Thailandsun auf Facebook Thailandsun auf Twitter Thailandsun auf Instagram Thailandsun Kontakt Thailandsun RSS Newsfeed Bahntickets + Fahrpläne Flugtickets + Flugpläne Bustickets + Fahrpläne Fährtickets + Fahrpläne Minibustickets + Fahrpläne Taxi und Van Tickets Charterfahrten
Seite merkenFehler melden
27.05.2020

Corona-Virus-News Thailand - Mai 2020

Kurznachrichten zu Covid-19, Maßnahmen und Reisebedingungen

 Reisenews Thailand - 1
TÄGLICHE UPDATES - DAILY UPDATES
Die Kurznachrichten Corona Virus - News Thailand und eine chronologische Abfolge der Geschehnisse von Januar bis April findest Du ⇒ HIER

28.Mai.2020


Viele tausend thailändische Touristen besuchen Tempel in Ayutthaya
 Reisenews Thailand 5
Am vergangenen Wochenende kamen die ersten Touristen in Ayutthaya an, nachdem der historische Park und die Tempel wiedereröffnet worden waren. Gestern wurden die Statistiken der thailändischen und ausländischen Touristen für die einzelnen Attraktionen veröffentlicht. Der Anteil an ausländischen Touristen war sehr gering.
  • Wat Yai Chai Mongkol: 7.430 Thailänder und 0 Ausländer
  • Wat Phanan Choeng: 6.000 Thailänder und 0 Ausländer
  • Wihan Phra Mongkhon Bophit: 3.194 Thailänder und 0 Ausländer
  • Wat Chai Watthanaram: 1.481 Thailänder und 44 Ausländer
  • Wat Mahathat: 1.335 Thailänder und 74 Ausländer

 Reisenews Thailand 5
Die thailändische Regierung will nun ihre eigenen Landsleute dafür bezahlen, dass sie in den Urlaub fahren, um den schwächelnden Tourismussektor im Juli anzukurbeln. Es wird vorgeschlagen, dass Thailänder Gutscheine für günstige Hotelaufenthalte erhalten, da der Tourismussektor im Juli aus der Sperrung hervorgeht. Es ist Teil des erklärten Ziels der Regierung, den Inlandstourismus im Rahmen des Programms "Thai Thiaw Thai" (Thailänder besuchen Thailand) zu priorisieren.


Strandöffnung in Chonburi?
 Reisenews Thailand 5
Aussage des Bürgermeisters lässt hoffen, dass die Strände von Chonburi bald wieder geöffnet werden. In einem Facebook-Beitrag des Bürgermeisters von Saen Suk, in dem sich der berühmte Strand von Bangsaen befindet, heißt es, dass die Strände ab dem 1. Juni wieder geöffnet werden können. (Das ist allerdings noch keine offizielle Information). Die Strände in der östlichen Provinz Chonburi wurden vor fast zwei Monaten geschlossen. Chonburi hat aber seit mehr als 30 Tagen keine neuen Fälle des Virus mehr gemeldet und die Bewohner werden über die laufenden Strandschließungen nervös.

Die Behörden geben weiterhin an, dass die Schließungen illegale Versammlungen und das Risiko verhindern sollen, dass Menschen aus nahe gelegenen Provinzen wie Bangkok anreisen, wodurch eine zweite Infektionswelle verursacht werden könnte.

Die Pattaya News berichten, dass die Wiedereröffnung des Strandes von Bangsaen nicht unbedingt bedeutet, dass die Strände von Pattaya auch wieder geöffnet werden könnten, da diese Entscheidung bei den Beamten von Pattaya läge. Obwohl Pattaya seit über 40 Tagen keine neuen Fälle des Virus mehr gemeldet hat, sind die Behörden des Rathauses von Pattaya weiterhin besorgt über Massenversammlungen, den Konsum von Alkohol und das Risiko, dass soziale Distanzierungsmaßnahmen nicht eingehalten werden, wenn die Strände der Stadt wieder geöffnet würden.


 Reisenews Thailand 5
Königspalast eröffnet bald
Ab dem 4.Juni eröffnet Bangkoks meist besuchte Attraktion wieder Ihre Pforten. Der Tempel des Smaragd-Buddha Wat Phrakaeo und der Große Palast werden nach vielen geschlossenen Wochen endlich wieder ihre Pforten öffnen. Maskenpflicht und ausreichende Abstände sind natürlich auch hier Pflicht.


Busverbindungen in den Süden wieder abgesagt.
Das staatliche Busunternehmen wollte am 1. Juni von Bangkok zur Koh Samui, nach Phuket und Trang den Busverkehr wieder aufnehmen. (Wir hatte berichtet) Da aber die Regierung nun die Verlängerung des Ausnahmezustands um einen Monat bis zum 30. Juni beschlossen hat, hat das Busunternehmen die geplanten Verbindungen wieder gecancelt. Also gibt es weiterhin mindestens einen Monat keine Busfahrten zwischen Bangkok und dem Süden des Landes.




27.Mai.2020


Premierminister Prayut zur Öffnung für Touristen
Lizensiert von: www.kremlin.ru
Premierminister Prayut sagte, der Reise- und Tourismusverband habe ihm deutlich gemacht, dass das Land sich schnell wieder für Touristen öffnen müsste. Die Wiedereröffnung für Touristen werde er zulassen, wenn die Risiken wieder auf ein überschaubares Niveau zurückkehren. Wenn aber das Land zu schnell für ausländische Reisende wiedereröffnet wird und die Touristen das Virus mitbringen, muss Thailand wieder in den Lockdown gehen, was katastrophal sein würde. Nun werden zuerst weitere Erleichterungen für Thailand geplant. Die nächste Phase der Entspannung könne eine um eine Stunde kürzere Ausgangssperre von Mitternacht bis 4 Uhr morgens, die Wiederaufnahme des Reisens zwischen den Provinzen und die Wiedereröffnung der Hotels umfassen. (Bild: www.kremlin.ru)

Kommentar
Es besteht definitiv ein Risiko, wenn die Schleusen für den Massentourismus geöffnet werden. Werden die Touristen eine zweite Welle mitbringen? Immerhin war die zweite Welle der Spanischen Grippe die tödlichere. Die Begrenzung von Zahlen, Tests und Quarantäne scheint vorerst die beste Antwort zu sein. Bisher hat dies mit der Rückkehr von Thailändern funktioniert. Es wurde festgestellt, dass 108 der Rückkehrer COVID-19 haben. Jeder von ihnen hätte ein Superspreader sein können, wenn er nicht in Quarantäne gestellt worden wäre.


Suzi Quatro & Pattaya (engl.)
Klasse: Die englische Rockröhre Suzi Quatro hat ein Video über die augenblickliche Situation in der "ehemaligen Partystadt" Pattaya gemacht, die zur Zeit einer Geisterstadt ähnelt und die Rolling Stones haben sogar ihren letzten Song dazu beigesteuert. (Danke an Georg Stangel für den Netzfund)




Insolvenzantrag der THAI
Die Thai Airways reichte am Dienstag bei dem Insolvenzgericht einen Antrag auf Sanierung seiner Schulden ein, was der Fluggesellschaft Zeit geben soll, mit ihren Gläubigern zu verhandeln. Das Insolvenzgericht prüft nun die Dokumente, bevor es den Antrag annimmt.
Schon seit Jahren, bevor das Coronavirus zur Einstellung des Flugverkehrs der Airline führte, ist Thai Airways mit großen Verlusten in heftigen Schwierigkeiten. Mit einer Ausnahme im Jahr 2016 wurden in den letzten 8 Jahren immer größere Verluste angehäuft. Soeben (27.05.2020 07:00) wurde der Antrag auf Sanierung der Schulden von Thai Airways vom Insolvenzgericht angenommen.


Franzosen auf Samui gestrandet
 Reisenews Thailand 5
Gestern berichtete Thai News PRD, dass eine französische Familie monatelang auf Koh Samui gestrandet war, nachdem ihr Urlaub durch den Ausbruch von Covid-19 gestört worden war. Die Familie sagt, dass sie während ihres längeren Aufenthalts sehr beeindruckt von der thailändischen Gastfreundschaft sind und dem Hotel dafür danken möchten, dass sie Sonderpreise erhalten und auf dem Laufenden gehalten werden. Inzwischen gibt es immer noch einige französische Touristen, chinesische Touristen, amerikanische Touristen und britische Touristen, die im Ammatara Pura Resort übernachten, da sie immer noch nicht in ihre Länder zurückkehren können.







26.Mai.2020


Spendenaktionen gegen den Hunger in Thailand
Während bei uns wegen kleineren Einschränkungen durch Corona viel gejammert wird, während Menschen in Deutschland wegen dem Tragen einer Maske grosse Probleme sehen, gibt es in Thailand durch den kompletten Wegfall des Tourismus wirkliche Probleme und vor allem Hunger.
Aber dank Eurer Grosszügigkeit konnten vielen Menschen in Thailand geholfen werden, Menschen die einfach kein Geld mehr haben, um sich das tägliche Essen zu kaufen. Menschen, denen Trinkwasser fehlt oder dringende ärztliche Behandlung.

Wir haben Euch 4 Aktionen vorgestellt und neben den vielen Spenden direkt an die Projekte, gingen auch viele Spenden auf unserem PayPal Konto ein. Insgesamt 62.000 Baht - das entspricht rund 1,2 Tonnen Reis - , die wir an die Aktionen bereits verteilt haben und heute noch verteilen werden.
Natürlich ist der Hunger noch nicht vorbei, denn bis der Tourismus wieder anläuft und die Menschen wieder Ihr Einkommen selbst erarbeiten können, wird noch eine Zeit ins Land gehen. Deshalb würden wir und natürlich die Menschen In Thailand sich freuen, wenn Ihr, falls Ihr etwas entbehren könnt, weiterhin unsere Aktionen unterstützt.


Unterstützung für Arme - Lebensmittelriese bietet eine Million Mahlzeiten zum Preis von 20 Baht an
Das thailändische Lebensmittelkonglomerat Charoen Pokphand Foods (CP Fresh Mart) plant, stark reduzierte Fertiggerichte für diejenigen anzubieten, die aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen von Covid-19 mit finanziellen Schwierigkeiten konfrontiert sind. CEO Prasit Boondoungprasert sagt, dass eine Million Mahlzeiten an Fresh Mart-Geschäfte im ganzen Land verteilt werden und nur 20 Baht kosten werden. Es wird eine Auswahl an Gerichten angeboten und Kunden, die 5 Mahlzeiten gleichzeitig mit der TrueWallet-App kaufen, erhalten einen zusätzlichen Rabatt von 5 Baht.

 Reisenews Thailand 5
Im Rahmen der Kampagne werden sechs verzehrfertige Mahlzeiten angeboten - Reis mit Hühnerbrust in scharfer Sauce, Reis mit gebratenem Hühnchen, Reis mit würzigem Hühnchen, gebratener Reis mit gebratenem Hühnchen nach koreanischer Art, Reis mit Knoblauch und Leber und Reis mit Omlette. Nation Thailand berichtet, dass CPF ausserdem dienstags, donnerstags und samstags kostenlose Lebensmittel an verarmte Häuser in Bangkok liefert und Gutscheine an Freiwillige im Gesundheitswesen im Dorf im ganzen Land verteilt, damit diese Artikel in den Fresh Mart-Filialen im ganzen Land zu ermäßigten Preisen kaufen können.




25.Mai.2020


Ayutthaya begrüßt Besucher nach Aufhebung der Beschränkungen
 Reisenews Thailand 5
Ayutthaya heißt die Besucher nach Monaten leerer Tempelgelände wieder willkommen, da am Wochenende weitere Einschränkungen aufgehoben wurden, die es Tempeln und historischen Stätten ermöglichten, sich wieder zu öffnen. Thailands Wirtschaft ist vom Tourismus abhängig und die Beamten hoffen, bis Juni zumindest einige Inlandstouristen begrüßen zu dürfen.
Der Gouverneur von Ayutthaya meint, die Provinz sei jetzt vor dem Coronavirus sicher, da im letzten Monat keine neue Infektionen aufgetreten seien. Insgesamt gab es in der Provinz 8 Coronavirus-Infektionen und einen Todesfall. Um eine zweite Welle zu verhindern, müssen Besucher Präventionspraktiken wie das Tragen einer Gesichtsmaske, die Verwendung von Händedesinfektionsmitteln, das Messen von Temperaturen und soziale Distanzierung einhalten. Die buddhistischen Tempel Wat Phanan Choeng und Wat Yai Chai Mongkhon hatten am Wochenende die meisten Touristen.
 Reisenews Thailand 4


Weitere Lockerungen ab Juni
 Reisenews Thailand 5
Das Zentrum für die Administration der Covid-19 Situation (CCSA) wird die Liste der weiteren Lockerungen voraussichtlich am Mittwoch oder Donnerstag bekannt geben. Unseren Quellen zufolge gehören zu den Orten, die wieder öffnen oder eingeschränkt öffnen dürfen: Kinos, Kegelbahnen, Eisbahnen, Karaokeläden, Vergnügungsparks, Wasserparks, Zoos, Übungsschulen, traditionelle thailändische Massagesalons, Spas, Seminare, Tagungsorte, Veranstaltungen in Hotels, Handelsausstellungszentren und Fitnesscenter sowie Boxstadien.
Sonntag war der 4. Tag in diesem Monat, an dem es keine neuen bestätigten Fälle gab, sagte eine Sprecherin der CCSA. Insgesamt haben sich seit Beginn des Ausbruchs 3.040 infiziert und davon 2.921 Patienten bereits wieder erholt, 63 befinden sich noch im Krankenhaus, fügte sie weiter hinzu.

Reisen zu den Zielen im Süden
 Reisenews Thailand 5
Nachdem seit rund einer Woche der Bahnverkehr in den Süden - wenn auch mit Einschränkungen - wieder aufgenommen wurde, will der staatliche Busbetreiber „Transport Company Limited“ ab Montag, dem 1.Juni auch wieder die Südrouten bedienen. Zuerst werden die Strecken Bangkok-Suratthani, Bangkok-Phuket und Bangkok-Trang wieder aufgenommen. Der Fahrplan wird allerdings anfangs noch sehr übersichtlich sein.




24.Mai.2020


Erpressung von Quarantäne-Hotels
 Reisenews Thailand 5
Hoteliers in Pattaya erzählen, eine Gruppe von Menschen habe von ihnen sogenannte „Rückvergütungen“ verlangt, wenn sie möchten, dass ihr Hotel als staatliches Quarantänezentrum ausgewählt wird. Manager Online berichtete, dass sich Personen an die Hotelbetreiber Pattayas gewandt haben, und Ihnen für 40% der Hoteleinahmen, den die Hotels von der Regierung erhalten. den Status „Quarantäne-Hotel“ zu organisieren.

Die Regierung zahlt den teilnehmenden Hotels 1.000 Baht pro Person und Tag für die Aufnahme von Personen, die eine 14-tägige Quarantänezeit absolvieren. Bis heute wurden landesweit rund 80.000 Thailänder, die aus dem Ausland nach Hause zurückgekehrt sind, als Vorsichtsmaßnahme gegen die Ausbreitung des Coronavirus in „Quarantäne-Hotels“ gebracht. Da die Hotels sonst zurzeit überhaupt keine Gäste und keine Einnahmen haben, sind die 1.000.- Baht des Staates für Vollpension eine Garantie zu Überleben.


 Reisenews Thailand 5
Enormer Rückgang aller Infektionskrankheiten
Dank der Hygienemaßnahmen während des COVID19-Ausbruchs ging die Anzahl aller Atemwegserkrankungen stark zurück", sagte Dr. Sopon, der Direktor des Büros für Infektionserkrankungen. Die Zahl der Atemwegserkrankungen betrug im Januar 52.272, ging jedoch im April auf 1.952 und in diesem Monat auf 411 zurück.


Ausgangssperre könnte verkürzt werden
Das Zentrum für Covid-19-Situationsverwaltung unter der Leitung des thailändischen Premierministers denkt darüber nach, eine weitere Stunde von der Ausgangssperre abzuhalten. In diesem Fall würde sich die Ausgangssperre von 23 bis 4 Uhr täglich auf Mitternacht bis 4 Uhr verkürzen. Dies könnte bereits am 1. Juni geschehen, zusammen mit anderen Lockerungen. Der Nationale Sicherheitsrat wird zur Verkürzung der Ausgangssperre konsultiert.





23.Mai.2020


Enormer Rückgang aller Infektionskrankheiten
Dank der Hygienemaßnahmen während des COVID19-Ausbruchs ging die Anzahl aller Atemwegserkrankungen stark zurück", sagte Dr. Sopon, der Direktor des Büros für Infektionserkrankungen. Die Zahl der Atemwegserkrankungen betrug im Januar 52.272, ging jedoch im April auf 1.952 und in diesem Monat auf 411 zurück.


Abstand halten - Thaisytle






22.Mai.2020


3 neue Covid-19 Fälle, darunter auch ein Deutscher
 Reisenews Thailand 5
Thailand meldet drei weitere Fälle des neuen Coronavirus, darunter auch ein deutscher Expat. Damit hat Thailand bisher eine Gesamtzahl von 3.037 Fällen erreicht. Es wurden keine weiteren Todesfälle registriert, so dass die kumulierte Zahl weiterhin bei 56 Personen liegt. Die neuen Fälle waren ein älterer thailändischer Mann, ein deutscher Einwanderer mit einer thailändischen Frau und eine Frau, die kürzlich von den Philippinen zurückgekehrt war. Der deutsche Mann im Alter von 42 Jahren, der keine Symptome zeigte, lebt in Bangkok und besuchte das Haus seiner thailändischen Frau in der Provinz Chaiyaphum.
Am 8. Mai bekam ein Verwandter in Chaiyaphum Fieber. Bevor er am Montag seine Arbeit in Bangkok wieder aufnahm, wurde er untersucht und positiv auf Covid-19 getestet. Er wird in einem privaten Krankenhaus behandelt.


6.000 Mitarbeiter von Thai Airways sollen entlassen werden
 Reisenews Thailand 5
Die Regierung gab heute bekannt, dass Thai Airways nach Einleitung eines Konkursverfahrens und eines Schuldenmoratoriums von 200 Milliarden Baht mehr als 6.000 Mitarbeiter entlassen muss. Das Kabinett beschloss, Thai Airways in ein Insolvenzverfahren nach dem Insolvenzgesetz zu drängen, und befahl dem Finanzministerium, seine Mehrheitsbeteiligung an der Fluggesellschaft aufzugeben, wodurch ihr Status als staatliches Unternehmen entzogen und das zivilrechtliche Verfahren ermöglicht wurde.

Ein Sprecher sagte, der in Schwierigkeiten geratene nationale Flaggenträger, der jahrelang Verluste in Milliardenhöhe verursacht habe, werde "aufhören, alle Schulden zurückzuzahlen und von vorne anfangen". 30% der mehr als 20.000 Beschäftigten oder rund 6.000 Menschen sollen entlassen werden. Sie erhalten 10 Monatsgehälter als Entschädigung gemäß den thailändischen Arbeitsgesetzen.

Patong Phuket vor und während dem Lockdown







21.Mai.2020


Historische Parks und Nationalmuseen werden wiedereröffnet
 Reisenews Thailand 5
Nach mehr als zwei Monaten Schließung hat die Abteilung für bildende Künste angekündigt, dass alle historischen Parks und Nationalmuseen ab Freitag, dem 22. Mai 2020, wieder für die Öffentlichkeit zugänglich sein werden. Die Besucher müssen alle geltenden Hygiene- und Sozialabstandsregeln einhalten. Zum Beispiel gibt es an allen Eingängen Desinfektions-Handgel und es besteht Maskenpflicht. Wenn ihre Temperatur mehr als 37,5 Grad Celsius beträgt, können sie nicht eintreten. Große Gruppen können die Parks und Museen nicht besuchen, da jeder mindestens 1,5 Meter voneinander entfernt sein muss.
 Reisenews Thailand 3Bei der Ankunft muss jeder einchecken, indem er den QR-CODE scannt und dann seine Telefonnummer auf der Thai Chana-Website eingibt. Auf diese Weise können die Mitarbeiter künftig jeden kontaktieren, wenn festgestellt wurde, dass jemand mit COVID-19 gleichzeitig zu Besuch war. Wenn sie einchecken und ihre Nummer hinterlassen, erhalten sie kostenlose Tests. Wenn Sie kein Telefon haben, können Sie sich einfach mit Ihren Kontaktdaten anmelden.


Ausnahmezustand bleibt vorerst
Der Ausnahmezustand wird voraussichtlich noch einen weiteren Monat andauern, da die Sicherheitsbehörden nach der Lockerung der Sperrung seit Anfang dieses Monats immer noch nicht „zuversichtlich“ sind, was die Covid-19-Situation angeht, so eine Militärquelle. Ohne diese Notstandsverordnung, müsste die CCSA-Sonderbehörde mit weitreichenden Befugnissen aufgelöst werden und der Regierung werden die rechtlichen Instrumente fehlen, einschließlich der Stilllegungen und Ausgangssperre, die sie seit dem 26. März verwendet wurden, um die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus schnell einzudämmen.


Schule per Satellit
 Reisenews Thailand 5
Damit die Schüler von zuhause aus lernen können, haben die Behörden ein Schulsystem eingeführt, dass den Kids ermöglichen soll, per Satellit zuhause am TV, am Unterricht teilzunehmen. Während der Unterricht per TV begann, haben Beamte festgestellt, dass viele Familien gar keine TV Signalempfänger oder „Set-Top Boxen“ haben. Ein Großteil der Schüler in abgelegenen Dörfern, konnten zu Hause den Inhalt nicht anzeigen. Die DLTV Sendungen sind Teil eines staatlichen Plans, virtuelle Klassenzimmer abzuhalten, falls die Covid-19 Situation weiter unbeständig ist. Nun bereitet sich die Regierung darauf vor, zwei Millionen TV-Signalempfänger zu verteilen, um die Probleme zu beheben, die seit Montag die DLTV Sendungen (Distance Learning Television) „gestört haben“.





20.Mai.2020


Massagen nur von der Taille abwärts
 Reisenews Thailand 5
Die thailändische Regierung überlegt, ob Massagegeschäfte bald wieder geöffnet werden sollen, sofern die Behandlung auf den Unterkörper beschränkt ist. Coconuts berichtet, dass der Direktor der Abteilung für Unterstützung des Gesundheitswesens, Thares Karassanairawiwong, sagt, dass eine Oberkörpermassage, einschließlich Rücken, Schultern und Nacken, vorerst nicht zulässig ist, da dies ein höheres Risiko für eine Covid-19-Infektion mit sich bringen könnte.

Das Gesundheitsministerium sagt, die Covid-19-Task Force werde erwägen, Massagegeschäften zu erlauben, Massageanwendungen von der Taille abwärts anzubieten. Tolle Neuigkeiten für diejenigen, die sich nach einer Fußmassage sehnen, nicht so gut, wenn Du einen steifen Nacken hast.

Brauchen echt mehr Gummis - Firma steigert wegen Corona die Kondomproduktion
 Reisenews Thailand 5
Ein Mangel an Kondomen ist eine Sache, ein Mangel an Kondomen, während Menschen auf der ganzen Welt zu Hause festsitzen und nichts zu tun haben, ist eine andere.
Da ein führender Kondomhersteller in Malaysia die Produktion aufgrund der Coronavirus-Pandemie eingestellt hat und dann noch der Bedarf an den flutschigen Tütchen enorm gestiegen ist, stopft jetzt ein thailändisches Unternehmen die entstandene Lücke. Die thailändische Nippon Rubber Industry, der größte Kondomhersteller des Landes, steigert die Produktion um 27%. Man plant in diesem Jahr 1,9 Milliarden Kondome zu verkaufen. Na hoffentlich ist das genug, um alle glücklich zu machen. Allerdings wird in Thailand dann doch nicht so viel Sex getrieben, dass die ganzen 1,9 Milliarden Gummis national gebraucht werden. Ein Grossteil der Produktion der thailändischen Nippon Rubber Industry wird exportiert.

Die Behörden befürchteten, dass ein Mangel an Kondomen zu potenziell schwerwiegenderen Problemen, wie ungewollten Schwangerschaften und der Ausbreitung sexueller Krankheiten führen könnte und drängte die Industrie zu Kapazitätserweiterungen. Ganz anders als der ukrainische Präsident Volodymyr Zelensky, der die Bürger bei einem Fernsehauftritt bat zu Hause zu bleiben und die erzwungene Intimität zu nutzen, um die schrumpfende Bevölkerung des Landes zu stärken: indem sie Babys machen.


Afrikaner sitzen immer noch fest
 Reisenews Thailand 5
Es wird erwartet, dass drei nigerianische Reisende, die wegen der Covid-19 -Sperre seit fast drei Monaten am Flughafen Suvarnabhumi festsitzen, in etwa zwei Wochen nach Hause zurückkehren können. Sie sind seit Ende März im Abflugbereich und erhalten Essen und Getränke von Sicherheitsbeamten des Flughafens und Mitarbeitern der Fluggesellschaft. Da keine Flüge mehr starten, können Sie nicht wie geplant zurück in ihre Heimat und die Immigration erlaubt ihnen keine Einreise, da sie kein Visum haben. Sie warteten auf Anschlussflüge nach Myanmar und Laos, als die Regierungen beider Länder plötzlich Reisebeschränkungen auferlegten, um die Ausbreitung von Covid-19 einzudämmen.






19.Mai.2020


Thai Airways steht vor der Privatisierung
 Reisenews Thailand 5
Es wird erwartet, dass das Kabinett auf seiner heutigen Sitzung (19. Mai) die Sanierung von Thai Airways International (THAI) gemäß dem Verfahren des Insolvenzgerichts genehmigt. Dies könnte möglicherweise dazu führen, dass die Fluggesellschaft ihren Status als staatliches Unternehmen verliert. Das State Enterprise Policy Committee unter dem Vorsitz von Premierminister Prayut Chan-o-cha hat am Montag beschlossen, die nationale Fluggesellschaft zu zwingen, im Rahmen des Gerichtsverfahrens Insolvenz und Rehabilitation zu beantragen. Die Fluggesellschaft kann so ihren Betrieb fortsetzen, während ihre Schulden und Geschäfte umstrukturiert werden, und muss während dieser Zeit keine Schulden bedienen.

Narumon Pinyosinwat, Regierungssprecher, sagte, es sei immer noch nicht klar, ob der Insolvenzfall der Fluggesellschaft bei einem thailändischen oder ausländischen Gericht eingereicht wird. Eine informierte Quelle des Verkehrsministeriums sagte jedoch, dass der Fall an ein thailändisches Gericht gehen sollte, obwohl 30 Prozent der Schulden der Fluggesellschaft in Höhe von 200 Mrd. Bt Ausländern geschuldet sind. Einige Quellen schlugen vor, dass die Regierung den Fall in den Vereinigten Staaten einreicht, um zu verhindern, dass ausländische Gläubiger THAI-Flugzeuge beschlagnahmen, wenn sie auf ausländischem Boden landen. Die Quelle des Verkehrsministeriums sagte jedoch, dass es kein solches Problem geben sollte, wenn THAI mit seinen ausländischen Gläubigern verhandeln kann, von denen die meisten Flugzeuge an die Fluggesellschaft geleast haben.

 Reisenews Thailand 1
In der Zwischenzeit äußerte der Vorsitzende der Gewerkschaft, Besorgnis darüber, dass die Fluggesellschaft möglicherweise ihren Status als Staatsunternehmen verlieren könnte. Das Finanzministerium ist derzeit mit 51,03 Prozent an der Fluggesellschaft beteiligt. Wenn die Beteiligung jedoch auf unter 50 Prozent reduziert wird, ist THAI kein staatliches Unternehmen mehr. Nares sagte, er sei besorgt, dass dies die Bonität des Unternehmens beeinträchtigen und die Kosten für zukünftige Kredite erhöhen würde. Beamte sagen jedoch, dass THAI, sobald es eine private Einrichtung wird, leichter umstrukturiert werden kann, indem entlassenes Personal abgebaut, Löhne gekürzt sowie Vergünstigungen für die lokale Elite gestrichen und die Kosten insgesamt effizient verwaltet werden.





18.Mai.2020


Phuket bleibt vom Festland abgeschottet
 Reisenews Thailand 5
Ein Antrag von Phuket-Beamten auf Wiedereröffnung der Sarasin-Brücke wurde abgelehnt. Der Gouverneur hat bestätigt, dass die Insel bis auf weiteres geschlossen bleibt. Dazu gehört auch der internationale Flughafen Phuket, der am 16. Mai wiedereröffnet werden sollte. 24 Stunden nach der Ankündigung, den Flughafen am Donnerstag wieder zu eröffnen, hat die Zivilluftfahrtbehörde die Entscheidung jedoch umgedreht und erklärt, der Flughafen werde bleiben ´auf unbestimmte Zeit´ geschlossen.

In Bezug auf die Sarasin-Brücke, den einzigen Landzugang zum thailändischen Festland, hat die Provinzpolizei von Phuket die aktuelle Situation bekannt gegeben. Die einzige Verbindung zum Festland wird weiterhin streng kontrolliert. Passieren dürfen angemeldete Transporte von notwenigen Gütern und Personen, die nachweisen können, dass Sie dringend auf die Insel müssen. Sie müssen sich über die neue PhuketSmartCheck-in-App registrieren, die für Mobiltelefone verfügbar ist. Personen, die di Insel verlassen möchten, müssen zuvor 2 Wochen in Quarantäne, um den Nachweis „Fit to Travel“ zu erhalten.





17.Mai.2020


Landeverbot verlängert
Die thailändische Behörde für zivile Luftfahrt (CAAT) hat das Landeverbot für alle Flugzeuge aus dem Ausland bis zu 30. Juni verlängert. Zumindest bis dahin dürfen keine aus dem Ausland kommenden Passagiere auf thailändischen Flughäfen landen. Alle Sondererlaubnisse von jetzt bis zum 1. Juli werden für ungültig erklärt.
 Reisenews Thailand 2
Ausländer können also frühestens im Juli nach Thailand fliegen, sofern das Verbot nicht weiter verlängert wird. Es gibt immer noch Tausende von Thailändern, die auf ihre Rückführung warten, und es könnte mindestens einen weiteren Monat dauern, bis sie alle mit teuren Charterflügen und lästigem Papierkram zurück sind, bevor sie zurückkehren können. Gemäß dem aktuellen Verbot werden weiterhin gecharterte Rückführungsflüge thailändischer Staatsbürger, Militärflugzeuge, Not- und medizinische Flüge zugelassen. Nach dem derzeitigen Verbot sind jedoch keine kommerziellen Linienflüge zulässig.


Wiedereröffnungen zum heutigen Sonntag
 Reisenews Thailand 5
Ab heute dürfen einige Geschäfte und Dienstleistungen wieder geöffnet und für den Publikumsverkehr zugängig gemacht werden. Das gilt eigentlich für ganz Thailand, aber manche Provinzen werden wahrscheinlich wieder eigene Regel machen. Auf alle Fälle öffnen in Bangkok, so wie von der Regierung vorgesehen ab heute:
  • Einkaufszentren, Restaurants und Getränkegeschäfte.
  • Andere Geschäfte in Einkaufszentren, ausgenommen Kinos, Spieleläden, Kegelbahnen, geldbetätigte Spielautomaten, Übungskurse und Amulettläden.
  • Altenpflegeheime.
  • Outdoor-Film- und Video-Shooting-Teams, die soziale Distanz bewahren und die Anzahl der Personen auf 10 Darsteller und 50 hinter den Kulissen begrenzen müssen.
  • Besprechungsräume, Hotels und Konferenzzentren, in denen Besprechungen mit jeweils bis zu 50 Personen abgehalten werden können, und die Teilnehmer müssen derselben Organisation oder Firma angehören.
  • Kliniken, Schönheitszentren und Nagelstudios können alle Dienstleistungen anbieten, außer alles, was mit dem Gesicht zu tun hat, wie Botox oder Pickel-Piercing.
  • Fitnesscenter außerhalb von Einkaufszentren wie Yoga-Studios können wieder geöffnet werden. Jede Person kann nicht länger als zwei Stunden gleichzeitig trainieren.
  • Indoor-Training, einschließlich Fitnessstudios und berührungsloser Sportarten wie Badminton, Squash, Fechten und Klettern, jedoch ohne Zuschauer.
  • Öffentliche Schwimmbäder innerhalb und außerhalb von Eigentumswohnungen. Die Frist für jede Person beträgt zwei Stunden. Schwimmunterricht ist nicht erlaubt.
  • Botanische Gärten, Blumengärten, Bibliotheken und Kunstzentren, die Warteschlangen und Runden anordnen müssen. Es können keine Videoshows für das Publikum präsentiert werden.

Vor dem Einkauf registrieren - manuell oder mit App







16.Mai.2020


Regierung erwägt Insolvenz für Thai Airways
Die Thai Air war schon vor der Corona-Krise schwer angeschlagen und schreibt seit Jahren Verluste. Rund 12 Milliarden Baht oder umgerechnet 350 Millionen Euro betrug der Verlust im Jahr 2019. Aber bisher stand die Regierung immer hinter der Airline und noch im April erklärte sie, dass man einen Zusammenbruch von Thai Airways keinenfalls zulassen werde. Vor 2 Wochen noch bekam die Fluggesellschaft eine Zusicherung für staatlich verbürgte Kredite. Doch jetzt schlägt die Staatsführung neue Töne an.

 Reisenews Thailand 1
Die Zeit sei abgelaufen, man könne nicht weitermachen wie bisher, so der Finanzminister. Auch eine Insolvenz sei eine Option für die Fluggesellschaft. Er habe zusammen mit dem Verkehrsministerium einen Sanierungsentwurf geplant und nun liege die Entscheidung beim Kabinett. Die Thai brauche massive Unterstützung. Verhandlungen mit Gläubigern und Kreditgebern seien teilweise gut verlaufen, sodass die Airline zu einem gewissen Maß liquide bleibe, aber es müsse einen massiven Umbruch geben.
Im April hatte der Verkehrsminister eine dauerhafte Reduktion der Flotte vorgeschlagen. Es sei möglich, Flugzeuge an Leasinganbieter zu verkaufen und zurückzumieten, um an Barmittel zu kommen.


Nationalparks weiterhin geschlossen?
 Reisenews Thailand 5
Thailands Nationalparks könnten noch mindestens zwei Monate geschlossen bleiben. Ein positiver Aspekt der Pandemie ist die Auswirkung von Parkschließungen auf die Umwelt, insbesondere auf einige der in den Parks lebenden Tiere. Alle 133 Nationalparks wurden zunächst geschlossen, um den Tourismus und die Besuche in diesen Gebieten sowie die Ausbreitung des Coronavirus einzuschränken. Jetzt scheinen sie geschlossen zu bleiben, um Wildtiere und Pflanzen wiederzubeleben.

 Reisenews Thailand 5
Die Parks könnten von nun an sogar einmal im Jahr geschlossen werden, nachdem viele Parkbeamte eine Zunahme der Tieraktivität und der Parkregeneration festgestellt haben, berichtet die Bangkok Post. Einige schließen bereits einmal im Jahr während der Regenzeit, insbesondere einige der vom Monsun im Südwesten betroffenen Inseln. Seit die Parks Ende März geschlossen wurden, sind viele wilde Tiere wie Elefanten, Nashornvögel, Tümmler und Wildschweine zurückgekehrt.







15.Mai.2020


Distanz-Pandas in Bangkok
Ein „X“ markiert normalerweise die Sitzplätze in Restaurants, die freibleiben müssen, um sicherzustellen, dass die Menschen sozial distanziert sind, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Jetzt hat ein vietnamesisches Restaurant in Bangkok einen unterhaltsameren und kuscheligeren Weg gefunden, um sicherzustellen, dass die Leute getrennt sitzen und trotzdem den Sitzabstand markieren. Stattdessen werden große, Stoff-Pandabären auf die freien Plätze gestellt.



Luxushotel prellt Mitarbeiter um Gehälter
 Reisenews Thailand 5
Eine Gruppe von 70 Arbeitnehmern, die über 200 Mitarbeiter in einem Luxusresort im Norden Thailands vertreten, hat eine offizielle Beschwerde beim Ministerium für Arbeit und Soziales von Chiang Mai eingereicht und mitgeteilt, sie seien seit 4 Monaten nicht bezahlt worden. Das Dhara Dhevi Resort war eines der teuersten in der Region, geriet jedoch vor zwei Jahren in finanzielle Schwierigkeiten, so der 50-jährige Mangkorn Sorachai, der 8 Jahre lang als Entertainment Manager im Resort tätig war. Er führte die Gruppe der Angestellten zum Protest vor dem Rathaus von Chiang Mai und trug Plakate mit der Aufschrift, dass das Hotel seine Arbeiter nicht bezahlt habe.

Phuket Airport macht doch nicht auf
 Reisenews Thailand 5
Nur 10 Stunden, nachdem verkündet wurde, dass der Phuket Airport (HKT) wieder eröffnen würde und zumindest Inlandsflüge stattfinden könnten, wurde soeben bekannt gegeben, dass die Wiedereröffnung des internationalen Flughafens Phuket auf unbestimmte Zeit verschoben würde. One-Way Tickets nach Bangkok wurden bereits für knapp 5.000.- Baht angeboten. Der Direktor der thailändischen Zivilluftfahrtbehörde hat die Aufhebung der vorherigen Ankündigung angekündigt, wonach der Flughafen Phuket morgen wieder in Betrieb genommen werden kann, um die Verbreitung von # COVID19 von Phuket in andere Provinzen zu stoppen. Phuket selbst hatte nun zwar über eine Woche keine einzige Neuinfektion mehr, aber in Chiang Mai wurde ein Infizierter entdeckt, der aus Phuket stammt.


Phuket Airport macht auf
Der internationale Flughafen Phuket ist einer der letzten großen Flughäfen, die wieder für den Passagierverkehr und kommerzielle Flüge geöffnet werden. Die CAAT ordnete am 3. April an, den Flughafen zu schließen, um den Flugverkehr einzuschränken, da die Gesundheitsbehörden landesweit darum kämpften, die Ausbreitung des Virus einzudämmen.
 Reisenews Thailand 5
Neue, der Situation angepasste Regeln besagen, dass Personen, die aus anderen Provinzen nach Phuket kommen, ein Formular ausfüllen müssen, in dem ihre Reisegeschichte, insbesondere in jüngster Zeit, und Informationen darüber, wo sie sich auf der Insel aufhalten, beschrieben werden. Derzeit ist die Eröffnung des Flughafens nur für begrenzte Inlandsflüge vorgesehen. "Alle Menschen, die die Insel verlassen, müssen ihren Gesundheitszustand in der AOT Airports-App registrieren."Ein Verbot für internationale Flüge bleibt mindestens bis zum 31. Mai in Kraft und es besteht die Möglichkeit, dass es um weitere 15 Tage verlängert wird.






14.Mai.2020


Zwangsliegestützen für Touristen ohne Maske
Polizisten und örtliche Beamte von Koh Tao haben Touristen, die ohne Maske erwischt wurden, bestraft, indem sie Liegestütze und Hampelmänner machen mussten. Nachdem die Beamten erfahren hatten, dass einige Thais und Touristen keine Masken tragen würden, haben Beamte von Koh Tao einen Kontrollpunkt in der Nähe des Anlegepiers errichtet. Schnell wurden einige Maskenlose erwischt, die dann – zu Ihrem Glück – nicht wegen Verstosses gegen das Notstandgesetzes angeklagt wurden, sondern zu einer sofort anzutretenden Strafe von 20 Liegestützen und 20 Hampelmännern. Nach der Übung schenkte die Polizei jeder Person eine Gesichtsmaske.

 Reisenews Thailand 5
Phuket fordert offiziell die Eröffnung von Land-, Wasser- und Luftverbindungen
Die südliche Ferieninselprovinz Phuket will Bangkok um Erlaubnis bitten, ihren Flughafen, ihre Seehäfen und den permanenten Straßenzugang zum Festland (Sarasin Bridge) nach vielen geschlossenen Wochen wieder zu öffnen, da auf Phuket keine neuen Covid-19-Infektionen festgestellt wurden. Der Gouverneur der Provinz sagt, die Provinz werde die thailändische Zivilluftfahrtbehörde um Genehmigung bitten, den Flughafen ab diesem Samstag wieder zu eröffnen.

Im Falle einer Öffnung, werden diejenigen, die nach Phuket einreisen, 14 Tage lang unter Quarantäne gestellt. Danach müssen sie die Anweisungen des Komitees für übertragbare Krankheiten der Provinz genau befolgen, einschließlich des Ausfüllens eines umfassenden Formulars, damit die Beamten sie für Gesundheitschecks nachverfolgen können . Der Tha Chatchai-Kontrollpunkt der Insel wurde mit moderner Technologie erweitert, um strenge Kontrollen aller Personen zu gewährleisten, die die Insel betreten oder verlassen.
Letzte Woche war Phuket eine ganze Woche ohne Neuinfektionen und hat seit Montag keine neuen Fälle gemeldet. Die Insel hat 224 bestätigte Covid-19-Infektionen behandelt, nach Bangkok an zweiter Stelle, führte jedoch die Liste der Infektionen pro Kopf in Thailand an.

Maske auch für den Buddha
In Pathum Thani, im Norden der thailändischen Hauptstadt Bangkok, trägt eine Buddha-Statue jetzt eine Maske.









13.Mai.2020


12 Millionen Thais sollen Monatshilfe erhalten haben
 Reisenews Thailand 5
Fast 12 Millionen der insgesamt 14 Millionen genehmigten Empfänger der 5.000 Baht Soforthilfe der Regierung haben ihre monatliche Unterstützung erhalten, so das Finanzministerium. Der Rest werde voraussichtlich noch in dieser Woche das Hilfsgeld erhalten. Das Bargeld Handout Programm der Regierung in Höhe von 5.000 Baht ist ein Teil der Hilfsmaßnahmen, die sich an die von der Pandemie Betroffenen Personen und den staatlichen Eindämmungsmaßnahmen richten.

Die monatliche Unterstützung gilt für drei Monate von April bis Juni für Leiharbeitnehmer, Vertragsangestellte und Selbstständige, die nicht unter Abschnitt 33 des Sozialversicherungsfonds fallen. Das Kabinett genehmigte kürzlich die Erhöhung der Zahl der Empfänger für die Handreichung von 9 Millionen auf 14 Millionen, wodurch sich das Budget ebenfalls auf 210 Milliarden Baht erhöhte.

Es gab 28,8 Millionen Bewerber auf die Unterstützung, aber 4,4 Millionen Wiederholungsantragsteller wurden gelöscht. Von den restlichen 24 Millionen Bewerbern wurden 1,7 Millionen Personen abgelehnt, weil sie die Identitätsauthentifizierung auf der Grundlage der Datenbank der Provinzverwaltungsabteilung nicht bestanden hatten. Insgesamt mussten 22,3 Millionen Bewerber das Qualifikationsprüfungsverfahren der Behörden durchlaufen.

Spendenstationen für Bedürftige
Kostenlose Vorratskammern helfen den Bewohnern Thailands während der Coronavirus-Krise


Das Projekt „Pantries of Sharing“ – ein kleines Wohltätigkeitsprogramm, an dem diejenigen beteiligt sind, die mehr Nahrung und andere Notwendigkeiten für jeden zurücklassen, der ein oder zwei Gegenstände benötigt – ist zum Stadtgespräch geworden. Dennoch ist eine dunkle Seite aufgetaucht, bei der einige Leute zu gierig sind und alle Regale auf einen Schlag leeren.






12.Mai.2020


Mit der Pandemie kommt die Plastiktüte zurück
 Reisenews Thailand 5
Das Jahr in Thailand startete mit einem Verbot von Einweg-Plastiktüten, da Thailand eines der Länder war, die am meisten Tüten weltweit verbrauchen und die Umwelt erheblich darunter litt. Das Verbot betraf die Abgabe von Tüten in Geschäften und Supermärkten. Anfangs wurde das Verbot zwar nicht überall eingehalten, aber man konnte schon einigen Erfolg und eine Reduzierung des Verbrauches feststellen. Da aber während der Pandemie sehr viele Leute zuhause bleiben und sich alles in die Wohnung liefern lassen, ist der Plastiktütenverbrauch enorm gestiegen. Im April wurden in Bangkok täglich rund 3.432 Tonnen Kunststoff weggeworfen, gegenüber dem Vorjahresschnitt von 2.115 Tonnen. Das ist ein Anstieg von Verpackungsmüll von rund 60% gegenüber dem Vorjahr, in dem es noch kein Verbot gab.

Gute Nachrichten
46 thailändische Provinzen haben an 28 aufeinander folgenden Tagen keinen COVID-19-Fall gemeldet
Am Montag gab es ermutigendere Anzeichen dafür, dass Thailand den Kampf gegen die Verbreitung von COVID-19 gewinnt. Dr. Taweesin Visanuyothin, Sprecher des Gesundheitsministeriums, gab in seiner täglichen Pressekonferenz bekannt, dass mehr als die Hälfte der Provinzen in Thailand an 28 aufeinander folgenden Tagen keinen neuen COVID-19-Fall gemeldet hat.

Corona Fallzahlen in Thailand
Bis Montag meldete Thailand insgesamt 3.015 COVID-19-Fälle, von denen 2.796 sich vollständig erholt haben und entlassen wurden, während 163 Personen im Krankenhaus bleiben. 56 Menschen sind in Thailand an COVID-19 gestorben. Berichten zufolge dürfen am Sonntag, dem 17. Mai, eine Reihe von Unternehmen, darunter Einkaufszentren und Schönheitssalons, eröffnet werden.

Coronavirus in Bangkok Thailand - BBC News









11.Mai.2020


Covid-19 App zur Kontaktverfolgung
Die thailändische Regierung wird eine Covid-19 App zur Kontaktverfolgung einführen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Zusätzlich wird die Regierung regelmäßig Virentests für sechs verschiedene Risikogruppen organisieren. „Wir beabsichtigen, diejenigen zu überwachen, die Kontakt mit dem Virus hatten, und nur solche Patienten zur Behandlung zu bringen“, so der der Sprecher der CCSA. Der neue Ansatz der Virentests habe sich derzeit vom Standort-Targeting zum Testen von Hochrisikogruppen verlagert, sagte er weiter. Der reguläre Test richtet sich an sechs Risikogruppen, dazu gehören:
  • medizinisches Personal
  • Personen in staatlicher Quarantäne
  • Autofahrer in öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Paketzusteller
  • Einwanderer
  • Personen, die in Pubs, Bars oder anderen Unterhaltungsstätten arbeiten





10.Mai.2020


Über 10.000 Händler auf dem Chatuchak-Markt
 Reisenews Thailand 5
Der riesige Chatuchak-Markt, der als einer der grössten Märkte der Welt gilt, hat heute seine Pforten das erste Mal seit dem 22.März wieder geöffnet.
Um die mögliche Verbreitung von Covid-19 zu verhindern sind folgende Regeln verordnet worden. Es gibt nur eingeschränkten Zugang über 6 Eingänge zum Markt. An allen Eingängen sind Screening-Checkpoints mit Thermoscannern ausgestattet. Alle Anbieter und Kunden müssen Hygienemasken oder Gesichtsmasken aus Stoff tragen, während Restaurants die vom Gesundheitsministerium angekündigten Maßnahmen zur sozialen Distanzierung einhalten müssen, Darüber hinaus werden alle acht öffentlichen Toiletten auf dem Markt alle zwei Stunden gereinigt und den Besuchern Handgele auf Alkoholbasis zur Verfügung gestellt. Anbieter, die Artikel wie Kleidung verkaufen, wurden angewiesen, die Anzahl der Kunden für kleine Geschäfte auf jeweils fünf und für größere Geschäfte auf zehn zu beschränken. Aktivitäten mit Menschenmassen sind auf dem Markt verboten.

Koh Samui wieder per Flugzeug erreichbar
 Reisenews Thailand 5
Die Bangkok Airways wird ab dem 15. Mai 2020 den Inlandsflugbetrieb mit Bangkok - Samui (Hin- und Rückflug) zweimal täglich wieder aufnehmen, um reisende Passagiere zu bedienen. Alle Flugoperationen werden strikt den Sicherheitsmaßnahmen und Richtlinien zur sozialen Distanzierung entsprechen, die vom Gesundheitsministerium und der thailändischen Zivilluftfahrtbehörde festgelegt wurden. Auch der Flughafen Samui wird am 15. Mai 2020 von 08:00 bis 19:00 Uhr seinen täglichen Betrieb wieder aufnehmen.

Pattaya mit neuer Welle von Virusfällen: Dengue
 Reisenews Thailand 5
Da alle an ein bestimmtes Virus denken, wurden die Einwohner von Pattaya daran erinnert, dass es noch eine weitere virale Bedrohung gibt: Dengue-Fieber. In der Charoensuk wurden fünf neue Fälle von Dengue-Fieber gemeldet. Das Gesundheitsamt mobilisierte und beschlug die gesamte Nachbarschaft mit Pestiziden, verteilte Broschüren und erinnerte die Menschen daran, ihre Wachsamkeit nicht zu verlieren, während sie vom Coronavirus abgelenkt seien.




09.Mai.2020


Corona-Profiteur 7eleven
 Reisenews Thailand 5
Während einige der kleineren Tante-Emma-Läden aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus geschlossen werden mussten galten 7-Eleven und Family Mart als wesentliche Dienstleistungen und blieben deshalb geöffnet. Die Eigentümer der Ladenketten hatten den Wahlkampf des Premierministers Prayut Chan grosszügig unterstützt. Einige der aktuellen „Gefälligkeiten“ und „Zugeständnisse“ für diese Unternehmen werden als angebliche „Rückzahlung“ für ihre frühere Unterstützung angesehen. In jedem Fall werden die Besitzer von 7eleven und Family Mart durch die zeitweise Ausschaltung der Mitbewerber ihr Vermögen noch ein schönes Stück erweitern können, während ein Grossteil der Bevölkerung in ernsthaften Problemen ist… kann man natürlich darüber nachdenken, ob man diese Art der Wirtschaft mit seinen Einkäufen unterstützt...

710 Festnahmen bei Kontrollen
Die Royal Thai Police hat berichtet, dass in einer einzigen Nacht 710 Personen festgenommen wurden, die gegen die nächtliche Ausgangssperre zwischen 22:00 und 4:00 Uhr verstoßen hatten. Beamte haben 27.011 Personen und 20.568 Fahrzeuge kontrolliert und dabei 710 Täter erwischt, die ohne Genehmigung oder triftigen Grund unterwegs waren. Personen, die sich nicht an die Ausgangssperren, die zur Eingrenzung der Kontakte verkündet wurde, halten, müssen mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 2 Jahren oder einer Geldstrafe von bis zu 40.000 THB oder beidem rechnen.

Weitere Lockerungen nach dem 17.Mai
 Reisenews Thailand 5
Einkaufszentren, Fitnessstudios und Vergnügungsparks, die als Veranstaltungsorte mit hoher Dichte gelten, werden voraussichtlich als nächstes wiedereröffnet, wenn die Zahl der neuen Covid-19-Infektionen noch eine Woche lang sinkt. Als Stichtag gilt der 17. Mai und sollten bis dahin die Infektionszahlen weiter rückläufig sein, dann werden Restaurants und Lebensmittelgeschäfte in Einkaufszentren, Gesundheits- und Wellnessunternehmen einschließlich Spas und Massagesalons, Schönheitssalons, Fitnesscenter und Turnhallen, Tagungs- und Seminarkongressorten, Filmproduktionsstätten, Vergnügungsparks und Wasserparks wiedereröffnet.






08.Mai.2020


Hilfe für Thailand - Spendenaktion
Vielen Dank an die vielen lieben Menschen, die sich bisher an unserer Spendenaktion für die verschiedenen Hilfsprojekte beteiligt haben. Viele Leute, deren Namen wir nicht kennen, haben direkt per Überweisung an die einzelnen Hilfsprojekte gespendet und einige haben die Projekte mit grosszügigen Spenden über unser PayPal Konto unterstützt. Die letzten Spenden gingen ein von Stefan Mertschuweit, Nicole Repan, Sabrina Melenk, Anita Walser, Michael Burkard, Bernhard Ebert, Thomas-Ansgar Müller, Stefanie Leidl, Thomas Forster, Tanja Book, Armin Rex – danke ihr Lieben. Von den gespendeten Geldern kommt jeder Cent an und inzwischen werden viele viele Hundert mit Lebensmittelspenden, die zu möglichst günstigen Preisen im Grosshandel eingekauft werden, versorgt.



Rückführungsflug aus Deutschland kommt in Bangkok an
 Reisenews Thailand 5
Letzte Nacht kamen 110 Thailänder, die im Ausland lebten und von den Reisebeschränkungen und Flugverboten von Covid-19 betroffen waren, mit einem speziell gecharterten Lufthansa-Flug aus Frankfurt an. Die Flugnummer LH772 landete am Flughafen Suvarnabhumi, wo alle Passagiere die erste Überprüfung bestanden, ohne dass hohes Fieber festgestellt wurde und die medizinischen Unterlagen in Ordnung waren.
Thailändische Staatsbürger, die zuvor nicht in Frankfurt waren, mussten ihren Weg aus anderen Teilen des Landes und einige ihren Weg aus anderen Teilen Europas finden, um den Flug zu erwischen. 3 Mönche werden sich nun zusammen mit 6 anderen Personen gemäß staatlichen Maßnahmen in einem Samut Prakan Hotel (in der Nähe des Flughafens) 14 Tage lang aufhalten, während die restlichen 101 Personen mit dem Bus in die Quarantäne des Ambassador Hotels in Bangkok gebracht wurden.

Pattaya schließt acht Strände
 Reisenews Thailand 5
Die Gemeinde Pattaya City hat die Schließung von Stränden an acht Standorten vom Samstag bis zum 31. Mai angeordnet, um Covid-19 einzudämmen.
Laut thailändischen Medien ist es Menschen und Touristen verboten, sich während des dreiwöchigen Zeitraums zwischen 9.00 und 21.00 Uhr auf den Gebieten zu treffen. Menschen können auf Bürgersteigen entlang der Strände trainieren, dürfen aber die Strände nicht betreten. Essen, Trinken und andere Aktivitäten sind in den Bereichen ebenfalls verboten.
Folgende Strände sind betroffen: Pattaya-Strand, Jomtien-Strand, Phra Thamnak-Strand, Gemütlicher Strand, Wong Amat-Strand, Krathing Rai-Strand, Lan Phor Öffentlicher Park Na Kluea und das Gelände des Bali Hai Piers.

Schliessung angedroht
Die Bangkok Metropolitan Administration (BMA) hat gewarnt, dass sie die Schließung von Geschäften und Großhandelsgeschäften anordnen wird, wenn Kunden unter Verstoß gegen die Regeln der sozialen Distanzierung nach Waren suchen dürfen. Pongsakorn Kwanmuang, der BMA-Sprecher, sagte gestern, dass die Schließung von Geschäften oder Läden, die die Regeln nicht durchsetzen, um ihre Kunden in sicherem Abstand voneinander zu halten, ohne zu zögern angeordnet werden würde.





07.Mai.2020


Shoppen mit Zeitlimit
In Einkaufszentren in Thailand könnte eine Aufenthaltsfrist von 2 Stunden für die Kunden eingeführt werden. Bei einer Pressekonferenz sagte der Premierminister, dass sich Thailand auf die nächste Liberalisierungsphase vorbereite. Es würde strenge Regelungen geben, mit welchen die Shoppingmalls wieder eröffnet werden könnten.

 Reisenews Thailand 5
Unter Anderem sieht die Regierung Folgendes vor:
  • Eine Temperaturkontrolle muss bei allen Personen durchgeführt werden
  • Zur Desinfektion muss an allen Eingängen ein Alkohol-Handgel verfügbar sein
  • Personen sollen vor dem Betreten des Einkaufszentrums auf Symptome kontrolliert werden
  • Kunden dürfen sich maximal zwei Stunden lang in einem Einkaufszentrum aufhalten
  • Die Anzahl der Personen, die eine Mall gleichzeitig betreten dürfen, muss begrenzt sein

„Wir gehen davon aus, dass die Auswirkungen auf die Wirtschaft noch eine ganze Weile anhalten werden, nicht nur drei Monate, sondern möglicherweise sechs oder neun Monate“, sagte der Premierminister gegenüber der Presse.

Hotelverband hofft auf Öffnung
 Reisenews Thailand 5
Der Leiter der thailändischen Hotelvereinigung Eastern Region ist weiterhin der Ansicht, dass sich der Tourismus im Juni trotz der weltweit wütenden Coronavirus-Pandemie wieder erholen wird. Er glaube, die Regierung werde ihr Notstandsdekret am 1. Juni aufheben und damit den thailändischen einheimischen Touristen die Tür öffnen, nach Pattaya zurückzukehren. Er erwartet nicht, dass sich der ausländische Tourismus erst zum Jahresende erholt. Da alle Hotels in Pattaya derzeit geschlossen sind, wird es einige Zeit dauern, bis sie wieder hochgefahren sind, einschließlich der Zeit, die erforderlich ist, um entlassenes Personal zurückzubringen oder neue Mitarbeiter einzustellen.

Thailand lockert Corona-Maßnahmen nach Rückgang von Infektionen

Viele Restaurants in der Hauptstadt Bangkok haben wieder geöffnet. Die Gäste müssen allerdings einen Sicherheitsabstand einhalten und an separaten Tischen sitzen.







06.Mai.2020


Keine privaten Feiern
Die thailändische Polizei hat gewarnt, dass man keine Freunde oder Verwandte nach Hause zu einem Bier oder zu anderen alkoholischen Getränken einladen solle. Der Chef der Royal Thai Police sagte, dass Menschen, die zusammen leben, egal wie viele es sein mögen, auch zu Hause zusammen trinken können. „Aber laden Sie niemanden zum Trinken ein, sonst könnten Sie verhaftet werden“ warnte er. Wenn die Polizeipatrouillen Beschwerden oder Informationen über das Zusammentreffen von Personen hörten, wären sie auch verpflichtet, den Vorgang zu kontrollieren und gemäß den Vorschriften des Gesetzes einzugreifen.

 Reisenews Thailand 5
Russen auf Koh Phangan festgenommen
Die Polizei auf Koh Phangan in der Provinz Surat Thani hat 7 russische Touristen wegen Verstoßes gegen die Notverordnung festgenommen. Aufgrund einer Beschwerde von Nachbarn stürmte die Polizei in den frühen Morgenstunden des Montagmorgens ein zweistöckiges Haus im Dorf Nai Wok.
Die Nachbarn sagen, sie seien verärgert über eine Gruppe von Ausländern, die eine Party abhalten und extrem laute Musik spielen. Die Polizei traf ein, um die 7 Russen zu finden, Männer und Frauen, die mit einer Menge Marihuana feierten. Die Touristen wurden zur Polizeistation Koh Phangan gebracht, wo sie wegen Verstoßes gegen die Notverordnung und des Konsums illegaler Drogen angeklagt wurden.

Erneute Alkoholverkaufsverbote?
Da sowohl die Anzahl der Missachtungen der Ausgangssperre als auch die der Verkehrsopfer nach der Aufhebung des Alkoholverkaufsverbots stark angestiegen sind, droht die Regierung ein erneutes Verbot an. In Bangkok wurden von Sonntag bis zum Montag 690 Personen festgenommen, die während der Ausgangsperre unterwegs. Gegenüber der Zeit während des Alkoholverkaufsverbotes war das eine Zunahme um 60 Prozent. Fast 130 Delinquenten hatten in geselliger Runde Alkohol getrunken, andere waren bei Glücksspiel oder Drogenkonsum erwischt worden. Sie werden sich vor einem Richter, wegen eines Verstosses gegen die Notstandsverordnungen, verantworten müssen.

Essen wie im Aquarium
In diesem Restaurant in Bangkok hat man "Plastikkabinen" aufgebaut, um das Infektionsrisiko zu minimieren.






05.Mai.2020


Schnäppchenpreise für den Thailand-Urlaub
 Reisenews Thailand 5
Laut den Reiseveranstaltern könnte gerade jetzt der beste Zeitpunkt sein, um den Urlaub nach Thailand zu buchen und dabei ein Schnäppchen zu ergattern. Nach den Massenstornierungen und den Reiseunterbrechungen sprechen die Reiseveranstalter von unberührten Stränden und dem fabelhaften Essen in Thailand. Phuket, Ko Samui und Ko Phangan werden beworben, um die Touristen anzulocken, da sich das Tourismusministerium auf Qualität statt auf Quantität konzentriert, berichten die lokalen Medien.

 Reisenews Thailand 5
„Da diese Ziele nur über begrenzte Gateways erreichbar sind, können die Provinzbehörden eine gründliche Überprüfung der ankommenden Besucher sicherstellen und umfassendere Präventionsmaßnahmen gegen den potenziellen Import des Virus im Vergleich zu anderen wichtigen Zielen wie Bangkok, Pattaya und Chiang Mai vorsehen. Der Ausbruch ermöglicht es dem thailändischen Tourismus nun, seinen Fokus eher auf die Qualitätstouristen als auf Quantität zu verlagern“, sagte der Tourismusminister. Dabei werden Vier- und Fünf-Sterne-Hotels angeboten, um die günstigen Pakete für frühere Gäste zu bewerben.

Wink mit dem Zaunpfahl an die Provizen
Der Ständige Sekretär des Innenministeriums hat den Provinzgouverneuren im ganzen Land einen dringenden Brief geschickt, um die Überwachung und das Vorgehen gegen Verstöße strenger zu überwachen. Laut Nachrichtenberichten unternehmen die Menschen nach der Lockerung viele Aktivitäten, die gegen soziale Distanzierungsmaßnahmen verstoßen, und sie nutzen auch Dienste und Einrichtungen, die noch nicht zulässig sind. Er sagte ... "Wenn die von der Regierung vorgeschriebenen Maßnahmen zur Vorbeugung von Krankheiten nicht befolgt werden, wird dies als illegal angesehen und die Schließung dieser speziellen Einrichtung angeordnet."




04.Mai.2020


Inlandsflüge mit Hindernissen - lieber nicht
Am letzten Freitag haben vier Airlines ihre Flüge zu 14 Provinzflughäfen in ganz Thailand aufgenommen (wir hatten berichtet), mit 12 Zielen in ganz Thailand ab Bangkok. Neben den Auflagen beim Flug (Maskenpflicht, keine Verpflegung etc.), stellen sich nun aber noch andere Hindernisse für ein ungetrübtes Flugvergnügen heraus. Wer beispielsweise nach Phitsanulok, Nakhon Phanom oder Buriram fliegt, der darf nach seiner Ankunft zuerst für zwei Wochen in Quarantäne, auch wenn es sich nur um einen Inlandsflug handelt. Die Flughäfen Krabi und in Trang möchten von allen ihren Passagieren eine ärztliche Bestätigung dass sie frei von Coronaviren sind. Wer kein solches Attest bei sich hat, wird in eine lokale Quarantänestation geschickt. Da diese Vorschriften und Sonderregelungen von den Flughäfen bestimmt werden, raten wir allen, sich bei einem Flug genauestens über die Bestimmungen des Zielflughafens zu informieren.

 Reisenews Thailand 5
Mehr Suizide
In Thailand hat die Corona-Krise in den vergangenen Wochen zu einem starken Anstieg von Suiziden geführt. Laut einer Studie der Universität von Chiang Mai hingen 38 Suizidversuche, von denen 28 tödlich endeten, mit dem Shutdown, den Schliessungen vieler Geschäfte und den Verlusten hunderttausender Arbeitsplätze zusammen. Gründe sind auch Verzögerungen und Ineffektivität und Ungerechtigkeiten bei der Verteilung der 5.000 Baht Soforthilfe für arbeitslose Bürger. Besonders betroffen von der Krise ist der Tourismus, der 20 Prozent des Bruttosozialprodukts Thailands ausmacht. Er ist durch die weltweiten Reisebeschränkungen völlig zum Erliegen gekommen. Ein bisschen helfen könnt Ihr mir einer kleinen Spende.

 Reisenews Thailand 5
4 Provinzen weiterhin auf dem Trockenen
Die thailändischen Medien Daily News berichteten, dass die Gouverneure von vier Provinzen das Alkoholverbot am Sonntag nicht aufgehoben hatten. Dies sind Phitsanulok im Norden, Pathum Thani nördlich von Bangkok, Petchaburi in Richtung Süden und Buriram im Nordosten Thailands. Einige Freund des Genusses geistiger Getränke hätte wohl ziemlich die Nase voll und würden nun versuchen in Nachbarprovinzen an den Stoff zu kommen… so thailändische Medien.

 Reisenews Thailand 5
Vierzehn Züge wieder ausgesetzt
Nachdem vor einigen Tagen diverse zuvor eingestellte Zugverbindungen wieder aufgenommen wurden, werden nun wieder einige Strecken eingestellt. Neben den Hauptverbindungen ab Bangkok nach Ubon Ratchathani, Phitsanulok, Nam Tok, Thonburi, werden auch viele lokale Verbindungen gestoppt. Die Regierung will damit, einer sich jährlich wiederholenden Reisewelle zu den anstehenden Feiertagen, entgegenwirken. Passagiere können an allen Bahnhöfen eine Rückerstattung erhalten. Weitere Informationen vom SRT-Callcenter über 1690.





03.Mai.2020


Wieder Thais und Ausländer in Pattaya verhaftet
Die Polizei verhaftete am Samstag eine Gruppe von acht Personen, darunter drei Ausländer, die in einer Bar in Pattaya beim gemeinsamen Umtrunk erwischt wurden. Die Polizei durchsuchte den Pussy Cat Club in Nong Prue kurz nach 21 Uhr, nachdem sie auf dem Gelände Lichter gesehen hatte, obwohl die Bar versucht hatte, geschlossen zu erscheinen. In der Bar wurden drei Ausländer und fünf thailändische Staatsangehörige vorgefunden, darunter der 41-jährige Besitzer. Den Festgenommenen droht eine Geldstrafe von 100.000 Baht oder eine Gefängnisstrafe von bis zu einem Jahr, weil sie gegen die Bedingungen des thailändischen Notstandsdekrets verstoßen haben.

Chaos - Riesen Gedränge beim Alkoholikaverkauf
Seit heute Morgen ist der Verkauf von Alkohol wieder erlaubt, jedoch ist es fraglich, ob dies so bleibt. Die Entscheidung den Verkauf wieder freizugeben wurde auf nationaler Ebene gefällt, jedoch haben die einzelnen Provinzen die Möglichkeit, die Verkauf weiterhin zu verbieten. Das haben nun auch die ersten 2 Provinzen getan und viele befürchten, dass weitere diesem Beispiel in Kürze folgen werden. Demzufolge war heute in den Großmärkten die Nachfrage nach alkoholischen Getränken enorm und das Gedränge groß und die Abstandsregeln geraten leider in den Hintergrund.

Bier her Bier her oder ich....



 Reisenews Thailand 5
Höchste Infektionsrate auf Phuket
Thailand meldete am Samstag sechs neue Coronavirus-Fälle und keine neuen Todesfälle, was die Gesamtzahl der Fälle auf 2.966 erhöht. Die täglichen Neuinfektionen sind nun an sechs aufeinander folgenden Tagen im einstelligen Bereich geblieben, was die Regierung dazu veranlasste, einigen Unternehmen und öffentlichen Parks die Wiedereröffnung ab Sonntag zu ermöglichen. Drei der neuen Fälle wurden auf der südlichen Ferieninsel Phuket gefunden, sagte Taweesin Wisanuyothin, ein Sprecher des Regierungszentrums für COVID-19-Situationsverwaltung. Während mehr als die Hälfte der fast 3.000 Fälle in Thailand in Bangkok konzentriert waren, hat Phuket die höchste Infektionsrate pro Bevölkerung, sagte Taweesin. Wer Phuket verlassen möchte, der benötigt ein Reisezertifikat und muss sich dafür spätestens bis zu 8.Mai online dafür anmelden.





02.Mai.2020


Thailand öffnet morgen seine Türen wieder
Thailand wird morgen (Sonntag) wieder lebendig, da eine Reihe von Geschäften und Dienstleistungen wiedereröffnet werden dürfen, jedoch unter strengen Richtlinien. Temperaturmessungen, Händedesinfektionsmittel an den Eingängen aller Geschäfte sind ebenso zu erwarten wie die Notwendigkeit, die Richtlinien zur sozialen Distanzierung und das Tragen von Gesichtsmasken einzuhalten. Der Tag der Wiedereröffnung vieler Geschäfte fällt auf den Tag vor dem Krönungstag, der an die Krönung von König Maha Vajiralongkorn im letzten Jahr erinnert.

 Reisenews Thailand 5
Die Liste der Dienstleistungen und Geschäfte, die wieder geöffnet werden dürfen, und die Aufhebung des Alkoholverkaufsverbots wurden gestern im Royal Gazette veröffentlicht.

  • Hotels, Flughäfen, Bahnhöfe und Bushaltestellen, Krankenhäuser, Restaurants und Straßenverkäufer können mit Ausnahme von Bars und Pubs Speisen und Getränke verkaufen, jedoch zum Mitnehmen. Wenn diese Veranstaltungsorte Kunden aufnehmen möchten, müssen sie sozial distanzierende Maßnahmen ergreifen.
  • Kleine Groß- und Einzelhandelsgeschäfte, Märkte, Lebensmittelmärkte können geöffnet werden, müssen jedoch die Temperatur der Besucher am Eingang überprüfen.
  • Friseure können Wasch- und Schneidservices anbieten, aber keine Gäste dürfen warten, bis sie an der Reihe sind.
  • Golf- und Tennisplätze können geöffnet werden, aber keine Massenversammlungen oder Teamwettbewerbe erlaubt.
  • Öffentliche Parks können ihre Außenbereiche nur zum Wandern, Laufen, Radfahren oder Trainieren öffnen - Versammlungen für Wettbewerbe, Spiele oder Shows sind nicht gestattet.
  • Tierhandlungen die Pflege- und Pflegedienste anbieten, müssen sich strikt an die Hygienemaßnahmen der Regierung halten.


 Reisenews Thailand 5
Alkoholverkaufsverbot ab Sonntag beendet
Der Verkauf von alkoholischen Getränken wird ab Sonntag wieder erlaubt sein. Allerdings dürfen die Menschen ihren Alkohol nur zu Hause und nicht in Restaurants konsumieren, sagte die Regierung am Freitag. Die Entscheidung ist eine Kehrtwende der Regierung, die am Montag noch eine weitere Verlängerung des Alkoholverkaufsverbotes um einen Monat publizierte. Mit dem Verkaufsverbot wollte die Regierung verhindern, dass sich Bürger zu geselligen Runden mit kleinem Umtrunk treffen. Allerdings könnte es sein, dass einige Gouverneure der Provinzen weiterhin auf einem Verkaufsverbot beharren.

 Reisenews Thailand 5
Pattaya wieder offen
Bangkok Biz News berichtet, dass Pattayas Bürgermeister heute bestätigte, dass Pattayas Sperrung am 4. Mai beendet wird. So können die Menschen ab dem 5.Mai wieder frei ein-und ausreisen. Der Bürgermeister bedankte sich bei den Bürgern für ihr Verständnis und Ihr Verhalten und sagte, dass Pattaya nach 16 Tagen ohne einen neuen Covid-19-Fall zum „Weißen Gebiet“ erklärt worden sei.

Flieger starten wieder
Nok Air, AirAsia, Thai Lion Air und Thai Vietjet Air dürfen Flüge zwischen 14 Provinzen nach einer einmonatigen Aussetzung wieder aufnehmen. Die Carrier müssen zusätzliche Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen einhalten, die von der thailändischen Zivilluftfahrtbehörde (CAAT) vorgeschrieben wurden. Die CAAThat außerdem festgelegt, dass Desinfektionschemikalien auf alle Kontaktstellen und Oberflächen sowie auf das Gepäck der Passagiere aufgebracht werden müssen. Das gesamte Flughafenpersonal muss Gesichtsschutz, Masken und Handschuhe tragen, und alle Passagiere müssen einen thermischen Scanbereich passieren. Das Essen oder Trinken in den Fliegern ist verboten. ⇒Hier geht es zur Flugbuchung.





01.Mai.2020


Massenexodus - 40.000 Menschen verlassen Phuket
 Reisenews Thailand 5
Seit der Ankündigung, dass die Menschen in Phuket die Insel verlassen dürfen und in ihre Heimatprovinzen zurückkehren könnten, haben die Menschen seit 5 Uhr morgens die Insel verlassen und lange Staus und Warteschlangen am Checkpoint Tha Chatchai verursacht. Bisher war die Insel komplett abgeriegelt und nur notwenige Lebensmitteltransporte durften die Brücke zum Festland passieren.

Nach den Registrierungen am Mittwoch haben sich über 40.000 Menschen für den Massenexodus angemeldet - das sind etwa 10% der gesamten Bevölkerung der Insel. Da die Insel so stark vom Tourismus abhängig ist, waren viele Thailänder, die nach Phuket gekommen waren, um in der Tourismus- und Gastgewerbebranche zu arbeiten, entweder auf der Insel gefangen, als die Land-, See- und Luftbrücken geschlossen wurden, oder haben erkannt, dass Phukets Wirtschaft sich nicht so schnell erholen würde und die Touristen zurückkehren könnten.


Virus bringt Polizisten in Gefahr
 Reisenews Thailand 5
Polizeibeamte bekämpfen die Kriminalität auf eigenes Risiko, während der Ausbruch des Coronavirus 60 Beamte infiziert und fast 1.500 in Quarantäne gestellt hat. „Sie können nicht zwei Meter von Kriminellen entfernt bleiben, selbst wenn Kriminelle lieber Abstand halten möchten. Wir benutzen ständig unsere Hände, um Verdächtige festzunehmen. Die meisten brechen die Ausgangssperre, um Karten zu spielen und zu trinken. Im Grunde kümmern sie sich nicht um die Sicherheit der öffentlichen Gesundheit oder nehmen unseren Rat an", sagte ein hoher Polizeibeamter.

Die Dekanin der Rechtsfakultät der Chulalongkorn-Universität, schlug Vorsichtsmaßnahmen für die Polizei vor und verwies auf Praktiken in Neuseeland, Südkorea und China. "Die Regierung muss Schutzausrüstung anbieten, einschließlich Händedesinfektionsmittel, Gesichtsmasken und Schilde, Schutzbrillen, Handschuhe und Overalls. Es sollte sie auch in kleinen Teams und Reservetruppen zusammenstellen, um zu vermeiden, dass sie massenhaft unter Quarantäne gestellt werden“.

Ein dickes Danke für liebe Menschen
 Reisenews Thailand 5
Viele haben schon bei unserer Spendenaktion mitgemacht und mit dem, von großzügigen Spendern eigegangenen Geld, konnten viele Säcke Reis, Trinkwasser, Konserven uvam. für viele hungrige Menschen gekauft werden. Viele Spenden wurden direkt auf die Konten der Hilfsaktionen überwiesen und andere gingen bei uns auf dem PayPal Spendenkonto infomail@thailandsun.com mit dem Betreff „Thailand Spende ein.

Dort sind bisher umgerechnet 20.450.- Thai Baht eingegangen, von denen wir sofort 14.000.- Baht weitgeleitet haben. Die nächste Überweisung nach Thailand erfolgt dann am Montag an das Projekt, wo die Not am grössten ist.. Der Hunger wird aber leider noch längere Zeit anhalten und wir hoffen sehr, Eure fantastische und grosszügige Hilfsbereitschaft auch.




ARCHIV: Corona Virus - News Thailand - Januar bis April



Diese Seite Teilen: