Dekadente Partyszene für Virusausbreitung verantwortlich - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
10.04.2021

Covid-19  

Dekadente Partyszene für Virusausbreitung verantwortlich

Die Reichen und Schönen in Bangkoks Nachtleben haben Thailands 3. Welle angetrieben

Dekadente Partyszene für Virusausbreitung verantwortlich - Reisenews Thailand - Bild 1

Videos

Start Video Krystal Club Thonglor Video abspielen Krystal Club Thonglor
Krystal Club Thonglor
Start Video Krystal Club Coyote Show Video abspielen Krystal Club Coyote Show
Krystal Club Coyote Show
Derzeit verbreiten sich die Infektionen unter Prominenten der politischen und militärischen Elite. Der Spaß am thailändischen Nachtleben hat in den letzten Wochen die Neuinfektionen in die Höhe schnellen lassen. Seit dem 22. März haben Clubbesucher und Personal die hochansteckende britische Variante auf mehr als 500 Menschen im ganzen Land übertragen. Als Reaktion darauf kündigte die Regierung die Schließung aller Vergnügungslokale in 41 Provinzen an. Während die Thais darum beten, dass der Cluster keine unkontrollierbare dritte Welle von COVID-19 auslöst, beschweren sich Kritiker lautstark, dass Thailand keine Lektion gelernt hat. Denn die Kneipen und Bars der reichen Bangkokians waren schon früher die Quelle mehrerer Ausbrüche.

Die Rolle des Nachtlebens bei der ersten Welle

Im März letzten Jahres wurde eine Gruppe von Kneipenbesuchern positiv auf COVID-19 getestet, nachdem sie in einer Kneipe in Bangkoks Stadtteil Thong Lor Getränke und Zigaretten geteilt hatten. Das Gesundheitsministerium reagierte und warnte die Menschen, die COVID-19-Kontrollmaßnahmen zu befolgen, um zu verhindern, dass eine neue Viruswelle das Land überrollt.

Thong Lors Nachtleben ist der bevorzugte Spielplatz für Bangkoks gut situierte Bewohner. Die Gegend beherbergt Dutzende von glitzernden Bars und Clubs und wird jede Nacht von Tausenden von wohlhabenden Einwohnern bevölkert. Doch die erste Welle von COVID-19 im letzten Jahr brachte die Partyszene in Thong Lor und im ganzen Land zum Ruhen, da die Regierung die Nachtlokale für Monate schloss. Als sie im Juli wieder öffneten, zählte Thailands COVID-19-Unterdrückung zu den besten der Welt. Infolgedessen wurde monatelang nach der Schließung keine einzige lokale Infektion mehr festgestellt.


Die Rolle der Pub-Hopper bei der zweiten Welle

Die zweite Welle von COVID-19 in Thailand trat im Dezember auf, vermutlich unter Wanderarbeitern. Kneipenbesucher spielten jedoch eine wichtige Rolle bei der Verbreitung des Virus. Eine ungenannte Frau besuchte mehrere Bars im Norden des Landes, bevor sie Anfang Januar positiv auf COVID-19 getestet wurde. Durch ihre Zeitleiste alarmiert, ließen sich Kunden einer der von ihr besuchten Bars, Warmupcafe Chiangmai, testen und entdeckten, dass sie sich ebenfalls angesteckt hatten.

Ein weiterer Infektionscluster entstand auf der Geburtstagsparty von Techin "DJ Matoom" Ploypetch, die Anfang Januar über Nacht in einem Luxushotel in Bangkok stattfand. Techin hat sich inzwischen von COVID-19 erholt, aber ihm droht ein Gerichtsverfahren wegen Verstoßes gegen die Vorschriften zur Viruskontrolle. Trotz der öffentlichen Verurteilung und der gesetzlichen Strafe für Techin strömten Bangkoks Partytiere wieder in die Vergnügungslokale, sobald diese am 23. Februar wieder öffneten.


(Elite-)Clubbesucher als Auslöser der dritten Welle?

Es überrascht vielleicht nicht, dass die dritte Welle von COVID-19 nun auf eine Gruppe von Infektionen zurückgeführt wird, die sich in Nachtlokalen ausbreiten. Der Alarm wurde ausgelöst, nachdem ein 35-jähriger Mann, der positiv getestet wurde, berichtete, dass er letzten Monat in einer Bar in Thong Lor abgehangen hatte.

Die Liste der Vergnügungslokale in Thong Lor, die mit dem Ausbruch in Verbindung gebracht werden, wurde schnell erweitert. Unter ihnen ist der Krystal Club, der nun im nationalen Rampenlicht steht. Der ehemalige Parlamentsabgeordnete und Massagesalon-Tycoon Chuvit hat den Krystal Club als Government Clubhouse bezeichnet, weil er angeblich Tummelplatz vieler hochrangiger Politiker ist.Der Krystal Club geriet in die Schlagzeilen, nachdem der Verkehrsminister Saksayam positiv auf COVID-19 getestet wurde, was zu weit verbreiteten Gerüchten führte, er habe sich die Krankheit während einer Nacht in Thong Lor zugezogen. Der Minister hat behauptet, er habe sich bei seiner Sekretärin angesteckt...

Auch ein Spreader: The bottoms up Thonglor



Neben dem Krystal Club haben auch viele andere Bars und Clubs die Reichen und Schönen der Stadt bedient, die später positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Personen, die in den letzten Wochen eine der Bars besucht haben, wurden dringend gebeten, sich jetzt auf COVID-19 testen zu lassen. Neben Alkohol und Musik locken einige dieser Lokale wohlhabende Kunden an, indem sie attraktives, spärlich bekleidetes, wohlgeformtes Personal beschäftigen. Der Krystal Club Thonglor25 zahlt Berichten zufolge jeder seiner weiblichen Animateure Tausende von Baht pro Nacht. An diesen Orten gibt es keine soziale Distanzierung. Die Bestechung und Korruption hat offensichtlich alle Kontrollen und auch die Strafverfolgung blind gemacht.

Dass die Partypeople damit die Existenz vieler, die sich für den Sommer eine langsame Öffnung für den Tourismus versprochen haben, gefährden, scheint ihnen nicht allzu nahe zu gehen. Im Gegenteil. Denn einige von Ihnen sind nach Phuket, Chonburi, Chiang Mai und Hua Hin gereist, um an anderen Partyevents teilzunehmen. Dort haben sie sich offensichtlich erfolgreich als Superspreader betätigt und damit die Träume von Hunderttausenden zerstört.

Mehr zum Thema Covid-19


Enormer Anstieg der Covid-Neuinfektionen   09.07.2022
    Mehrere Cluster lassen die Infektionszahlen stark ansteigen

Thailand will Maskenpflicht abschaffen   24.05.2022
    Die Lockerung der Pandemiebeschränkungen soll bereits Mitte Juni in Kraft treten

Auch nach Erklärung zur Endemie weiterhin Maskenpflicht   12.05.2022
    Das Tragen von Masken könnte noch für längere Zeit obligatorisch sein

Trauriger Rekord mit über 100 Covid-Opfern am Tag   11.04.2022
    Kliniken müssen sich auf weiteren Anstieg von Covid-Patienten nach Songkran vorbereiten

Kontaktpersonen von Infizierten müssen für 10 Tage in Quarantäne-Hotels   24.03.2022
    PHUKET: Touristen mit hohem Kontaktrisiko müssen in Phuket weiterhin unter Quarantäne bleiben

Thailändisches Kabinett verlängert die Covid-19-Notverordnung erneut   23.03.2022
    Weiter Ausnahmezustand bis zum 31. Mai

Rückkehr von Test & Go gefordert   18.01.2022
    Gesundheitsminister will Wiedereinführung vorschlagen

Covid-Versicherung für Reisende mit leichten Symptomen   13.01.2022
    Thailand will Deckungslücke ausländischer Versicherungen schliessen

Gesundheitsminister schlägt Abschaffung quarantänefreier Einreise vor   20.12.2021
    Anutin will Wiedereinführung einer obligatorischen Quarantäne und Abschaffung von Test & Go

Covid-News Thailand - 14. Dez. 2021   14.12.2021
    Infektionen, Impfungen, Hospitalisierungen, Ländervergleich

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Covid-19
Diese Seite Teilen: