Covid Kurzmeldungen Thailand - Di. 24. August 2021 - Reisenews Thailand
aktivJetzt registrieren
24.08.2021

Covid-19  

Covid Kurzmeldungen Thailand - Di. 24. August 2021

Neuinfektionen gehen leicht zurück • Impfungen gehen zäh voran • Auswanderer verärgern Koh Phangans Beamte

Covid Kurzmeldungen Thailand - Di. 24. August 2021 - Reisenews Thailand - Bild 1

17.165 neue Covid-19-Fälle und 226 Coronavirus-bedingte Todesfälle wurden heute vom Zentrum für die Verwaltung der Covid-19-Situation gemeldet. Weitere 20.059 Patienten wurden in den 24 Stunden seit der letzten Zählung als "genesen" eingestuft. In der jüngsten und schwersten Welle des Virus in Thailand, die erstmals am 1. April verzeichnet wurde, hat das CCSA insgesamt 1.055.088 Covid-19-Fälle gemeldet.

Derzeit gibt es in Thailand 192.334 aktive Covid-19-Fälle. Die Zahl war in den letzten Tagen rückläufig, da die Zahl der täglich neu entdeckten Fälle höher war als die Zahl der Neuinfektionen.

Von den neuen Fällen wurden 192 in Justizvollzugsanstalten festgestellt. Die jüngste Welle des Virus breitete sich in den überfüllten thailändischen Gefängnissen aus und infizierte mehr als 40.000 Insassen. Täglich wurden neue Fälle in Haftanstalten gemeldet.


Währenddessen wies Dr. Thira auf seiner persönlichen Facebook-Seite darauf hin, dass die Zahlen für Covid-19-Infektionen und Todesfälle nicht der Realität entsprechen würden. Er äusserte, dass weit mehr Fälle nicht in den Zahlen enthalten seien, da die Menschen zu Hause isolierten, nachdem sie ihre eigenen Schnelltests durchgeführt hätten. Er sei skeptisch, dass ein Höchststand bereits erreicht worden sei, obwohl einige Beamte dies behaupteten.




Nichtsdestotrotz diskutiert die Regierung zurzeit über Lockerungsmassnahmen und denkt darüber nach, ab September einige Regelungen aufzuweichen, um das normale Leben wieder etwas in Gang zu bringen. Ebenso wird über weitere Öffnungen für Touristen, gemäss dem Sandboxmodell nachgedacht, inzwischen jedoch ohne benannten Zeitrahmen. Die angekündigten Öffnungspläne von Pattaya und anderen Destinationen wurden erst einmal verschoben, da die Infektionsraten einfach noch zu hoch sind.


Impffortschritt

Covid-Impfungen in Thailand
Inzwischen wurden im thailändischen Königreich knapp 28 Millionen Impfdosen verabreicht. Davon sind 21 Millionen Erstimpfungen, was 30,1% der Bevölkerung entspricht. Erst knapp 9% der Einwohner bzw. 6,2 Millionen wurden doppelt geimpft.

Täglich werden rund eine halbe Million Impfdosen verabreicht, allerdings nur unter der Woche. Unverständlicherweise reduzieren sich die Impfungen an den Samstagen und Sonntagen auf unter 200.000.



Uneinsichtige Auswanderer verärgern Koh Phangans Beamte

Koh Phangan
Ausländer, die ständig gegen die Covid-19-Regeln verstoßen, stellen die Geduld des Bezirksvorstehers auf die Probe. Nachdem sich Einheimische erneut beschwert hatten, schickte Koh Phangans Distrikt-Chef Phoonsak eine Sondereinsatzgruppe, die über Felsen klettern musste, um an den Strand zu gelangen, der für Fahrzeuge nicht erreichbar war. An einem abgelegenen und schwer zugänglichen Strand namens Laem Niat hatten sich Gruppen von hauptsächlich europäischen Ausländern versammelt, getrunken, gegessen und Feuer entzündet.

Nach ihrer 1 km langen Wanderung fanden sie die Gruppen von je 5-6 Ausländern, die die Regeln missachteten, wobei viele keine Masken trugen. Einheimische befürchten, dass solchen Strandpartys ein Nährboden für Covid sein könnten. Diese gefundenen Ausländer seien keine Touristen im üblichen Sinne, sondern Auswanderer, die auf Koh Phangan leben. Ein Beamter meinte, er habe bereits viele Beschwerden erhalten und einige Ausländer seien bereits wegen Verstoßes gegen die Regeln strafrechtlich verfolgt worden. Jetzt geht der Bezirkschef der Insel mit Androhung von hohen Geldstrafen nach den Regeln der Notverordnung hart durch, sollten sich die Ausländer weiterhin schlecht benehmen und gegen die Regeln verstossen.




⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Covid-19
Diese Seite Teilen: