Covid Nachrichten Thailand - Di. 28. September 2021 - Reisenews Thailand
aktivJetzt registrieren
28.09.2021

Covid-19  

Covid Nachrichten Thailand - Di. 28. September 2021

Covid-Hürden sollen gelockert werden - Quarantänedauer wird verkürzt - 4-Phasen Öffnungsplan vorgestellt

Covid Nachrichten Thailand - Di. 28. September 2021 - Reisenews Thailand - Bild 1

Thailand meldete am Dienstag 9.489 neue COVID-19-Fälle, 12.805 Genesungen und 129 zusätzliche Todesfälle in den letzten 24 Stunden. Mit der erstmaligen Unterschreitung der 10.000er Marke seit dem 16. Juli, kann Thailand nun langsam Erfolge in der Pandemiebekämpfung verzeichnen.

Das Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA) hat am Freitag eine weitere Lockerung der Beschränkungen in den Provinzen der "dunkelroten Zone" (Hochinzidenzgebiete) genehmigt, die unter strengen Massnahmen stehen.

Außerdem wurde eine kürzere Quarantänezeit von sieben Tagen für Personen genehmigt, die vollständig gegen Covid-19 geimpft sind und über ordnungsgemäße Impfzeugnisse verfügen. Der Sprecher der CSSA Taweesilp sagte, dass Besucher, die vollständig geimpft sind, anstelle der bisherigen 14 Tagen nun für sieben Tage unter Quarantäne gestellt werden, während die Quarantäne für Personen ohne Impfzertifikat, die mit dem Flugzeug einreisen, 10 Tage dauert.

Einer Meldung der Hua Hin Today zufolge, soll die Quarantäne ab dem 1. November für geimpfte Touristen sogar komplett entfallen. Auch der Informationsdienst A3M meldete, dass geimpfte Reisende in Bangkok, Cha-am, Chiang Mai, Hua Hin, Krabi, Phang-nga und Pattaya ab dem 1. November nicht mehr in Quarantäne müssen. Eine offizielle Bestätigung dazu haben wir allerdings bisher nicht gefunden.

Desweiteren soll es ab dem ersten Oktober möglich sein, auch mit Stopover in Bangkok nach Phuket zu reisen, Bisher konnten Sandbox-Toiristen nur mit Direktflügen nach Phuket reisen, nun soll ein Transit in Bangkok zulässig sein.




Nach den neuen Vorgaben dürfen verschiedene Geschäftsaktivitäten wieder aufgenommen werden, darunter Nagelstudios, Tätowierläden, Spas und Massagesalons, Fitnessstudios, Kinos und Live-Musikveranstaltungen in Restaurants. Zu den Einrichtugen, die wieder geöffnet werden dürfen, gehören ausserdem Kindergärten, Kindertagesstätten, öffentliche Bibliotheken, Museen und Schulen. Einkaufszentren, Lebensmittelgeschäfte und Frischmärkte können ihre Öffnungszeiten bis 21 Uhr verlängern.

Personen, die Tätowierläden, Spas und Massagesalons nutzen wollen, müssen vollständig geimpft sein oder innerhalb von 72 Stunden vor Inanspruchnahme der Dienstleistungen einen negativen Covid-19-Test vorweisen können. Kinos dürfen nur zu 50 % ausgelastet sein oder die Zuschauer müssen mindestens einen Meter voneinander entfernt sitzen. In Kinosälen darf nicht gegessen werden, und das Tragen einer Gesichtsmaske ist zu jeder Zeit vorgeschrieben. Bei Live-Musikdarbietungen in Restaurants ist die Zahl der Musiker auf drei begrenzt, und die Musiker müssen außer beim Singen stets einen Mundschutz tragen.

Handelsausstellungen, Konferenzzentren, Spielhallen, Vergnügungs- und Wasserparks bleiben jedoch geschlossen, um große Menschenansammlungen zu vermeiden. Die Notverordnung, die am 30. September auslaufen sollte, wird um weitere zwei Monate bis Ende November verlängert, um die Kontrolle des Covid-19-Ausbruchs zu erleichtern.

Covid Nachrichten Thailand - Di. 28. September 2021 - Covid-Hürden sollen gelockert werden - Quarantänedauer wird verkürzt - 4-Phasen Öffnungsplan vorgestellt Bild 1
Dr. Taweesilp, Sprecher der CCSA, sagte, dass bestimmte Geschäfte und Aktivitäten in den streng kontrollierten "dunkelroten" Provinzen unter strengen Maßnahmen wieder aufgenommen werden dürfen.Die Ausgangssperre bleibt bestehen, wird aber für mindestens 15 Tage um eine Stunde von 21.00 bis 4.00 Uhr auf 22.00 bis 4.00 Uhr verkürzt. Das Notstandsdekret wird bis Ende November verlängert.


Vier-Phasen-Zeitplan für die Wiedereröffnung

Die thailändische Tourismusbehörde (TAT) teilt mit, dass das Centre for COVID-19 Situation Administration (CCSA) auf seiner heutigen Sitzung einen Vier-Phasen-Wiedereröffnungsplan des Landes zur Wiederbelebung der landesweiten Tourismusindustrie genehmigt hat.

Pilotphase (1. bis 31. Oktober 2021)
Die Wiedereröffnung der vier beliebten Badeorte, die als erste wiedereröffnet wurden, wird fortgesetzt. Den Anfang machte Phuket am 1. Juli, gefolgt von Surat Thanis Samui, Ko Pha-ngan und Ko Tao am 15. Juli und zuletzt Krabi und Phang-Nga am 16. August, die im Rahmen der 7+7-Verlängerung mit Phuket verbunden sind. In dieser Phase werden auch neue ausgewiesene Gebiete in Krabi wiedereröffnet - Khlong Muang und Thap Khaek.

Erste Phase (1.-30. November, 2021)
In dieser Phase wird die Wiedereröffnung auf 10 weitere touristisch geprägte Reiseziele ausgeweitet. Dazu gehören alle Gebiete in Bangkok, Krabi und Phang-Nga sowie bestimmte Gebiete in Buri Ram (Mueang), Chiang Mai (Mueang, Mae Rim, Mae Taeng und Doi Tao), Chon Buri (Pattaya, Bang Lamung, Na Jomtien und Sattahip), Loei (Chiang Khan), Phetchaburi (Cha-Am), Prachuap Khiri Khan (Hua Hin) und Ranong (Ko Phayam).

Zweite Phase (1. bis 31. Dezember 2021)
Die Wiedereröffnung wird auf 20 weitere Provinzen ausgedehnt, die vom Tourismus geprägt, für Kunst und Kultur bekannt oder Grenzorte sind. Dazu gehören Ayutthaya, Chiang Rai, Khon Kaen, Lamphun, Mae Hong Son, Nakhon Ratchasima, Nakhon Si Thammarat, Narathiwat, Nong Khai, Pathum Thani, Phatthalung, Phetchabun, Phrae, Rayong, Samut Prakan, Songkhla, Sukhothai, Trang, Trat, und Yala.

Dritte Phase (ab 1. Januar 2022)
In dieser Phase werden 13 Grenzprovinzen wieder geöffnet, darunter Bueng Kan, Chanthaburi, Kanchanaburi, Mukdahan, Nakhon Phanom, Nan, Ratchaburi, Sa Kaeo, Satun, Surin, Tak, Ubon Ratchathani und Udon Thani.

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Covid-19
Diese Seite Teilen: