350 Quadratkilometer Bergwälder werden zur Jagdsverbotszone - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
20.01.2023

Umwelt  

350 Quadratkilometer Bergwälder werden zur Jagdsverbotszone

Kanchanaburi schützt riesiges Waldgebiet ausserhalb der Nationalparks

350 Quadratkilometer Bergwälder werden zur Jagdsverbotszone - Reisenews Thailand - Bild 1

Die Si Sawat No-Hunting Area wird 219.000 rai (35.040 Hektar) in den Bezirken Si Sawat und Bo Phloi der westlichsten Provinz Thailands umfassen, sagte Prawut Prempree, der die mit der Vorbereitung der Zone beauftragte Arbeitsgruppe leitet.

Das Land gehöre dem Finanzministerium und werde derzeit von der 9. Infanteriedivision der Königlich Thailändischen Armee genutzt, sagte Prawut. Beide Behörden haben zugestimmt, dass das Department of National Parks, Wildlife and Plant Conservation die Zuständigkeit für das Gebiet übernimmt, nachdem es zur Jagdverbotszone erklärt wurde, fügte er hinzu.

Bewegungsaktivierte Kamerafallen hätten eine steigende Zahl von Wildtieren in dem Gebiet registriert, sagte Prawut am Donnerstag. Unter den gesichteten Tieren befanden sich gefährdete indochinesische Tiger, Nebelparder und Gaur.

Das Gebiet grenzt an bestehende Nationalparks und Waldreservate und hat in letzter Zeit eine Zuwanderung von Wildtieren aus den nahe gelegenen Wäldern, einschließlich des Thungyai Naresuan Wildlife Sanctuary, erlebt. Es hatte jedoch unter einer Zunahme der Jagd, des illegalen Holzeinschlags, des Eindringens in den Wald, des Sammelns von Waldprodukten und der Viehzucht zu leiden. Das Ministerium beschloss, diese Probleme durch die Ausrufung einer Jagdverbotszone zu bekämpfen.

350 Quadratkilometer Bergwälder werden zur Jagdsverbotszone - Kanchanaburi schützt riesiges Waldgebiet ausserhalb der Nationalparks Bild 1
Die neue Jagdverbotszone wird drei Gebiete umfassen: das Si Sawat Jagdverbotsgebiet, das an den Khuean Srinagarindra Nationalpark, den Chaloem Rattanakosin Nationalpark und das Salak Phra Wildlife Sanctuary angrenzt, ein erweitertes Gebiet des Si Sawat Jagdverbotsgebiets und das geplante Khao Salop Jagdverbotsgebiet.
Diese Seite verwendet
Stock images by Depositphotos

Mehr zum Thema Umwelt


Thailand startet königliches Regenmacherprogramm   02.03.2024
    Flugzeuge gegen Sommerhitze, Trockenheit und Luftverschmutzung

Waldbrände in Thailand - das jährliche Dilemma ist zurück   02.03.2024
    Hoffnung auf Besserung durch neue Massnahmen lösen sich in Rauch auf

Die transformative Reise der Maya-Bucht - Besucherkonzept funktioniert   29.02.2024
    Grenzen setzen für den Naturschutz: Besucherbeschränkungen und ihre Auswirkungen

Thailands Hotels überschreiten globale CO2-Emissionsdurchschnitte   29.02.2024
    Nachhaltigkeit im Fokus: Die Notwendigkeit einer grüneren Hotelindustrie

Konsequenzen für das Stören Thailands Unterwasserwelt   21.02.2024
    Strenge Verbote - heftige rechtliche Strafen bis zur Haft drohen

Meeresbiologe schlägt Alarm - Existenzkrise für Dugongs in Thailand   20.02.2024
    Bemühungen zur Rettung der Dugongs in Trang und Krabi

Thailands Elektromobilitätsrevolution - Vom Dieseldunst zu Elektroantrieb   19.02.2024
    Tausend Elektrofahrzeuge am Flughafen sollen neue Umweltstandards setzen

Touristenboot beschädigt Korallenriff bei Koh Kradan   19.02.2024
    DNP greift durch: Öffentliche Empörung führt zu rechtlicher Verfolgung

Thailand verschärft Emissionsstandards für saubere Luft   04.02.2024
    Zukunftsausblick: Thailand plant strengere Emissionsstandards Euro V und VI

1.290 Beamte zur Prävention von Waldbränden und Brandrodungen   30.01.2024
    Proaktive Maßnahmen führen zu signifikanter Reduzierung von Waldbränden in Nordthailand

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Umwelt
Diese Seite Teilen: