Ausländer werden nun doch geimpft - kostenlos - Reisenews Thailand
aktivJetzt registrieren
07.05.2021

Covid-19  

Ausländer werden nun doch geimpft - kostenlos

Impfungen für Ausländer: Ja… Nein… Ja… täglich wechselnde Entscheidungen

Nun doch kostenlose Impfung für Expats

Der unbeliebte und mittelbegabte Gesundheitsminister Anutin

Das Hin- und Her der thailändischen Politik ist manchmal wirklich amüsant und gibt uns Schreiberlingen immer ausreichend zu tun. Nachdem beschlossen wurde, dass auch alle Ausländer in Thailand kostenlos geimpft würden, preschte der mittelbeliebte Gesundheitsminister und stellvertretene Premier Anutin, mit wie gewohnt lautstarken, rassistisch angehauchten Worten hervor und entschied, dass erst alle Thais geimpft würden und die Ausländer erst zu Schluss dran wären, wenn überhaupt. (Anutin ist bei den in Thailand lebenden Ausländern, wegen seiner kruden nationalistischen Äusserungen verhasst, gilt aber auch bei einem Grossteil der Thais als ernsthaft unbeliebt)

Die Aussage Anutins stiess nun nicht nur vielen Expats sauer auf, sondern auch der australischen Regierung, die der thailändischen Regierung eine Multimillionenhilfe zur Impfstoffbeschaffung angewiesen hatte, sicherlich auch mit dem Hintergedanken, dass die zigtausenden australischen Bürger, die in Thailand leben, mit einer Impfung rechnen können. Nun hat das Aussenministerium interveniert und verkündet, dass alle Ausländer sich im nächsten Monat zur Impfung anmelden können. Auf Phuket bereits nächste Woche.

Gestern bestätigte auch Opas Kankawinpong von der Abteilung für Seuchenkontrolle mit den Worten "Jeder, der in Thailand lebt, egal ob Thai oder Ausländer, wird den Impfstoff bekommen können, wenn er es möchte. Niemand ist sicher, bis alle sicher sind", dass auch in Thailand lebende Ausländer geimpft werden sollen. Opas sagte weiter, dass das Ziel der Herdenimmunität bedeutet, dass mindestens 70% der hier lebenden Menschen geimpft werden - sowohl Thailänder als auch Ausländer. Er meinte, dass schätzungsweise 3 Millionen Ausländer langfristig im Königreich leben und weist darauf hin, dass ein bedeutender Anteil der Wanderarbeiter in Samut Sakhon jetzt geimpft würde.

Laut der Bangkok Post sagte Opas dann, dass Ausländer, die sich impfen lassen wollen, ihre Botschaft kontaktieren können. Nach den Kommentaren in den sozialen Medien zu urteilen, hatte jedoch kein Ausländer, der dies versucht hat, Erfolg. Sowohl die britische als auch die australische Botschaft haben ihren Bürgern mitgeteilt, dass sie unter die thailändische Impfpflicht fallen - und das war´s.

Opas sagt, dass Ausländern die gleiche Priorität eingeräumt wird wie den Thais. Ältere und gefährdete Menschen sowie Menschen, die in Hochrisikogebieten leben, und Menschen mit Grunderkrankungen werden als erste drankommen. Es wird erwartet, dass die Impfung mit dem lokal produzierten Impfstoff von AstraZeneca durchgeführt wird.

Pensom Lertsithichai vom Außenministerium (engl.)


In der Zwischenzeit sagt Pensom Lertsithichai vom Außenministerium, dass sich Ausländer ab dem nächsten Monat für die Impfung registrieren lassen können, sobald eine englische Version der App verfügbar wäre. Das Ministerium versuche sein Bestes, um Ausländern zu helfen, so dass sie entweder die mobile App Mor Prom benutzen oder die Krankenhäuser direkt kontaktieren könnten und sich für die Impfung registrieren lassen.


Phuket prescht voran

Ausländer werden nun doch geimpft - kostenlos - Impfungen für Ausländer: Ja… Nein… Ja… täglich wechselnde Entscheidungen Bild 1
Phuket ist einen Schritt weiter: Die Phuket News bestätigt, dass sich Ausländer, die auf der südlichen Insel arbeiten, ab kommenden Dienstag zur Impfung anmelden können. Allerdings müssen sie im Besitz einer gültigen Arbeitserlaubnis sein und sich von ihrem Arbeitgeber auf der Website "Phuket Must Win" registrieren lassen. Phuket-Expats ohne Arbeitserlaubnis würden in der folgenden Phase mit einbezogen. Die Insel befindet sich in einem Wettlauf, um 70% der Bevölkerung zu impfen, damit sie ab Juli wieder für geimpfte internationale Touristen geöffnet werden kann.
⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Covid-19
Diese Seite Teilen: