Thailandsun auf Facebook Thailandsun auf Twitter Thailandsun auf Instagram Thailandsun Kontakt Thailandsun RSS Newsfeed Bahntickets + Fahrpläne Flugtickets + Flugpläne Bustickets + Fahrpläne Fährtickets + Fahrpläne Minibustickets + Fahrpläne Taxi und Van Tickets Charterfahrten
Seite merkenFehler melden
24.10.2020

Covid-19 Erkrankung trotz 14-tägiger Quarantäne

Sonderbarer Coronafall durch französische Touristin auf Koh Samui

 Reisenews Thailand - 1
Das Department of Disease Control (DDC) ist in höchster Alarmbereitschaft, nachdem es festgestellt hat, dass eine französische Touristin auf Koh Samui in der Provinz Surat Thani an dem Covid-19 erkrankt ist.

Die Frau, die aus der französischen Stadt Limoges mit Ihrer Familie angereist war, hatte die 14-tägige staatliche Quarantäne erfolgreich durchlaufen und die Gesundheitsbehörden verdächtigt, sich in Thailand mit der Krankheit infiziert zu haben. Die Touristin kam am 30. September mit ihrem Mann und ihrem Sohn auf einem Flug von Thai Airways International nach Thailand und blieb in einer alternativen staatlichen Quarantäne in der Provinz Samut Prakan. Sie wurde am 3. und 11. Oktober zweimal in Quarantäne auf Covid-19 getestet. Beide Tests zeigten, dass sie negativ war.

Sie und ihre Familie verließen Samut Prakan am 15. Oktober und besuchten die französische Botschaft, bevor sie am selben Tag mit Bangkok Airways Flug PG 167 nach Samui flogen. Am 17. Oktober bekam sie Fieber und ging drei Tage später in ein privates Krankenhaus. Sie wurde für eine Nacht aufgenommen, verließ das Krankenhaus jedoch am selben Tag, an dem ein Labor ihr erstes positives Covid-19-Testergebnis zurückgab. Ein weiterer positiver Test wurde am Donnerstag durchgeführt, wonach die gesamte Familie ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Dr. Sophon sagte, der Ehemann und der Sohn der Frau seien virenfrei, es sei jedoch abzuwarten, ob sie Antikörper entwickelt hätten. Ein Freund der Frau wartet ebenfalls auf das Ergebnis eines Covid-19-Tests. "Der Prozess der Krankheitsbekämpfung ist bereits in Gang und alle verdächtigen Personen stehen unter der Aufsicht der Gesundheitsbehörde", sagte er. "Wir haben noch keine weiteren Infizierten gefunden. Gesundheitsbeamte tun ihre Arbeit, um die Krankheit zu kontrollieren."

Laut DDC sind 15 Personen einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt, darunter der Ehemann und der Sohn der Frau, der Freund, der sie vom Flughafen in Samui abgeholt hat, sowie 12 Passagiere und Besatzungsmitglieder des Bangkok Airways-Fluges. Bei geringem Risiko sind 21 medizinische Mitarbeiter im Krankenhaus. Beamte des öffentlichen Gesundheitswesens haben auch den ASQ-Veranstaltungsort in der Provinz Samut Prakan untersucht, wo 40 Mitarbeiter unter Aufsicht stehen.

Ob es sich nun um eine Infektion innerhalb von Thailand handelt, oder um einen der sehr seltenen Fälle mit extrem langer Inkubationszeit, wird sich hoffentlich noch herausstellen. Bisher galten die 14 Tage Quarantänezeit als sicher und sollten demnächst auf 7-10 Tage verkürzt werden. Das wird nun bis zur Klärung dieses Falle nicht geschehen.
Diese Seite Teilen: