Dauerhafte 45-Tage Visa-Regelung gefordert - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
14.01.2023

Wirtschaft  

Dauerhafte 45-Tage Visa-Regelung gefordert

Tourismusbehörde will mehr Flüge und längere Aufenthaltsdauer

TAT-Gouverneur Yuthasak Supasorn

Um den Tourismus zu fördern, hat sich die thailändische Tourismusbehörde (TAT) Ziele gesetzt. Sie will dazu beitragen, dass mehr Flüge nach Thailand angeboten werden, und möchte die Beibehaltung längerer Visa-on-arrival-Zeiten, damit die Touristen länger im Königreich bleiben können.

Während der internationale Tourismus nach Thailand stetig zunimmt, wird ein schnelleres Wachstum durch semantische Probleme behindert. In China zum Beispiel waren Reiseveranstalter und Reiseunternehmen nicht in der Lage, die Logistik für die Einreise großer Gruppen nach der plötzlichen Wiederöffnung der Grenzen für chinesische Touristen ins Ausland zu bewältigen.

Noch schwieriger ist es jedoch, die Flugrouten und -pläne zu erweitern, um den Wunsch der Menschen zu erfüllen, nach Thailand zu fliegen. Start- und Landezeiten müssen bei den Luftfahrtbehörden beantragt und von diesen genehmigt werden.

Neben der Erhöhung der Zahl der Flüge müssen die Fluggesellschaften auch die Sitze in diesen Flugzeugen füllen. Laut TAT-Gouverneur Yuthasak Supasorn muss die Flugauslastung während der Hochsaison, die von November bis März dauert, 90 Prozent erreichen.

Dauerhafte 45-Tage Visa-Regelung gefordert - Tourismusbehörde will mehr Flüge und längere Aufenthaltsdauer Bild 1
Neben der Erhöhung der Zahl der Flüge ist TAT auch bestrebt, ausgabenstarke Touristen nach Thailand zu locken. Das Ziel ist es, durch 25 Millionen ausländische Reisende in Thailand 2,38 Billionen Baht (65 Milliarden EUR) an Tourismuseinnahmen zu generieren, was Besucherausgaben in Thailand von rund 2.600.- EUR pro Reisenden bedeuten würde.

Dieses Ziel, die Ausgaben pro Reisenden zu erhöhen, soll erreicht werden indem die Touristen länger bleiben. Der TAT-Gouverneur versprach, sich bei der Regierung dafür einzusetzen, dass die Aufenthaltsdauer für Besucher, die mit einem Visum bei Ankunft oder ohne Visum nach Thailand kommen, langfristig von 30 auf 45 Tage erhöht wird. Die momentane Interimsregelung mit 45 Tagen läuft Ende März aus.

Darüber hinaus wird das TAT die fünfte Phase des Programms "Rao Tiew Duay Kan" (We Travel Together) fortsetzen, mit dem der Inlandstourismus in Thailand gefördert werden soll. Man hofft, die Einnahmen aus dem Inlandstourismus auf 1 Billion Baht (27 Milliarden EUR) steigern zu können, sobald das Kabinett das Programm genehmigt hat.


Dauerhafte 45-Tage Visa-Regelung gefordert - Tourismusbehörde will mehr Flüge und längere Aufenthaltsdauer Bild 2
Wärenddessen kündigt der Minister für Tourismus und Sport, Phiphat an, ab Juni eine Gebühr von 300 Baht von ausländischen Touristen zu erheben, die ins Land kommen. Laut Phiphat werden die Einnahmen aus dieser Gebühr für die Unterstützung von Besuchern, die in Unfälle verwickelt sind, und für die Entwicklung touristischer Ziele im Land verwendet. Minister Phiphat wies jedoch darauf hin, dass die Gebühr nicht von Ausländern mit Arbeitserlaubnis und Grenzpass erhoben wird.

Mehr zum Thema Wirtschaft


Legalisierung von E-Zigaretten gefordert   03.02.2023
    Minister für digitale Wirtschaft und Gesellschaft will Verbot abschaffen

Freihandelsgespräche zwischen Thailand und EU   30.01.2023
    Verhandlungen sollen wieder aufgenommen werden

Phuket erlebt Wiederaufschwung des Tourismus   30.01.2023
    Über 9 Millionen Touristen in 2022 auf der Fereieninsel

Globale Produktionsdrehscheibe Thailand   29.01.2023
    Der fünftgrösste Motorradproduzent der Welt produziert 2 Mio. Motorräder pro Jahr

Grüner Tourismus als neues Mandat   02.01.2023
    TAT will mehr Nachhaltigkeit und weniger Quantität

Weltgrößter Hydro-Solarpark zieht Touristen an   28.12.2022
    Mit 90 Millionen Kilowattstunden im ersten Jahr ein voller Erfolg

Mangel an Flugverbindungen Bangkok-Phuket   28.12.2022
    Flugdefizit und hohe Preise bedrohen Phukets Wettbewerbsfähigkeit

Eines der schönsten Hotels Thailands wird versteigert   22.12.2022
    Das traumhafte The Dhara Dhevi in Chiang Mai kommt erneut unter den Hammer

Mercedes-Benz wird Elektroautos in Thailand herstellen   10.12.2022
    Schwäbische Automobiltechnik für den gesamten asiatischen Markt

Freiwilliges oder zwangsmässiges Energiesparen   08.11.2022
    Einschränkungen der Wirtschaft bei weiter steigenden Gaspreisen

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Wirtschaft
Diese Seite Teilen: