Bars sind in Bangkok geschlossen - theoretisch - Reisenews Thailand
aktivJetzt registrieren
17.11.2021

Bars sind in Bangkok geschlossen - theoretisch

Feiern zwischen den Polizeikontrollen in der Khao San Road

Bars sind in Bangkok geschlossen - theoretisch - Reisenews Thailand - Bild 1

Bars sind in Bangkok geschlossen - theoretisch - Reisenews Thailand - Bild 2

Die thailändische Regierung sagt, dass die Bars geschlossen sind, und zwar bis Mitte Januar, aber wenn man genau hinschaut, findet man viele geöffnete Bars... und voll.

Am Wochenende wurde der Eingang zu Bangkoks berüchtigter Khao San Road mit einem Covid-19-Kontrollpunkt blockiert. Um auf die Straße zu gelangen und zu feiern, musste man einen Nachweis über eine Impfung vorlegen oder sich negativ auf Covid-19 testen lassen. Ein Krankenwagen war am Eingang geparkt, und medizinisches Personal in persönlicher Schutzausrüstung führte rasch Antigen-Schnelltests durch, indem es den Partygästen Abstriche in die Nase steckte, bevor es sie auf die Straße ließ. Dutzende von Menschen standen in einer Schlange. Einige Leute fanden allerdings auch andere Wege, um auf die Khao San zu gelangen.

Vor der Pandemie war die Khao San Road als ein Mekka für Rucksacktouristen bekannt. Das Nachtleben war voll von Party-Herbergen und schäbigen Bars mit starken Getränken und mit Lachgas gefüllten Ballons. Jetzt, nach mehr als anderthalb Jahren ohne ausländische Touristen, konzentrieren sich die Bars auf der Straße darauf, thailändische Kunden anzulocken. Das Nachtleben ist immer noch wild, mit starken Getränken... und natürlich Luftballons.

Im ganzen Land sollten Bars und Nachtclubs geschlossen sein. Nach der Generalversammlung unter Vorsitz von Premierminister Prayut am Freitag gab die CCSA bekannt, dass die Wiedereröffnung der Vergnügungslokale auf den 15. Januar verschoben wird. Der Verkauf von Alkohol in Restaurants ist in Bangkok gemäß einer Anordnung der Stadtverwaltung von Bangkok bis 21 Uhr erlaubt.



Video Eingangskontrolle
Start Video Eingangskontrolle
Als am Samstag die Uhr neun schlug, schalteten die Bars in der Khao San Road schnell die Musik aus, und die Kunden verschiedener Bars drängten sich auf der Straße, während die Polizei mit ihren Pickups die Khao San entlangfuhr, um eine "Kontrolle" durchzuführen und Fotos zu schießen. Etwa 20 bis 30 Beamte stellten sich für ein Fotoshooting vor der leeren Mulligan´s Bar auf. Was die Kameras nicht einfingen, waren die Menschenmassen um sie herum. Als die Partygäste dicht gedrängt auf der Straße standen, einige mit Getränken in der Hand, sprach die Polizei in ein Megaphon und erinnerte alle daran, Masken zu tragen und soziale Distanz zu wahren, da sich Covid-19 in Thailand immer noch ausbreitet. Nach der Warnung drehten die Bars die Musik wieder auf und die Barkeeper schenkten wieder Getränke aus... jede Menge Getränke.

Video Khao San gut gefüllt
Start Video Khao San gut gefüllt
Die Bangkok Post berichtet, dass mehr "Restaurants und Gaststätten" in Bangkok Alkohol ausschenken dürfen, wenn sie unter "Thai Stop Covid Plus" zertifiziert sind. Unternehmen, die diese Zertifizierung erhalten, müssen hygienische Sicherheitsanforderungen erfüllen und ihre Mitarbeiter regelmäßig auf Covid-19 testen. Die Bangkok Post sprach mit dem Präsidenten der Khao San Association, der sagte, dass "die meisten Geschäfte Covid-19-Kontrollmaßnahmen eingeführt haben, die mit Thai Covid Plus gleichwertig sind, noch bevor sie von der Regierung vorgeschrieben wurden."

Einige Bars in der Khao San Road verfügen über Handdesinfektionsmittel und Temperaturkontrollen, aber das bedeutet nicht, dass sie auch genutzt werden. Und die Leute halten sich nicht sozial distanziert und tragen keine Masken, so dass es unklar ist, was genau mit diesen "Covid-19-Kontrollmaßnahmen" gemeint ist. Und die Khao San Road ist beiweitem nicht der einzige Ort, an dem man in Bangkok noch etwas trinken gehen kann. In anderen Bars der Stadt werden üblicherweise Bier und Cocktails in Pappbechern serviert, um die Diskretion zu wahren.

Quelle: The Thaiger
Diese Seite Teilen: