Bundesweiter Bahnstreik abgesagt - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
14.05.2023

Verkehr  

Bundesweiter Bahnstreik abgesagt

Dennoch Probleme bei der Einhaltung der Fahrpläne erwartet

Bundesweiter Bahnstreik abgesagt - Reisenews Thailand - Bild 1

Der landesweite 50-stündige Streik bei der Deutschen Bahn wurde erfolgreich abgewendet. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) stimmte einem Vergleich zu, der vor dem Arbeitsgericht in Frankfurt am Main vereinbart wurde. Die Bahn gab bekannt, dass der Warnstreik somit abgesagt wurde. "Schon die Ankündigung des Warnstreiks war erfolgreich.

Nachdem der drohende 50-stündige Warnstreik abgewendet wurde, plant die Deutsche Bahn (DB), Reisende über das angepasste Zugangebot zu informieren. Ursprünglich hätte der Streik zu einem Stillstand des Fernverkehrs geführt, und auch im Regional- und Güterverkehr hätte kaum ein Zug fahren können. Obwohl ein gerichtlicher Vergleich zwischen der DB und der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) erzielt wurde, warnt die Bahn vor möglichen Einschränkungen in den kommenden Tagen.

Die DB steht nun vor der Herausforderung, rund 50.000 Zugfahrten sowie die dazugehörigen Schicht- und Einsatzpläne neu zu organisieren. Dies erfordert eine gründliche Planung, um den Zugverkehr möglichst reibungslos wieder aufnehmen zu können. Inwieweit die Zubringerzüge zu den Flughäfen, bzw. die Rail&Fly-Angebote eingehalten werden können, ist bisher nicht bekannt. Die Fahrgäste werden gebeten, die aktuellen Informationen zum Fahrplanangebot zu beachten, die von der DB ab Sonntagmittag bekannt gegeben werden.

Trotz der abgewendeten Streikgefahr betont die EVG, dass der Streikaufruf für einige Bahn-Unternehmen weiterhin gilt. Dies bedeutet, dass es möglicherweise noch Einschränkungen im Zugverkehr geben könnte, insbesondere bei anderen Bahngesellschaften. Es ist daher ratsam, sich auch bei anderen Anbietern über mögliche Auswirkungen zu informieren.

Die DB und die EVG haben mit dem gerichtlichen Vergleich einen wichtigen Schritt gemacht, um ihre Differenzen beizulegen und die Interessen der Beschäftigten zu berücksichtigen. Dennoch werden die nächsten Tage für die DB eine organisatorische Herausforderung darstellen, um den Zugverkehr wieder vollständig aufzunehmen und den Fahrgästen einen zuverlässigen und reibungslosen Betrieb zu bieten.

Mehr zum Thema Verkehr


Premier nach Besuch der Suvarnabhumi Airports sauer   27.02.2024
    Überprüfung mittels eines Überraschungsbesuches läuft nicht gut

Thailands Flugbehörde verschärft die Regeln für Powerbanks   26.02.2024
    Nach Explosion an Bord - Neue Limits für das Mitführen von Powerbanks und Batterien

Phuket Airport - Kapazitätsengpässe und Erweiterungspläne   23.02.2024
    Wichtigster Flughafen in Thailands Süden - Antwort auf steigende Passagierzahlen

Innovation trifft Kulturerbe - Autonomer Bus im historischen Ayutthaya   19.02.2024
    Thailands erster fahrerloser Elektrobus bietet kostenlose Entdeckungstouren

Schnellere Einreise - 200 zusätzliche Beamte für Suvarnabhumi   19.02.2024
    Nach Drohung der Regierung ergreifen Verantworliche neue Maßnahmen

Thailands Verkehrsminister droht Thai Airways mit Vertragskündigung   14.02.2024
    Schwache Leistungen des Thai Air Ground Service füht zu Beschwerden

Thai Airways bestellt 45 Boeing 787-Flugzeuge   09.02.2024
    Wechsel zu GE-Triebwerken: Ein neues Kapitel für die THAI

Airport Ansturm erwartet - mit Wartezeiten muss gerechnet werden   02.02.2024
    Airport erwartet 2,36 Millionen Passagiere während des chinesischen Neujahrsfestivals

Thailands AOT plant Wasserflugzeug-Terminal   23.01.2024
    Phuket setzt auf Wasserflugzeuge, um den Küstentourismus anzukurbeln

Dramatischer Flugzeugabsturz nahe Pattaya   17.01.2024
    Deutscher Co-Pilot überlebt, österreichischer Pilot verstorben - Heldenhafter Kuhhirte hilft

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Verkehr
Diese Seite Teilen: