Covid Kurzmeldungen Thailand - Di. 31. August 2021 - Reisenews Thailand
aktivJetzt registrieren
31.08.2021

Covid-19  

Covid Kurzmeldungen Thailand - Di. 31. August 2021

Neuinfektionen gehen zurück - Hoffnungen für den Tourismus - Lockerung der Maßnahmen - Patienten geflohen

Covid Kurzmeldungen Thailand - Di. 31. August 2021 - Reisenews Thailand - Bild 1

Tests und Infektionen im Vergleich

Die gemeldeten Fallzahlen in Thailand sind weiter rückläufig. Wurden vor wenigen Tagen noch über 24.000 Neuinfektionen vermeldet, waren es gestern noch 14.466 Fälle. Was allerdings etwas nachdenklich stimmt, ist die Tatsache, dass die Anzahl der Tests im selben Zeitraum von rund 65.000 täglich sich auf 46.000 reduzierte.

Das könnte 2 Ursachen haben. Entweder wird weniger getestet, weil sich weniger Menschen mit Symptomen melden, oder man macht grundsätzlich weniger Tests und die Anzahl der Fälle gehen deshalb zurück. Wir hoffen, dass es an einer geringeren Anzahl symptomatischer Patienten liegt und sich das Land auf dem Wege der „Besserung“ befindet.

Die Regierung strebt einen "Leben mit Covid"-Ansatz an, wobei die CCSA ein Modell mit der Bezeichnung "Smart Control and Living with Covid-19" genehmigt hat. Dies bedeutet Massenimpfungen, Massenscreening mit Antigen-Testkits und die Schaffung von Covid-19-freien Arbeitsumgebungen. Thanakorn sagt, dass es weiterhin notwendig sein wird, Maßnahmen zur Krankheitsvorbeugung wie soziale Distanz, das Tragen von Gesichtsmasken in öffentlichen Räumen und regelmäßiges Händewaschen zu befolgen. Er plädiert auch dafür, das Haus nur dann zu verlassen, wenn es notwendig ist, und Antigen-Testkits zu verwenden, wenn das Risiko einer Exposition gegenüber dem Virus besteht.

Wir hoffen, dass das gutgeht, denn die veröffentlichten Daten besagen, dass innerhalb einer Woche 5.298 Infektionen bei Kleinkindern, darunter 4.773 Thais und 525 Ausländer, verzeichnet wurden, was einem Anstieg von 33 % gegenüber der Vorwoche entspricht. Mehr als 31.000 Kinder im Alter von unter einem bis fünf Jahren haben sich in den letzten vier Monaten mit COVID-19 infiziert, von denen 9 traurigerweise gestorben sind. Ausserdem wurden seit dem 1.April 2.542 schwangere Frauen mit COVID-19 infiziert, 68 starben.


Hoffnungen für den Tourismus

Covid Kurzmeldungen Thailand - Di. 31. August 2021 - Neuinfektionen gehen zurück - Hoffnungen für den Tourismus - Lockerung der Maßnahmen - Patienten geflohen Bild 3
Nachdem die Regierung den Sputnik Impfstoff aus Russland auf die Liste der zugelassenen Impfstoffe gesetzt hat, hofft man auf viele Touristen aus den ehemaligen Sowjetstaaten, die die südlichen Provinzen beleben sollen. Zu Vorcoronazeiten haben etwa 15 Millionen russische Gäste vor allem die Gegend um Krabi bevölkert. Die Hoffnung nun, liegt bei etwa 500.000 Touristen für dieses Restjahr.

Währenddessen fordern die Betreiber von Phangnga die Regierung auf einzuschreiten, da sie befürchten, dass auch hier Ausländern 8.000 Baht für die 3 obligatorischen Tests berechnet werden, während Thais nur 500 Baht pro Test bezahlen müssen.

Ausserdem hofft man, dass gegen Ende des Jahres die Charterflüge von Orten wie Mumbai und Neu-Delhi nach Thailand wieder aufgenommen werden und dass die Probleme mit den Visa und dem CoE ausgeräumt werden können. Der Vertreter des Büros der thailändischen Tourismusbehörde in Mumbai erklärte gegenüber Bangkok Business News, dass die Nachfrage indischer Touristen nach Thailand sehr groß sei. Man hatte eine Umfrage unter 300 Reisebüros durchgeführt, aus der hervorging, dass die indischen Touristen sehr daran interessiert sind, wieder nach Thailand zu kommen. Über 20 Millionen Touristen aus Indien kamen bis 2019 in das Land.


Lockerung der Maßnahmen

Hochinzidenzgebiete Thailand
In den 28 Hochinzidenzprovinzen werden die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie etwas gelockert. So dürfen ab Morgen Restaurants mit einigen Einschränkungen wieder öffnen. Die Ankündigung des Centre for Covid-19 Situation Administration wurde in der Royal Gazette veröffentlicht und ist damit offiziell.

Im Gegensatz zu früheren Berichten müssen die Gäste nicht vollständig geimpft sein, um in den Restaurants in den dunkelroten Zonen zu speisen. Gäste brauchen, im Gegensatz zu vorherigen Meldungen keinen Impf- oder Testnachweis. Allerdings dürfen die Restaurants maximal 50% ihrer Sitzplatzkapazität nutzen.

Ab morgen können ausserdem Schönheitssalons und Friseurläden wieder für Buchungen geöffnet werden, jedoch darf keine Laufkundschaft angenommen werden. Massagegeschäfte können nur für Fußmassagen wieder öffnen. Das Verbot von Reisen zwischen den Provinzen aus den dunkelroten Provinzen wird ebenfalls aufgehoben, und die Fluggesellschaften erhalten die Erlaubnis, Inlandsflüge mit einer Auslastung von höchstens 75 % wieder aufzunehmen.

Allerdings bleiben eine Reihe von Beschränkungen bestehen, wie z. B. die Ausgangssperre von 21.00 Uhr bis 4.00 Uhr morgens, und die Arbeitnehmer, die dazu in der Lage sind, werden gebeten weiterhin von zu Hause aus zu arbeiten, sofern das möglich ist.


Patienten aus Phuket-Feldkrankenhaus geflohen

Beispiel Feldlazarett Thailand
Dr. Kusak, Leiter des Phuket Provincial Public Health Office (PPHO), bestätigte, dass er heute von der Flucht mehrerer Patienten aus dem Feldkrankenhaus erfahren hat, nachdem einer der Ärzte dies gemeldet hatte.

"Wir müssen überprüfen, wie viele Patienten aus dem Krankenhaus geflohen sind und wohin sie gegangen sind, damit wir sie auffinden und ins Krankenhaus zurückbringen können. Ich werde dies den vorgesetzten Beamten melden", sagte Dr. Kusak. "Im Krankenhaus haben wir Personal des Royal Thai Navy Third Area Command zur Sicherheit postiert", fügte er hinzu.
⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Covid-19
Diese Seite Teilen: