Bankrotte Thai Air bemüht sich mit Peanuts zu überleben - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
09.02.2021

Wirtschaft  

Bankrotte Thai Air bemüht sich mit Peanuts zu überleben

Thai Airways entlässt Hunderte Piloten und groundet Flugzeuge

Bankrotte Thai Air bemüht sich mit Peanuts zu überleben - Reisenews Thailand - Bild 1

395 Piloten werden im Rahmen des Schuldenrehabilitationsplans von Thai Airway entlassen. Die in Geldnot geratene Fluggesellschaft, die unter einem Schuldenberg von rund 300 Milliarden Baht (8,5 Mrd. EUR) begraben ist, hat ausserdem beschlossen, drei Flugzeugtypen zu grounden: Die Airbus Maschinen vom Typ A330-300 und A380 sowie alle Boeing 747.

Nach Monaten der Insolvenz im Zuge der Covid-19-Pandemie beschloss Thai Airways, 395 Piloten zu entlassen, wodurch die Anzahl der Piloten auf 905 sinkt. Die Fluggesellschaft plant nicht, im nächsten Jahr neue Piloten einzustellen.

Zahlreiche Mitarbeiter wurden des Missmanagements und der Korruption verdächtigt, die zu den massiven Verlusten für Thai Airways führten. Eine katastrophale Entscheidung wurde 2004 getroffen, als Thai Airways 10 Airbus A340-Flugzeuge für 100 Milliarden Baht kaufte. Der Passagierjet mit der hohen Passagierkapazität war mit höheren Kosten für Wartung und Treibstoff verbunden. Thai Airways verlor bei jedem Flug Geld. Alle A-340 bis auf einen wurden außer Dienst gestellt und werden nun am Flughafen U-Tapao gelagert.

In den letzten Monaten hat Thai Airways mehrfach versucht, zusätzliches Geld zu verdienen. Nach der Einstellung des internationalen Reiseverkehrs machte Thai Airways Geschäfte vor Ort und eröffnete ein Pop-up-Café, in dem Mahlzeiten in einem, einem Flugzeug ähnelnden Café serviert werden. Dass dies nicht einmal der Tropfen auf den heissen Stein ist, sollte allerdings klar sein. Dann hatte man versucht das Geschirr mit den Thai-Air Aufdrucken in einem Online-Shop zu verkaufen, was sich natürlich auch als Flop erwies. Im November gab Thai Airways die Versteigerung von 34 gebrauchten Passagierflugzeugen bekannt. Sie versteigerten auch Lagerartikel und vermieteten einige ihrer Büros für zusätzliches Geld.
Bankrotte Thai Air bemüht sich mit Peanuts zu überleben Bild 1

Meinung

Nach momentanem Stand, glauben wir nicht, dass die Thai-Air die noch nicht eingelösten Tickets und Gutscheine, jemals wird einlösen können, geschweige denn eine Rückerstattung nicht eingelöster Tickets leisten kann. Das betrifft vor allem viele Passagiere, deren gebuchte und bezahlte Flüge in 2020 gecancelt wurden. Dazu müsste das katastrophale Management irgendwo einen grossen Goldtopf am Ende des Regenbogens finden, denn die bisherigen Ideen zur Rettung der Konkurs-Airline waren - ich drücke es mal nett aus - völlig unterbegabt. Und der Silberstreifen am Horizont ist pechschwarz…

Netzfundstück Flugkauf

Im Web gibt es eine Adresse (geld-fuer-flug.de), die verspricht, bis zu 75% des Geldes für nicht angetretene Flüge zurückzuerstatten. Da kann man sich ein Angebot für nicht angetretene Flüge machen lassen. Wir wissen allerdings nicht, inwieweit die Angebote, bzw. der Anbieter seriös ist. Die Bewertungen sind recht unterschiedlich, die meiste Kritik geht aber auf Tickets, wo die Leute Rückerstattungen auf Billigtickets für 40.- nur von 5.- angeboten bekommen haben.

Mehr zum Thema Wirtschaft


Legalisierung von E-Zigaretten gefordert   03.02.2023
    Minister für digitale Wirtschaft und Gesellschaft will Verbot abschaffen

Freihandelsgespräche zwischen Thailand und EU   30.01.2023
    Verhandlungen sollen wieder aufgenommen werden

Phuket erlebt Wiederaufschwung des Tourismus   30.01.2023
    Über 9 Millionen Touristen in 2022 auf der Fereieninsel

Globale Produktionsdrehscheibe Thailand   29.01.2023
    Der fünftgrösste Motorradproduzent der Welt produziert 2 Mio. Motorräder pro Jahr

Dauerhafte 45-Tage Visa-Regelung gefordert   14.01.2023
    Tourismusbehörde will mehr Flüge und längere Aufenthaltsdauer

Grüner Tourismus als neues Mandat   02.01.2023
    TAT will mehr Nachhaltigkeit und weniger Quantität

Weltgrößter Hydro-Solarpark zieht Touristen an   28.12.2022
    Mit 90 Millionen Kilowattstunden im ersten Jahr ein voller Erfolg

Mangel an Flugverbindungen Bangkok-Phuket   28.12.2022
    Flugdefizit und hohe Preise bedrohen Phukets Wettbewerbsfähigkeit

Eines der schönsten Hotels Thailands wird versteigert   22.12.2022
    Das traumhafte The Dhara Dhevi in Chiang Mai kommt erneut unter den Hammer

Mercedes-Benz wird Elektroautos in Thailand herstellen   10.12.2022
    Schwäbische Automobiltechnik für den gesamten asiatischen Markt

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Wirtschaft
Diese Seite Teilen: