Heiss & Schwül Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren

Heiss & Schwül Thailand

Heiß, verdammt heiß und drückend

10 Wege mit der Hitze und Luftfeuchtigkeit in Thailand umzugehen


Zoom Heiss & Schwül Wetter + Baden - 1

Zoom Heiss & Schwül Wetter + Baden - 2

Februar bis Mai ist in den meisten Teilen Thailands die heißeste Zeit des Jahres. Und nach der Hitze kommt der Regen. Dann ist es heiß und feucht. Für Touristen, die an ein kälteres oder trockeneres Klima gewöhnt sind, kann das ein kleiner Schock sein, aber es dauert nicht lange, bis man sich an die Feuchtigkeit gewöhnt hat.

Und wer sich jetzt in der Regenzeit auf das oft vorkommende Abendgewitter freut, sich eine schöne Abkühlung erhofft, der wird eine grössere Enttäuschung erleben – denn oft ist es nach den Regengüssen drückender als zuvor.

Für die Gesundheit und ganz allgemein jedoch, ist mehr Feuchtigkeit in der Luft eine gute Sache. Eine hohe Luftfeuchtigkeit kann sich positiv auf Menschen, auswirken und ist für viele Menschen mit Atemwegserkrankungen eine Wohltat.

An Orten, an denen die Luftfeuchtigkeit über 80 % liegt, kann man damit rechnen, dass es den ganzen Tag über immer mal wieder regnet. In Bangkok liegt die Luftfeuchtigkeit das ganze Jahr über bei durchschnittlich über 60 %. Weiter südlich in Phuket liegt die Luftfeuchtigkeit das ganze Jahr über bei über 70 %, wobei sie in den ersten Monaten der jährlichen Regenzeit noch höher ist.

Während eine niedrige Luftfeuchtigkeit die Haut austrocknet, sorgt eine hohe Luftfeuchtigkeit für eine geschmeidige, strahlende Haut mit minimalen Hautunreinheiten. Für das Atmungssystem gibt es positive und negative Auswirkungen. Während sie bei bestehenden Atemwegsproblemen wie Asthma oder COPD sicherlich helfen kann, gibt es auch eine Kehrseite, nämlich ein erhöhtes Allergiepotenzial.


Hier einige Ideen, wie du mit der Hitze und Luftfeuchtigkeit in Thailand umgehen kannst:

1. Viel trinken

Zoom Heiss & Schwül Wetter + Baden 0
Trinke viel (abgefülltes) Wasser. Trinke nicht aus dem Wasserhahn, auch nicht in den nobelsten Hotels. Wenn man viel Wasser trinkt, bleibt man hydriert und vermeidet Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindelgefühl. Wenn man aus einem kühleren Klima kommen, wird man feststellen, dass man mindestens doppelt so viel trinken müssen wie vorher.

2. Erhöhter Salzbedarf

Wenn man schwitzt, verliert man viel Salz in Form von Schweiß. Thailändisches Essen enthält bereits reichlich Salz, Man braucht kein weiteres hinzuzufügen. Ein paar thailändische Mahlzeiten am Tag genügen, um die Versorgung mit einer ausreichenden Salzmenge sicherzustellen.

3. Lockere Kleidung aus Naturfasern

Zoom Heiss & Schwül Wetter + Baden 0
Entscheide dich für helle Farben und natürliche Stoffe wie Baumwolle und Leinen. Selbst das allgegenwärtige Baumwoll-/Polyester-T-Shirt kann sich an einem heißen Tag etwas unangenehm anfühlen und für zusätzliche Schweissausbrüche, ebenso wie dunkle Farben, die die Sonne nicht absorbieren. Aber Achtung, die Thais schätzen nicht allzu viel freie Haut - respektiere die örtlichen Gepflogenheiten bezüglich knapper Kleidung.

Apropos Kleidung: Hüte dich davor, in der Regenzeit die Schranktür zu schließen. Ohne Luftzirkulation wirst Du schon nach weniger als einer Woche die Schranktüren öffnen und ein Meer von schwarzem Schimmel vorfinden. Lass die Schranktüren einfach offen.

4. Kopfbedeckung

Zoom Heiss & Schwül Wetter + Baden 0
Hüte können modisch sein, aber in Thailand sind sie auch sehr funktionell. Ein Hut verhindert, dass dir der Schweiß ins Gesicht tropft und die Sonne direkt auf den Kopf, das Gesicht oder die Augen trifft. Eine Sonnenbrille ist ebenfalls sehr wichtig, um Ihre Augen vor schädlichen UV-Strahlen zu schützen.

Außerdem signalisiert sie Ihrem Gehirn, dass es nicht ganz so hell (oder heiß) ist, wie es wirklich ist. Generell lohnt es sich, Schatten zu suchen, da das Stehen in der Sonne, egal zu welcher Zeit, sehr energieraubend sein kann und dich schneller dehydrieren lässt. Auch wenn das Sonnenlicht nicht besonders intensiv ist, ist es doch heiß, heiß, heiß, wenn die Luftfeuchtigkeit hinzukommt.

Regenschirme sind ein beliebtes Accessoire für alle Thais, nicht so sehr wegen des Regens (wenn es in Thailand regnet, nützt ein Regenschirm nicht viel!). Aber du wirst Thais sehen, die mitten am Tag mit ihren Regenschirmen durch die Straßen laufen. Sonnenschutz und Schatten.

5. Nimm Dir Zeit - sabai!

Zoom Heiss & Schwül Wetter + Baden 0
Es gibt keinen Grund zur Eile – gewöhne dich an ein langsameres Tempo. Tu, was die Einheimischen tun. Thais haben es selten eilig und passen ihr Tempo an die Hitze und die Luftfeuchtigkeit an. Wer hetzt, heizt seine Körpertemperatur auf und setzt seinen Körper dem Hitzestress aus.

Sei versichert, dass Pünktlichkeit in der thailändischen Kultur im Allgemeinen nicht sehr ausgeprägt ist. Tu also alles, was du kannst um dich zu entspannen, und leg endlich die blöde Uhr beiseite.

6. Klimaanlagen

Zoom Heiss & Schwül Wetter + Baden 0
OK, es ist heiß, das ist uns klar, aber die Klimaanlage wird deinen Körper wahrscheinlich noch mehr belasten, wenn du den ganzen Tag in einem klimatisierten Raum verbringst. Suchen dir einen leicht kühlen Ort auf, oder besser, versuche es mit einem Ventilator, sitz in einer kühlen Brise oder unter einem Baum.

Eine Klimaanlage trocknet die Atemwege und die Haut aus. Zum Schlafen sollten die Klimaanlage eine Stunde vor dem Schlafengehen einschalten und dann den Deckenventilator (oder einen Bodenventilator) für den Rest der Nacht benutzen. Nur sehr wenige Einheimische, selbst Expats, benutzen die Klimaanlage zum Schlafen, da sie sich schnell daran gewöhnen, mit wenig oder gar keinen Decken oder Bettdecken auf dem Kopf zu schlafen.

7. Mach es wie die Thais

Zoom Heiss & Schwül Wetter + Baden 0
In Thailand solltest Du auf die Einheimischen achten. Sie rennen nicht mitten am Tag durch die Straßen und duschen oft auch tagsüber. Drehen das heiße Wasser herunter, wenn du duschen gehst. Viele Thais haben nicht einmal einen Warmwasseranschluss in ihrer Dusche, da die Temperatur des Leitungswassers in der Umgebung wahrscheinlich mindestens 10 Grad wärmer ist als dort, wo man herkommt.

Wenn man sich in den südlichen Gebieten Thailands aufhält, wo das fließende Wasser recht warm ist, ist es wie in den tropischen Meeren... nicht heiß, nicht kalt, einfach nur "angenehm". Ein paar Mal am Tag mit diesem nur leicht kühlen Wasser zu duschen, wird helfen, kühl und erfrischt zu bleiben. Nach dem Duschen ist es eine gute Vorsichtsmaßnahme, etwas Talkumpuder in den "unteren Regionen" zu verwenden, da sich in einem feuchten Klima Schweiß bildet und Bakterien gedeihen, die manchmal zu Ausschlägen und Juckreiz führen. Unangenehm! Oder einfach mal zum Trocknen vor den Ventilator stellen und sich eine leichte Brise um die Nase wehen lassen.

8. Gesunde, leichte Kost

Zoom Heiss & Schwül Wetter + Baden 0
Leichteres, weniger schwer verdauliches Essen sorgt dafür, dass der Körper weniger Arbeit mit der Verdauung hat und man sich viel kühler und erfrischt fühlt. Frisches Obst und Salate aus der Region sollten bei einer Ernährung in feuchtem Klima nicht fehlen. Einige der würzigen thailändischen Gerichte können auch recht leicht sein, aber halt dich mit den schwereren, fettreichen Currys vielleicht bis zum Abend zurück. Kokosnusswasser ist überall erhältlich, billig und sehr erfrischend. Außerdem hast du die perfekte Ausrede für ein Eis!

9. Sportliche Betätigung

Zoom Heiss & Schwül Wetter + Baden 0
Trainiere nicht mitten am Tag. Die Hitze des Tages verbringt man am besten im kühlen Shoppingcenter beim Einkaufen, in einem klimatisierten Büro oder bei einer immer sehr empfehlenswerten Siesta.

Alle Laufveranstaltungen finden um 4 oder 5 Uhr morgens oder erst am späten Abend statt. Nimm zum Sport eine Flasche Wasser mit und trink mehr, als du normalerweise während des Trainings trinkst, auch wenn Du kein Durstgefühl verspürst.

Vielleicht siehst du ja mit Schweißband, Fußwärmern, Trainingshosen und mehrlagigen Unter- und Überhemden wirklich gut aus. Aber in Thailand solltest Du lieber etwas schlechter aussehen.

10. Erfrischung

Zoom Heiss & Schwül Wetter + Baden 0
Du wirst schwitzen. Dein Körper muss schwitzen, um die Körpertemperatur zu halten. Ein feuchtes Handtuch, das man in einer Plastiktüte mit sich führt, eignet sich perfekt, um sich von Zeit zu Zeit das Gesicht, den Hals oder die Hände abzuwischen. Einige von uns schwitzen mehr als andere, aber es ist kein Problem, den Schweiß von Zeit zu Zeit abzuwischen und sich mit dem feuchten Tuch ein wenig zu erfrischen.

Und noch ein kleiner Tipp dazu. Geh in einen Minimarkt oder 7eleven und kaufe dir ein paar Poysian-Stifte, schaub einen unten auf (da ist ein kleiner Reservebehälter) und mach dir ein paar Tropfen auf den Finger. Damit reibst Du deine Stirn, den Nacken und Hals ein, evt. auch die Innenflächen der Arme und die Mischung aus Kampfer, Menthol und Eukalyptus wird deine Haut herrlich kühlen. Aber nicht mit dem Finger ins Auge, denn sonst wirst Du aus anderen Gründen noch viel mehr ins Schwitzen kommen.

Diese Seite Teilen: