Thailand Transfers, Tickets und Fahrpläne
Anreise/Abreise
Transfers & Tickets
Bus, ReisebusFlugzeug, FliegenZug, EisenbahnMinibusTaxiBoot, Fähre
Alle Verkehrsmittel   Fahrpläne   Günstige Tickets   Zeitbedarf
SSL secured by Thawte

Essen + Trinken Thailand

Seite merken

Gefahren bei Essen+Trinken ?

scroll downEssen     scroll downWasser     scroll downEiswürfel     scroll downVerdauungsprobleme  

Som Tam, der thailändische Papayasalat ist ein Gräuel für Bakterien
Viele Menschen haben ja im Urlaub ja immer wieder Probleme mit der Verdauung. Das liegt aber oft nicht am Essen, sondern oft auch daran, dass der Körper Probleme mit der schnellen, gleichzeitigen Anpassung an die Temperaturen, die ungewohnte Küche und an die geänderten Schlafzeiten hat. Das kann natürlich auch in Thailand passieren. Grundsätzlich ist es gut, den Körper auch gleich an die thailändische Ernährung zu gewöhnen, denn viele der Zutaten haben einen positiven Einfluss, wie beispielsweise die im Essen enthaltenen Kräuter oder der Chili, der weder von Mücken, noch von Bakterien sonderlich geliebt wird. Hamburger oder Schitzel sind da wenig hilfreich.

Frisch zubereitetes Essen an Thailands Garküchen
Essen
Die Angst vor dem erzwungenen schnellen Klogang ist eigentlich absolut unbegründet. Vor allem das Essen, das an vielen Garküchen und kleinen thailändischen Nachtmärkten angeboten wird, ist stets frisch und mit viel Hitze und Schärfe zubereitet, dass man sich um die Bakterien die sich vorher noch fleissigst im Magen und Darmtrakt tummelten, keine weiteren Sorgen machen muss.
Allerdings sollte man, falls man mit den Köchen nicht persönlich befreundet ist, etwas Abstand von am Stück gebratenen Fleisch (vor allem Rindfleisch) nehmen. Der Begriff "Kühlkette" fehlt in allen unseren thailändischen Wörterbüchern, und wie sollte diese dann ununterbrochen sein?
So kommen die meisten Problemchen vom Genuss von nicht durchgegarten Steaks oder Ähnlichem.
In der Thaiküche wird alles kleingeschnitten und gut durchgebraten, so dass etwaige Keime im Selbigen erstickt werden. Salat kann man zwar auch essen, ist aber je nach Waschwasserqualität etwas bedenklich. Von grösseren Mengen der netten frittierten sechsbeinigen Krabbeltiere wie Käfer, Heuschrecken etc., welche zwar ausgesprochen eiweissreich sind, sollte ebenfalls abgesehen werden, da sich in Ihnen alle möglichen Pestizide ansammeln.

Wasser trinken in Thailand - Besser nicht aus dem Hahn
Wasser
Leitungswasser ist in grossen Teilen Thailands ziemlich bunt, was beim Füllen der Badewanne auffällt. Auch die Gerüche sind je nach Gegend und Jahreszeit sehr unterschiedlich, vom zarten Düften nach Gebirge über Chemiefabrik bis zu Morast ist alles möglich. Einige Hotels haben inzwischen eigenes Quellwasser und Aufbereitungsanlagen, aber trotzdem sollte das Wasser ausschliesslich zum Waschen, Duschen etc. verwendet werden.
Es gibt aber überall Trinkwasserflaschen- und Kanister in dem sich staatlich geprüftes Wasser befindet. Dies ist ausgesprochen erfrischend, sauber und inzwischen auch sehr wohlschmeckend, da man von Einsatz grösserer Chlormengen Abstand genommen hat. Dieses Wasser kostet ein paar Cents und sollte in halbwegs anständigen Hotels kostenfrei in den Minibars stehen, so dass Ängstliche Ihre Zahnpflege bedenkenfrei betreiben können.

Eis und Eiswürfel in Thailand
Eiswürfel
Getränke mit Eis können seit einigen Jahren bedenkenlos konsumiert werden, da die Produktion von Eiswürfeln staatlich kontrollierten Eiswürfelfabriken obliegt. Das Eis ist sehr billig und kann in Kleinmengen im Minishop nebenan gekauft, oder allmorgentlich in Großmengen per Laster zugefahren werden. Den örtlichen Nachrichten kann man allerdings entnehmen, dass es ab und an Schwarze Schafe gibt, die die mindere Qualität, die nur zur Kühlung von Fisch oder Salat bestimmt ist, illegalerweise an Barbesitzer verkaufen...

Verdauungsprobleme
Sollte man vom Donnerbalken abhängig werden empfehlen wir einen Gang in eine der ortsansässigen Apotheken oder zu einem Arzt. Hier gibt es alles Nötige zur Wiederinstandsetzung des Verdauungstraktes, und mit den entsprechenden Gesten dürfte es euch leicht fallen dem Ladeninhaber sein Problem zu erklären. Vielleicht sollte man einen Freund mitnehmen der zur passenden Gelegenheit ein Foto macht und uns dieses bitte per mail zusendet.
Diese Seite:  
Seite merken