Erzkonservativer General & mittelbegabter Präsident verlässt Politik - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
12.07.2023

Politik  

Erzkonservativer General & mittelbegabter Präsident verlässt Politik

Der durch einen Militärputsch an die Macht gekommene Prayut geht!

Erzkonservativer General & mittelbegabter Präsident verlässt Politik - Reisenews Thailand - Bild 1

Der thailändische Premierminister Prayut Chan-o-cha verkündete am Dienstag, dass er als Mitglied der United Thai Nation Party (UTNP) zurücktreten und sich vollständig aus der thailändischen Politik zurückziehen werde. In einem emotionalen Facebook-Post drückte Prayut seinen Dank an die Menschen aus, die die United Thai Nation Party und ihn bei der letzten Wahl unterstützt haben.

Prayuts Partei belegte bei den Parlamentswahlen am 14. Mai nur den fünften Platz mit insgesamt 36 von 500 Sitzen, davon 23 Abgeordnete aus Wahlkreisen und 13 Abgeordnete von der Parteiliste. Die UTNP erhielt nur 4,7 Millionen Stimmen von den 52 Millionen Wahlberechtigten im ganzen Land.

Der Premierminister erklärte, dass er sich dazu entschlossen habe, der Partei beizutreten, weil er eine qualitativ hochwertige politische Organisation gründen wolle, die einen tiefen Respekt für die Nation, die Religion und die Monarchie Thailands verkörpert. Obwohl er nun seinen Rücktritt ankündigt, forderte er alle anderen Mitglieder der UTNP auf, an der Kernideologie des Schutzes der Nation, der Religion und des Monarchen festzuhalten und sich weiterhin für das Wohl des Volkes einzusetzen.

Prayut betonte, dass er während seiner neunjährigen Amtszeit als Premierminister stets die Anliegen und Wünsche seiner Anhänger und Parteimitglieder ernst genommen und sein Bestes getan habe, um die Interessen und Bedürfnisse der Nation zu fördern. Er hob hervor, dass seine Regierung erfolgreiche Maßnahmen in verschiedenen Bereichen umgesetzt hat, darunter die Verbesserung des Verkehrs- und Kommunikationssystems, den Ausbau der Internetinfrastruktur, die Entwicklung öffentlicher Versorgungseinrichtungen sowie die Förderung ausländischer Investitionen in verschiedenen Sektoren und die Förderung von Forschung und Entwicklung.

Erzkonservativer General & mittelbegabter Präsident verlässt Politik - Der durch einen Militärputsch an die Macht gekommene Prayut geht! Bild 1
Besonders stolz ist Prayut auf die Leistungen seines Landes im Umgang mit der Covid-19-Pandemie. Unter seiner Führung hat Thailand effektive Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, und wurde international als eines der Länder anerkannt, die besonders gut auf neue und herausfordernde Krankheitserreger reagieren können.

"Dies sind die Dinge, die ich in den vergangenen neun Jahren als Premierminister für unser Land und unsere Menschen erreicht habe. Ich hoffe aufrichtig, dass die kommende Regierung diese Errungenschaften weiterführen wird", sagte Prayut. Nun, nach dem Wahlergebnis zu urteilen, scheint die thailändische Bevölkerung dies völlig konträr zu sehen.

Prayut kam 2014 durch einen Militärputsch an die Macht und amtierte bis 2023 als Premierminister. Bei den Wahlen im Mai dieses Jahres wurde er von der UTNP als Kandidat für das Amt des Premierministers nominiert. Obwohl die Partei bei der Wahl keine großen Erfolge erzielen konnte, hat Prayut dennoch die Unterstützung einer kleinen Anzahl von Wählern in Thailand gewonnen. Mit seinem Rücktritt beendet er nun seine politische Karriere und hinterlässt kaum eine Lücke in der thailändischen politischen Landschaft.
Diese Seite verwendet
Stock images by Depositphotos

Mehr zum Thema Politik


Deutscher Bundeskanzler begrüßt thailändischen Premierminister   14.03.2024
    Intensivierung der Partnerschaften zwischen Deutschland und Thailand angestrebt

Unterstützung für Visafreiheit - Macron sichert Thailand seine Hilfe zu   13.03.2024
    Freihandelsabkommen von Thailand und der EU bis 2025 angestrebt

Thailändischer Premier Srettha in Berlin eingetroffen   08.03.2024
    Er befindet sich auf einem einwöchigen Besuch in Deutschland und Frankreich

Steinmeier und Srettha erkunden gemeinsame Wirtschaftsinitiativen   26.01.2024
    Thailand und Deutschland planen strategische Allianz im Bereich erneuerbare Energien und E-Fahrzeugen

Bundespräsident startet historischen Staatsbesuch in Thailand   24.01.2024
    Staatsbesuch in Thailand - Steinmeier stärkt bilaterale Beziehungen

Facebook-Posts führen in Thailand zu unfassbarer Rekordstrafe   20.01.2024
    50 Jahre Haft für 30-Jährigen wegen Majestätsbeleidigung

12 Thais in Israel bei den Angriffen der Hamas getötet   10.10.2023
    Tote, verletzte und entführte thailändische Staatsbürger - Thai-Regierung will evakuieren

Frauen übernehmen Führung im thailändischen Tourismus   05.09.2023
    Sowohl das Tourismusministerium als auch der Chefposten der TAT in weiblicher Hand

Neuer Premier Srettha besucht Patong Beach Phuket   27.08.2023
    Erste Amtshandlung betont den Stellenwert des Tourismus

Thailand hat nach Monaten einen neuen Premierminister   23.08.2023
    Nach Monaten endloser Mauscheleien, wird in Thailand eine Regierung gebildet

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Politik
Diese Seite Teilen: