Bangkok bereitet sich auf Überschwemmungen vor - Reisenews Thailand
aktivJetzt registrieren
29.09.2021

Bangkok bereitet sich auf Überschwemmungen vor

Bereits 70.000 Häuser durch Überflutungen in Thailand beschädigt - 6 Tote

Bangkok bereitet sich auf Überschwemmungen vor - Reisenews Thailand - Bild 1

In 30 thailändischen Provinzen sind fast 70 000 Häuser überflutet worden. Die Behörden bereiten Bangkok auf Überschwemmungen vor. Der Tropensturm Dianmu hat Thailand mit heftigen Regenfällen heimgesucht, und Berichten zufolge sind sechs Menschen bei den weit verbreiteten Überschwemmungen in den nördlichen und zentralen Provinzen ums Leben gekommen - fünf in Lop Buri und eine in Phetchabun. Zwei weitere Personen werden noch vermisst, eine in jeder der beiden Provinzen.

Die thailändische Katastrophenschutzbehörde berichtet, dass die zentrale Region am stärksten betroffen ist und Bangkok nun mit Überschwemmungen durch abfließendes Wasser aus dem Norden zu kämpfen hat. Es kommt zu einem Dominoeffekt: Da der Wasserstand im Norden steigt, erhöhen die Behörden die Wassermenge, die durch den Damm fließen darf, um ein Überlaufen des Chao Phraya zu verhindern. Dies wiederum führte zu Überlauf- und Überschwemmungsproblemen flussabwärts, was die heftigen Regenfälle, die Zentralthailand mit noch mehr Wasser überschwemmen und nun Richtung Bangkok fließen, nur noch verstärkt.

Bangkok bereitet sich auf Überschwemmungen vor - Bereits 70.000 Häuser durch Überflutungen in Thailand beschädigt - 6 Tote Bild 1
In Ayutthaya, etwa 65 Kilometer nördlich von Bangkok, befestigen Armeeangehörige Stadtviertel sowie archäologische Ruinen und historische Sehenswürdigkeiten mit Sandsäcken, um sie vor Überschwemmungen zu schützen. Die Stadtverwaltung von Bangkok bereitet sich nach eigenen Angaben mit Sandsäcken und Wasserpumpen auf den Ansturm des Wassers vor und überwacht gleichzeitig den Wasserstand des Chao Phraya. So werden Banken und Geschäfte in der Nähe eines Kanals in Thong Lor geschützt, da sich in diesem Gebiet viele Wohn- und Einkaufsviertel befinden, die bei Thailändern und Ausländern beliebt sind.




Bangkok liegt nur 1,5 Meter über dem Meeresspiegel und wurde auf einem ehemaligen Sumpfgebiet errichtet. Früher wurde Bangkok von Überschwemmungen verschont, weil die tief liegenden Reisfelder rund um die Stadt einen Großteil der sintflutartigen Regenfälle und Überschwemmungen aufnahmen, doch durch die jahrelange Ausdehnung der Stadt haben sich die wasseraufnehmenden Flächen erheblich verringert. Die Metropole hat unterirdische Tunnel und Reservoirs entwickelt, um mit Überschwemmungen fertig zu werden, die aber Berichten zufolge aufgrund von Problemen beim Landerwerb ins Stocken geraten sind.

Man hofft, dass die jetzt getroffenen Vorbereitungen dazu beitragen werden, Überschwemmungen wie in der Monsunzeit 2011 zu vermeiden, bei denen über 500 Menschen starben und 20 % von Bangkok unter Wasser standen.

Flooding In Chaiyaphum Thailand


Diese Seite Teilen: