Erhebliche Flugnachfrage zwingt Thai Air zu neuem Kurs - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
13.07.2022

Wirtschaft  

Erhebliche Flugnachfrage zwingt Thai Air zu neuem Kurs

Immer im Zickzackkurs - Thai Airways reaktiviert bereits aussortierte Airbus A330

Thai Airways A 330-300 - Picture CC by Terence Ong

Das Geschäft der thailändischen Nationalairline zieht stark an und die Nachfrage übersteigt die momentan verfügbaren Kapazitäten. Daher reaktiviert sie nun fünf bereits aussortierte Airbus A330.

Die thailändische Fluggesellschaft Thai Airways plant ausserdem einen Ausbau der Flugrouten von und nach München und Zürich. Derzeit sind die Thai Air Flüge zu 70 bis 80 Prozent ausgelastet, die Europa-Flugrouten sogar zu 90 Prozent.

Schon vor der Pandemie lief es bei Thai Airways unterirdisch und die roten Zahlen wuchsen beständig. Dann, mit Covid-19, wurde es noch schlimmer. Die Airline verbuchte 2020 mit umgerechnet 3,9 Milliarden Euro den größten Verlust. Schließlich musste sie beim Insolvenzgericht einen Sanierungsplan einreichen. Der Staat senkte seine Beteidigung an der Airline auf knapp 48 Prozent und der Umstrukturierungsplan sah auch eine Reduzierung der Flottengröße vor.

Thai Airways wollte sich dann auf vier Flugzeugtypen konzentrieren: den Airbus A350, Boeing 777 und 787 sowie den Airbus A320 der Tochtergesellschaft Thai Smile. Das bedeutet das Ende von Airbus A380, A330 und Boeing 747.

Erst im Mai, vor der Öffnung des Landes, hatte man stolz verkündet, dass es gelungen sei, im Rahmen des Sanierungsprogramms 11 Flugzeuge aus dem Bestand zu verkaufen. Thai Airways hatte bereits Käufer für die 11 ausgemusterten Flugzeuge gefunden, doch die thailändische Zivilluftfahrtlizenz erforderte die Genehmigung des zuständigen Ministers. Verkehrsminister Saksayam hatte 2 Tage vor der Öffnung des Landes die Genehmigung erteilt, die 11 Flugzeuge zu veräußern.

Erhebliche Flugnachfrage zwingt Thai Air zu neuem Kurs - Immer im Zickzackkurs - Thai Airways reaktiviert bereits aussortierte Airbus A330 Bild 1
Da nun die Thai Air der hohen Nachfrage nach Flugtickets nicht Herr wird, will man drei A330-300 und zwei Boeing 777-200 aus dem Restbestand zurückholen. Die Airline braucht die zusätzlichen Flugzeuge auch dringend, um im kommenden Jahr wieder mehr Ziele anzusteuern und Frequenzen aufzustocken, was dann hoffentlich wieder etwas niedrigere Flugpreise zur Folge haben könnte.

Die Airline äußerte sich derweil nicht zu den momentan gegroundeten acht Boeing 747-400 und sechs Airbus A380. Aber vielleicht geht sie ja den selben Weg, wie die deutsche Lufthansa. Die hatte lange beteuert, ihre Airbus A380 nie mehr einzusetzen, wird nun aber doch einige der Superjumbos reaktivieren.

Mehr zum Thema Wirtschaft


Freiwilliges oder zwangsmässiges Energiesparen   08.11.2022
    Einschränkungen der Wirtschaft bei weiter steigenden Gaspreisen

Über 7 Millionen Besucher von Januar bis heute   28.10.2022
    Touristenzahlen steigen, sind aber noch meilenweit weg von Vorpandemiezeiten

5 Millionen Touristen   15.09.2022
    Thailändische Fremdenverkehrsbehörde gibt Zahlen bekannt

Elefanten in Not - Regierung tatenlos   10.09.2022
    Familien streamen ihre Elefanten in Thailand, um irgendwie zu überleben

Thailändische Höhlenrettung 2018 inspiriert neue Attraktion   11.08.2022
    Eröffnung des Projekts ´The Caventure´ bei Chiang Rai für 2023 avisiert

Thailand erwägt Legalisierung von Kasinos   29.07.2022
    Milliarden durch Glücksspieleinnahmen erwartet

Sitzplatzmangel bremst Thailand-Tourismus   26.07.2022
    Hausgemachte Probleme der Airlines sorgen für geringe Urlauberzahlen

TÜV SÜD eröffnet Batterieprüfzentrum in Thailand   24.07.2022
    Einweihung des Testzentrums für Batterien und Automobilkomponenten in Chonburi

Verstärkte Kontrollen gegen Fake-Produkte   18.07.2022
    Mal wieder soll es gegen gefälschte Markenprodukte gehen

Die Einreisegebühr wird mal wieder eingeführt   15.07.2022
    The never ending Story geht in Runde 5 - und mal wieder ganz anders

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Wirtschaft
Diese Seite Teilen: