Thailandsun auf Facebook Thailandsun auf Twitter Thailandsun auf Instagram Thailandsun Kontakt Thailandsun RSS Newsfeed Bahntickets + Fahrpläne Flugtickets + Flugpläne Bustickets + Fahrpläne Fährtickets + Fahrpläne Minibustickets + Fahrpläne Taxi und Van Tickets Charterfahrten
Seite merkenFehler melden
09.01.2021

Der Virus breitet sich aus - Maßnahmen und Auswirkungen

Covid Thailand Kurznachrichten 09.01.2021

 Reisenews Thailand - 1
Die Zahl der lokalen Covid-19-Infektionen hat seit dem Ausbruch des Samut Sakhon-Marktes für Meeresfrüchte im vergangenen Monat zugenommen und sich auf 55 der 77 thailändischen Provinzen ausgeweitet.

Thailand bestätigte am Samstag 212 neue Coronavirus-Fälle. Von den neuen Fällen waren 187 lokale Übertragungen, 6 waren unter Wanderarbeitern und 19 wurden von Personen importiert, die in Quarantäne gingen. Thailand berichtete auch, dass weitere 291 Personen aus dem Krankenhaus entlassen worden waren, nachdem sie sich vollständig erholt hatten. Es wurden keine neuen Todesfälle gemeldet. 4.440 Menschen sind in Kliniken in Behandlung oder in einem Quarantänezentrum für Wanderarbeitnehmer. Die Fälle vom Samstag bringen die Gesamtzahl der COVID-19-Infektionen in Thailand auf 10.053 mit 67 Todesfällen.

Phuket ordnet Quarantäne an

Im Zuge der ansteigenden Zahl an Corona-Neuinfektionen verkündete der Gouverneur der Provinz Phuket Narong Woonciew eine Quarantänepflicht für alle Einreisenden aus den Roten Zonen. Wer sich zuvor in einer der 28 Provinzen der Roten Zone aufgehalten hat, muss sich nach Ankunft auf Phuket in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Neben der Quarantäneanordnung sind einreisende Personen ausserdem dazu verpflichtet, sich auf der Web-Plattform go.phuget.com zu registrieren, um eine mögliche Kontaktverfolgung bei einer Neuinfektion zu erleichtern.


Thai Air kommt nicht mehr nach Wien

Zweieinhalb Jahre währte das Comeback der thailändischen Airline auf den Flughafen Schwechat in Wien (VIE). Mit viel Troubel wurde im November 2017 der Erstflug der thailändischen Airline gefeiert, doch mit der Corona-Krise stellte Thai Airways im Frühjahr 2020 die Verbindung Bangkok - Wien ein. Nun wird die Airline nach Ende der Pandemie auch nicht mehr nach Wien zurückkehren, das Büro in Österreich wurde bereits geschlossen. Zukünftig werden österreichische Thailandfreunde mit der Austrian Airlines oder der taiwanesische EVA AIR diese Strecke fliegen müssen.

 Reisenews Thailand 1

Thailands Notstandsdekret wurde erneut verlängert

Thailands landesweites Notstandsdekret wurde erneut verlängert, diesmal bis Ende Februar. Das Dekret gibt der thailändischen Regierung die Möglichkeit, Richtlinien und Verfahren festzulegen, um die Ausbreitung von Covid-19 durch die Kontrolle zu verhindern. Dazu gehören beispielsweise die Einschränkung des Reiseverkehrs, die Einrichtung von Straßenkontrollpunkten und die Einführung anderer Einschränkungen, ohne das Parlament konsultieren zu müssen. Ausserdem bleiben durch die Notstandsverordnungen Falschmeldungen, das Kleinreden oder das Verbreiten von Unwahrheiten über Covid-19 strafbar. Auch Zuwiderhandlungen gegen Anordnungen können empfindlich bestraft werden.


Bangkok Air stellt weitere Flüge ein

Thailands lokale Fluggesellschaften kämpfen derzeit alle mit einem erheblichen Rückgang des Flugverkehrs durch den aktuellen Anstieg der Infektionen. Bangkok Airways meldet, dass sie 2 weitere Routen aussetzen werden... Die Samui-Phuket und Phuket-Hat Yai ab 10. Januar.


 Reisenews Thailand 1

SRT storniert 42 Züge aufgrund der zweiten Welle von Covid-19

Die staatliche Eisenbahn Thailands (SRT) hat am Freitag 42 kommerzielle und touristische Züge gestrichen, nachdem die Regierung Maßnahmen ergriffen hatte, um Inlandsreisen zu reduzieren und den Covid-19-Ausbruch einzudämmen. Der Schritt ist eine Reaktion auf Maßnahmen, die vom Center for Covid-19 Situation (CCSA) Administration angekündigt wurden. Die Stornierung umfasst 12 Tourismuszüge, und 30 kommerzielle Züge. Passagiere, die die Tickets gekauft haben, können an jedem Bahnhof im ganzen Land eine volle Rückerstattung erhalten. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Hotline 1690.

Diese Seite Teilen: