Bangkok entfernt den Kabelsalat - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
15.02.2022

Bangkok  

Bangkok entfernt den Kabelsalat

Alle freitagenden Leitungen in Bangkok werden unterirdisch verlegt

Bangkok entfernt den Kabelsalat - Reisenews Thailand - Bild 1

Ob es nun am Aufrtitt von Russel Crowe liegt, der letztes Jahr mit seiner Instagram-Serie "I miss Thailand" viral ging und sich dabei über den fürchterlichen Kabelasalat in Thailands Hauptstadt amüsierte, wissen wir nicht. Ein Foto von Megastar Russell Crowe von einer Masse von Oberleitungen mit der Bildunterschrift "Bangkok dreaming" führte zu einem Sturm der Kritik in den thailändischen sozialen Medien und dies wiederum veranlasste die Metropolitan Electricity Authority zu erklären, dass es sich um Kommunikations- und gar nicht um Stromleitungen handele.

Aber Bangkoks Stadtverwaltung hat nun beschlossen, innerhalb der nächsten 3 Jahre alle frei in der Luft verlegten Kabel unter die Erde zu bringen.

Nachdem man schon in Phuket seit rund 2 Jahren dran ist, die Elektrik zu beerdigen und damit an vielen Stellen für ein erheblich schöneres Stadtbild gesorgt hat, geht nun auch die Metropole das Problem an. Die Nachricht kommt zu einem Zeitpunkt, zu dem auch Hua Hin die Verlegung von Freileitungen in den Untergrund angekündigt hat.

Picture CC by Robert Tiefenbach - https://commons.wikimedia.org/w/index.php?title=User:Robert_Tiefenbach
Laut Korranit Ngamsukonratana, Vorsitzende des Unterausschusses für die Organisation von Stromkabeln in Bangkok, wird noch in diesem Jahr damit begonnen, fast 1.400 Kilometer Kabel in der Hauptstadt zu vergraben. Etwa 456 Kilometer Kabel werden in diesem Jahr unterirdisch verlegt, während die restlichen 936 Kilometer Kabel bis 2025 unter die Erde gebracht werden sollen.




Frau Korranit sagte, dass alle zuständigen Behörden, einschließlich der Bangkok Metropolitan Administration (BMA), der Metropolitan Electricity Authority und der National Broadcasting and Telecommunications Commission, zusammenarbeiten werden, um sicherzustellen, dass die Arbeiten abgeschlossen werden. Sie sagte auch, dass es Pläne gibt, in den nächsten drei Jahren 6.000 Kilometer Strom- und Kommunikationskabel in anderen Provinzen unterirdisch zu verlegen.

Before and After Petchaburi


⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Bangkok
Diese Seite Teilen: