Affenpocken-Infizierter flüchtet aus Phuket-Klinik - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
22.07.2022

Phuket  

Affenpocken-Infizierter flüchtet aus Phuket-Klinik

Thailands erster Fall von Affenpocken entkommt aus Krankenhaus

Affenpocken-Infizierter flüchtet aus Phuket-Klinik - Reisenews Thailand - Bild 1

Thailand verzeichnete gestern seinen ersten Fall von Affenpocken. In der Nacht soll der 27-jährige Nigerianer aus einem Privatkrankenhaus in Phuket geflohen und in einem weißen Auto weggefahren sein. Sein Aufenthaltsort ist bislang unbekannt. Die Behörden sind derzeit auf der Suche nach ihm.

Der Mann reiste vor kurzem von Nigeria nach Thailand und wies folgende Symptome auf: Fieber, Husten, Halsschmerzen, laufende Nase und Hautveränderungen. Der PCR-Test ergab einen positiven Befund für das Affenpockenvirus.

Seit Beginn des Affenpockenausbruchs im Jahr 2022 wurden weltweit insgesamt 15.378 Fälle gemeldet, davon einer in Thailand.

Zurzeit sind keine weiteren Einzelheiten bekannt. Der Gouverneur von Phuket, Narong Woonciew, wird um 11:00 Uhr eine dringende Presseerklärung zu diesem Fall abgeben. Wir werden die Geschichte aktualisieren, sobald mehr Informationen vorliegen.

Die Erkrankung ist auch von Mensch zu Mensch übertragbar und löst eine fieberhafte, pockenähnliche Erkrankung aus, die aber in der Regel milder als die Pocken verläuft. Schwerere Krankheitsverläufe können aber ebenfalls auftreten.

Hierbei ist ein enger Kontakt nötig. Darüber hinaus kann eine Übertragung bei Kontakt mit Körperflüssigkeiten oder Schorf der Affenpocken-Infizierten stattfinden. Es gibt also keinerlei Anlass zur Besorgnis oder gar Panik!
⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Phuket
Diese Seite Teilen: