Covid Kurzmeldungen Thailand - Mo. 05. Juil 2021 - Reisenews Thailand
aktivJetzt registrieren
05.07.2021

Covid-19  

Covid Kurzmeldungen Thailand - Mo. 05. Juil 2021

News aus Thailand, Bangkok, Phuket und Samui

Covid Kurzmeldungen Thailand - Mo. 05. Juil 2021 - Reisenews Thailand - Bild 1

Heute hat Thailand weitere 6.166 neue Covid-19-Fälle und 50 Todesfälle gemeldet. 59.939 Menschen befinden sich zurzeit in medizinischer Behandlung oder Überwachung. Von denjenigen, die derzeit wegen des Coronavirus medizinisch behandelt werden, befinden sich 2.199 Patienten in einem kritischen Zustand, 603 von ihnen werden wegen schwerer Atemwegssymptome beatmet.

Die Situation auf den Intensivstationen in und um Bangkok hat sich weiter verschärft. Nun muss auch das Siriraj-Klinikum die Schliessung der Notaufnahme bis auf weiteres melden, da die ICU Abteilung hoffnungslos überfüllt sei. In der Zwischenzeit kündigte das Rajavithi Hospital an, dass die allgemeine Chirurgie und die stationäre Aufnahme von Patienten ausgesetzt wird, nachdem bei einigen medizinischen Mitarbeitern eine Infektion mit COVID-19 festgestellt wurde, was dazu führte, dass mehrere andere unter Quarantäne gestellt wurden. Im Moment sind in Bangkok mehr als 90% aller Krankenhausbetten belegt

Impfskandal Sinovac

Anutin in Bedrängnis
Währenddessen muss Gesundheitsminister Anutin erneut heftige Peinlichkeiten eingestehen. Ein durchgesickertes Dokument, das enthüllt, dass Regierungsbeamte die Unwirksamkeit des Sinovac-Impfstoffs herunterspielen wollten, ist echt, musste der Gesundheitsminister gegenüber Reportern am Montag zugeben , versuchte aber, die Bedeutung herunterzuspielen. In dem Dokument geht es darum, dass die 680.000 mit Sinovac geimpften Mitarbeiter aus dem medizinischen Dienst nun evt. noch eine Biontec/Pfizer Impfung bekommen sollen, weil der Sinovac Impfstoff nicht funktioniere. Das hindert Anutin allerdings nicht daran, die Bevölkerung in fälschlicher Sicherheit zu wiegen und sie weiterhin mit der chinesischen Plörre zu impfen.
Mehr dazu: Chaos mit Impfungen - Es kommt noch schlimmer!


8.000 Anträge für die Einreise

Phuket Sandbox mit 8.000 Anträgen
Botschaften und größere Konsulate auf der ganzen Welt haben 7.980 Anträge für das Certificate of Entry erhalten, von denen 6.119 eine Impfbescheinigung und bisher 2.802 ihr COE erhalten haben. 439 Anträge wurden abgelehnt, 2.779 Personen warten noch auf ihren CoE.

Am Samstag kamen 11 Flüge in Phuket für das Sandboxprogramm an, neun kommerzielle und zwei Charterflüge. Die meisten Ankömmlinge waren Amerikaner, gefolgt von Deutschen, Franzosen, Briten und Dänen. Das Konsulatspersonal, das für die Kontrolle der CoE´s zuständig ist, wurde in der Zeit vom 3. bis 11. Juli aufgrund der vielen Ankünfte aufgestockt.

Prayut in Quarantäne

Premierminister in Selbstquarantäne nach engem Kontakt mit zu Infiziertem bei der Sandbox-Wiedereröffnung auf Phuket. Ein Beamter, der letzte Woche an der offiziellen Wiedereröffnung von Phuket im Rahmen des Sandbox-Modells teilnahm und ein "Selfie" mit Premierminister Prayut machte, wurde später nach der Rückkehr in seine Heimatprovinz positiv auf Covid-19 getestet. Der Premierminister, der vollständig gegen das Coronavirus geimpft ist, wurde negativ auf Covid-19 getestet, wird sich aber als Vorsichtsmaßnahme 14 Tage in Selbstisolation befinden, berichten thailändische Medien.

Samui Plus Programm

Koh Samui Plus Programm startet
Ab dem 15. Juli starten die Inseln Samui, Koh Tao und Koh Pha Ngan das Samui Plus Modell, um die Tourismusziele in Surat Thani wieder für geimpfte Touristen zu öffnen. Der Gouverneur der Provinz hat bestätigt, dass die Vorbereitungen im Gange sind und über 70% der Bewohner der Inseln geimpft sind. Geimpfte Personen können dann ab dem 15. Juli wieder auf die 3 Inseln im Golf von Thailand reisen.

Das Programm unterscheidet sich allerdings etwas von dem auf Phuket:
Ausländische Reisende müssen in den ersten 7 Tagen auf Koh Samui bleiben, wobei sie in den ersten 3 Tagen in ihrem Hotel oder Resort bleiben müssen. Sie dürfen jedoch ihr Zimmer verlassen und die Einrichtungen ihres Hotels benutzen. Von Tag 4 - 7 können sie auf einer "versiegelten Route" reisen, um beliebte Touristenattraktionen zu sehen, und ab Woche 2 ihres Urlaubs können sie frei nach Koh Tao und Koh Pha Ngan reisen.

All das gilt natürlich nur, wenn sie negativ auf Covid-19 getestet werden. Sie müssen 3 PCR-Tests machen, den ersten an Tag 1, den zweiten an Tag 6 - 7 und den letzten Test an Tag 12 - 13. Jeder Test wird auf eigene Kosten durchgeführt.



Währenddessen sagt Ratchaporn Phoonsawas von der Koh Samui Tourism Promotion Association, dass die Inseln auch bereit sind, thailändische Touristen willkommen zu heißen. "Wir werden sicherstellen, dass thailändische Staatsangehörige, die geimpft sind, ganz normal nach Koh Samui reisen können, sobald sie ein Impfzertifikat vorlegen. Der geplante Zeitpunkt der Wiedereröffnung ist auch die beste Reisezeit für den Golf von Thailand, also müssen wir sicherstellen, dass alles nach Plan ablaufen kann."


Taxi-Mafia Phuket

Covid Kurzmeldungen Thailand - Mo. 05. Juil 2021 - News aus Thailand, Bangkok, Phuket und Samui Bild 4
Phuket-Sandkasten-Touristen werden von Taxis abgezockt - einfache Fahrten für über 1.000 Baht.
Ein Reiseveranstalter schrieb auf Facebook, dass er wütend sei, nachdem das uralte Problem, dass Touristen bei Taxifahrten abgezockt werden, schon wieder aufgetaucht sei. Er verwies auf die Bedeutung der ersten Touristen als Werbeträger für die Urlaubsinsel. Für die Flughafenfahrten die normalerweise 500 - 700 Baht kosten, wurden teilweise 800, 900, ja sogar 1.300 Baht verlangt. Letzte Woche noch betonte der thailändische Premier Prayuth wie wichtig es sei, die "Taxi-Mafia" zu stoppen.

Der Gouverneur von Phuket hat die Provinzbehörden angewiesen, die Behauptungen über die hohen Taxitarife zu untersuchen. In einem Bericht des thailändischen Medien-Outlets Khaosod sagte der Gouverneur, dass keine Taxis gefunden wurden, die überhöhte Preise verlangen. Die Kosten könnten durchaus bei 600 bis 1.000 Baht liegen.


⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Covid-19
Diese Seite Teilen: