Nationalgericht aus Nudeln vorschlug. Hier das komplette ⇒ Pad Thai Rezept.


Kaeng Jued - oder Gaeng Dschuut

Zoom Thai Lieblingsessen Essen + Trinken 3
Leckere Suppe mit Schweinefleisch Chinakohl und Eiertofu
Eine meiner Lieblingssuppen, leicht und für mich das ideale Frühstück, am besten mit einem guten Teelöffel Pit-Bon (getrockneter, geriebener Chili). Und das Schöne ist, dieses leckere Menue ist in wenigen Minuten zubereitet.

Die Suppe wird sowohl zum Frühstück, Mittags oder Abends gegessen und ist recht kalorienarm. Die Suppe wird entweder mit Glasnudeln oder mit Duftreis gegessen. Und Du kannst sie mit dem Kaeng Jued Rezept der besten aller Ehefrauen ganz einfach selbst kochen. Hier das komplette ⇒ Kaeng Jued Rezept


Moo Krata

Zoom Moo Krata - Picture CC by Takeaway - https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Takeaway
Thai Barbeque am Tisch vom Feinsten...
Moo Krata (Mu kratha) bedeutet "Schweinefleischpfanne" auf Thai (mu ist "Schwein" oder "Schweinefleisch" und Kratha ist "Pfanne" oder "Pfanne"). Mu kratha ähnelt einer Kombination aus einem koreanischen Grill und einem chinesischen Hot Pot. Es ist mehr als nur ein sehr leckeres Essen, es ist eine Zeremonie, die sich über Stunden ziehen kann und etwas Geduld erfordert. Ähnlich wie bei einem Fondue. Übrigens ist Moo Krata eines der wenigen Gerichte neben der Nudelsuppe, die mit Stäbchen gegessen wird.

Das in dünne Scheiben geschnittene Fleisch wird auf der Kuppel in der Mitte gegrillt, während das Gemüse und andere Zutaten, wie z. B. Fischbällchen, in der Suppe (Thai Suki) im Rand des speziellen Topfes garen. Der heiße Topf steht auf einem Eimer mit glühender Holzkohle, die das Essen grillt oder kocht. Hier das komplette ⇒ Moo Krata Rezept

Kao Neow Mamuang - Mango sticky rice

Zoom Thai Lieblingsessen Essen + Trinken 3
Du warst nicht in Thailand, wenn du keinen Mango-Klebreis gegessen hast!
Mango-Sticky Rice, besser bekannt als Kao Neow Mamuang, ist wohl eines der beliebtesten und bekanntesten Desserts in Thailand. Die Mischung aus frisch aufgeschnittener Mango auf dem dampfenden, klebrigen, süßen Reis, der mit Kokosmilch getränkt und mit knackigen gelben Mungobohnen bestreut ist, hat einfach etwas Perfektes an sich. Es ist in der Tat ein Gericht, dem man sich nur schwer entziehen kann. Hier die Geschichte und natürlich ein perfektes Originalrezept...

Satee oder Satay

Zoom Thai Lieblingsessen Essen + Trinken 3
Satay oder Satee ist ein südostasiatisches Gericht aus gewürztem, aufgespießtem und gegrilltem Fleisch, das mit einer Soße serviert wird. Satee kann aus gewürfeltem Hühner-, oder in dünne Scheiben geschnittenem Rindfleisch, Schweinefleisch, Fisch oder Tofu bestehen. Es wird häufig mit Erdnusssoße serviert und wird in Thailand meist mit Khao Niau, dem duftenden Klebreis serviert. Und unbedingt dazu gehört der süß-saure thailändische Gurkensalat Ajaad.

Die Spiesschen werden über einem Holz- oder Holzkohlefeuer gegrillt und mit verschiedenen Gewürzen mariniert. Satee kann mit verschiedenen Soßen serviert werden, am häufigsten jedoch mit einer Kombination aus Soja- und Erdnusssoße, daher wird die Erdnusssoße auch oft als Satee -Soße bezeichnet. ⇒ Satee Rezept


Diese Seite Teilen: