8 Tonnen tote Fische an den Bang Saen Beach gespült - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
14.03.2023

Umwelt  

8 Tonnen tote Fische an den Bang Saen Beach gespült

Besorgte Urlauber meiden das Meer - Ministerium entwarnt

8 Tonnen tote Fische an den Bang Saen Beach gespült - Reisenews Thailand - Bild 1

Mehr als 8.000 Kilogramm Chacunda-Magenfische (Anodontostoma Chacunda) wurden am Samstagabend an die Küste in der Provinz Chonburi gespült und verbreiteten unter der Hitze nicht nur ein erschreckendes Bild, sonder auch einen üblen Gestank. Jedoch bemühten sich Beamte der Provinz, die Fische in möglichst kurzer Zeit vom Strand zu entfernen.

Das Ministerium reagierte, nachdem ein TikTok-Video des Vorfalls in den sozialen Netzwerken viral gegangen war. Der Videoclip hatte unter Touristen die Frage aufgeworfen, ob der Vorfall durch eine veränderte Meeresströmung oder durch Abwasser, bzw. Giftstoffe verursacht wurde.

Die Behörde stellte jedoch klar, dass das beschädigte, vom Fang prall gefüllte und unter der Last aufgeplatzte Fischernetz eines Fischtrawlers für die großen Mengen an Maifisch, die am Strand von Bang Saen in der Provinz Chonburi gefunden wurden, verantwortlich war. Dies teilte die Abteilung für Meeres- und Küstenressourcen am Montag mit.

Das Ministerium erklärte, dass der großer Schwarm von Maifischen den Einheimischen ein hohes Einkommen hätte bescheren können und fügte hinzu, dass der Vorfall ein Beweis für die reichhaltigen Ressourcen in den Gewässern vor Thailand sei.

Mehr zum Thema Umwelt


Wasserkrise in Hua Hin spitzt sich zu - verschärfte Rationierung   22.04.2024
    Schwere Dürre in der Provinz Phetchaburi sorgt für drastische Massnahmen

Scharfe Wasserrationierung jetzt auch auf den PhiPhi Islands   14.04.2024
    Ab Dienstag nur noch zwei Stunden täglich Wasser auf Koh PhiPhi

Nordthailand PM2.5-Partikel - Sprunghafter Anstieg bei Lungenkrebs   08.04.2024
    Gesundheitskrise in Chiang Mai: Luftverschmutzung als stiller Killer

Wassernotstand in Hua Hin: Rationierung wegen Dürrekrise   08.04.2024
    Nach Krabi, Koh Samui und Koh Phangan jetzt auch Wasserrationierung in Hua Hin

Chiang Mai - Atemnot im Schatten von Rekordhitze und Rekordsmog   06.04.2024
    Überleben in der Dunst- und Hitzeglocke - Chiang Mais Ringen um frische Luft

Wasserknappheit - Koh Phangan und Koh Samui in der Krise   05.04.2024
    Wasserrationierung und Wassertankwagen auf den Ferieninseln im Golf

Alarmierender Rückgang - Dugongs in Trang vom Aussterben bedroht   04.04.2024
    Thailands Wissenschaftler kämpfen um die Erhaltung der Meeresbewohner

Abschied vom Paradies - Phuket und der Kampf um seine Seele   31.03.2024
    Tourismusboom mit Nebenwirkungen - Phuket über dem Limit - Overtourism

Wasserrationierung in Krabi - Auswirkungen auf Einwohner und Touristen   31.03.2024
    Gouverneur und Behörden ergreifen mit einem Notfallplan Maßnahmen gegen Dürre

Saubere Zukunft - Thailands nationale Abfallvermeidungsinitiative   27.03.2024
    Die Vision: das Streben nach einer nachhaltigen Gesellschaft

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Umwelt
Diese Seite Teilen: