Chaos mit Impfungen - Es kommt noch schlimmer!  - Reisenews Thailand
aktivJetzt registrieren
14.06.2021

Covid-19  

Chaos mit Impfungen - Es kommt noch schlimmer!

Intervac Impfregistrierungs-Website nach Datenleck offline genommen

Chaos mit Impfungen - Es kommt noch schlimmer!  - Reisenews Thailand - Bild 1

Gerade als man dachte, dass der Prozess für Ausländer in Thailand, sich online für einen COVID-19-Impfstoff zu registrieren, nicht mehr schlimmer werden könnte, wurde die neue, nun offizielle Website, die für die Registrierungen genutzt werden sollte, am Montag wegen eines Datenlecks abrupt offline gestellt.

Am Wochenende tauchten in den sozialen Medien Berichte auf, dass durch eine Panne in der Website einige Benutzerdaten für die Öffentlichkeit zugänglich waren. Offenbar war es möglich, die persönlichen Daten der letzten Person einzusehen, die sich auf der Website registriert hatte. Zu den angezeigten Daten gehörten Name, Adresse, Geburtsdatum und Reisepassnummer. Am Montag schien der Blogger Richard Barrow das Datenleck zu bestätigen.

Richard Barrow entdeckt Programmierfehler
"DRINGENDE WARNUNG: Wenn Sie die Website http://thailandintervac.com nutzen, um sich für einen Impftermin zu registrieren, seien Sie sich bitte bewusst, dass ALLE Ihre persönlichen Daten frei verfügbar sind", twitterte Richard. In einer Reihe von Tweets erklärte Richard, wie er in der Lage war, alle "fünf oder zehn Minuten" auf die Informationen eines anderen Nutzers zuzugreifen.
Richard stellte klar, dass er die Website nicht gehackt hat, sondern dass die persönlichen Informationen für jeden zugänglich waren, der die Website nutzte. Andere Benutzer, die Richards Twitter-Thread kommentierten, posteten Screenshots, die ebenfalls zu bestätigen schienen, dass auch sie in der Lage waren, auf die Informationen anderer Personen zuzugreifen.

Die Abschaltung der Website ist die jüngste in einer Reihe von peinlichen Problemen im Zusammenhang mit Ausländern in Thailand, die sich für Impfungen registrieren können. Heute sollte das Online-Registrierungsportal allen Ausländern in Thailand zur Verfügung stehen, aber die Website wurde jetzt „aktualisiert“, um nicht zu sagen vom Netz genommen.

Anm. der Red. Was uns zusätzlich aufgefallen war, dass es auch keinerlei Verschlüsselung, via heutigem Standard-Protokoll SSL (https://...) gab, sondern auch die Datenübertragung völlig ungesichert geschah. Wer auch immer das programmiert hat, sollte vielleicht erst mal einen Web-Grundkurs besuchen…
⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Covid-19
Diese Seite Teilen: