350 Quadratkilometer Bergwälder werden zur Jagdsverbotszone - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
20.01.2023

Umwelt  

350 Quadratkilometer Bergwälder werden zur Jagdsverbotszone

Kanchanaburi schützt riesiges Waldgebiet ausserhalb der Nationalparks

350 Quadratkilometer Bergwälder werden zur Jagdsverbotszone - Reisenews Thailand - Bild 1

Die Si Sawat No-Hunting Area wird 219.000 rai (35.040 Hektar) in den Bezirken Si Sawat und Bo Phloi der westlichsten Provinz Thailands umfassen, sagte Prawut Prempree, der die mit der Vorbereitung der Zone beauftragte Arbeitsgruppe leitet.

Das Land gehöre dem Finanzministerium und werde derzeit von der 9. Infanteriedivision der Königlich Thailändischen Armee genutzt, sagte Prawut. Beide Behörden haben zugestimmt, dass das Department of National Parks, Wildlife and Plant Conservation die Zuständigkeit für das Gebiet übernimmt, nachdem es zur Jagdverbotszone erklärt wurde, fügte er hinzu.

Bewegungsaktivierte Kamerafallen hätten eine steigende Zahl von Wildtieren in dem Gebiet registriert, sagte Prawut am Donnerstag. Unter den gesichteten Tieren befanden sich gefährdete indochinesische Tiger, Nebelparder und Gaur.

Das Gebiet grenzt an bestehende Nationalparks und Waldreservate und hat in letzter Zeit eine Zuwanderung von Wildtieren aus den nahe gelegenen Wäldern, einschließlich des Thungyai Naresuan Wildlife Sanctuary, erlebt. Es hatte jedoch unter einer Zunahme der Jagd, des illegalen Holzeinschlags, des Eindringens in den Wald, des Sammelns von Waldprodukten und der Viehzucht zu leiden. Das Ministerium beschloss, diese Probleme durch die Ausrufung einer Jagdverbotszone zu bekämpfen.

350 Quadratkilometer Bergwälder werden zur Jagdsverbotszone - Kanchanaburi schützt riesiges Waldgebiet ausserhalb der Nationalparks Bild 1
Die neue Jagdverbotszone wird drei Gebiete umfassen: das Si Sawat Jagdverbotsgebiet, das an den Khuean Srinagarindra Nationalpark, den Chaloem Rattanakosin Nationalpark und das Salak Phra Wildlife Sanctuary angrenzt, ein erweitertes Gebiet des Si Sawat Jagdverbotsgebiets und das geplante Khao Salop Jagdverbotsgebiet.
Diese Seite verwendet
Stock images by Depositphotos

Mehr zum Thema Umwelt


Stausee wegen eines Tigers geschlossen   23.01.2023
    Touristenattraktion Srinagarind-Staudamm in Kanchanaburi abgeriegelt

Ungesunde dicke Luft in Bangkok   23.01.2023
    Die Smog-Saison beginnt in der Hauptstadt und in Chiang Mai

Dugong-Population in Thailand nimmt zu   08.12.2022
    Die Natur hat sich offenbar durch die Pandemie ein wenig erholt

Gelbband-Krankheit bei Korallen breitet sich aus   01.12.2022
    Marinetaucher, Freiwillige und Fakultätsmitglieder der Universität Burapha räumen auf

Behörde warnt vor Überschwemmungen in Zentralthailand   26.07.2022
    Bangkok und anderen Provinzen drohen Wassermassen des Chao Phraya

Umweltwettbewerb und Aufräumaktionen   23.07.2022
    Ziel 100% Plastikmüllrecycling bis 2027 - die ersten Schritte

Eine Million weitere Bäume für Bangkok   05.07.2022
    Der neue Gouverneur der Metropole gibt Gas

Deutscher Farmer für Bio-Produktion ausgezeichnet   22.06.2022
    Dickes Lob für Kokosnuss-Plantage eines Auswanderers

Warnung vor Quallensaison   16.06.2022
    Mit dem Monsun kommen an einige Strände giftige Quallen

Gasplattformen verwandeln sich in ein unterseeisches Paradies   06.06.2022
    Künstliche Korallenriffe auf ehemaligen Förderanlagen bilden Ökosystem

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Umwelt
Diese Seite Teilen: