Das verlassene Einkaufszentrum New World bleibt - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
19.09.2022

History  

Das verlassene Einkaufszentrum New World bleibt

Bangkoks Stadtverwaltung will Touristenattraktion aus dem berühmten Lost-Place machen

Das verlassene Einkaufszentrum New World bleibt - Reisenews Thailand - Bild 1

Das verlassene Einkaufszentrum New World bleibt - Reisenews Thailand - Bild 2

Nachdem im Juni verkündet wurde - wir hatten berichtet -, dass einer der berühmtesten Lost-Places abgerissen werden soll, hat die Stadtverwaltung nun bekannt gegeben, dass der Hot-Spot in eine Touristenattraktion umgebaut werden soll.

Der Bezirk Phra Nakhon gab bekannt, dass das verlassene Gelände des Kaufhauses "New World" in Banglamphu, das der Stadtverwaltung Bangkok übergeben wurde, weiterentwickelt wird. Geplant ist, es in eine Touristenattraktion und ein Ausstellungszentrum umzuwandeln. Bauingenieure haben entschieden, dass das Gebäude in Ordnung ist, und die Reinigungskräfte haben daran gearbeitet, es vorzeigbar zu machen. Unter anderem wurde es bereits mit jeder Menge Topfpflanzen bepflanzt…

Das seit 33 Jahren verlassene Bauwerk im Banglamphu-Viertel in Bangkok diente bereits im Jahr 2020 kurzzeitig als Ausstellungsort für Studenten der Silapakorn-Universität.

Die Rolltreppen in der Mall sind seit mehr als zwei Jahrzehnten nicht mehr in Bewegung und. Unkraut hat die verrottenden Stufen längst überwuchert, während Fische und Fledermäuse in den Trümmern ein Zuhause gefunden haben.

Bangkoks „New World“ war Thailands erste Shopping Mall und 15 Jahre in Betrieb. Ein Besuch dieses verlorenen Ortes war eine Kaufhaustour der ganz besonderen Art und ziemlich abenteuerlich.

Geschichte der New World

Video Geistermall
Start Video Geistermall
Das 1983 eröffnete Einkaufszentrum New World war einst voller Kunden, musste aber 1994 geschlossen werden, als die Stadtverwaltung von Bangkok den Eigentümer wegen der illegalen Aufstockung des Gebäudes um sieben Stockwerke verklagte. Im Jahr 1997 ordnete das Gericht an, die Stockwerke fünf bis 11 zu entfernen. 2004 stürzte ein Teil des Gebäudes ein und tötete einen Passanten. Zwei Jahre später folgt bereits das nächste Unheil, ein Feuer brach aus und zerstört das Dach.



Das verlassene Einkaufszentrum New World bleibt - Bangkoks Stadtverwaltung will Touristenattraktion aus dem berühmten Lost-Place machen Bild 1
Das Gebäude wurde 2004 geschlossen, aber durch Löcher im Dach konnte Regen in das Gebäude eindringen und die unteren Stockwerke überfluten, die dann zu einer Brutstätte für Moskitos wurden. Zuerst wussten die von Mücken geplagten Anwohner nicht was sie gegen die Mückenplage tun könnten, bis sie auf die Idee kamen, Fische zum Schutz freizusetzen. Eine wirksame Maßnahme.

Stattdessen bevölkerten Barsche, Karpfen und Welse ein riesiges Becken im Keller des ehemaligen Kaufhauses. Die New World Mall mutierte zur Fisch-Mall und wurde gleichzeitig zur Touristenattraktion. Touristen kamen, um Aquakultur zu sehen und kauften Fischfutter bei den geschäftstüchtigen Anwohnern. war eine Zeit lang so, bis es vor etwa fünf Jahren plötzlich lebhafter wurde.
⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema History
Diese Seite Teilen: