Extremwetter für Thailand vorhergesagt - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
07.03.2022

Wetter  

Extremwetter für Thailand vorhergesagt

Besorgnis über die Sicherheit der Bevölkerung wegen heftiger Gewitter, Sturmböen und Hagel

Extremwetter für Thailand vorhergesagt - Reisenews Thailand - Bild 1

Die Regierungsbehörden wurden angewiesen, in Erwartung unbeständiger Wetterverhältnisse zu Beginn dieser Woche landesweit Notfallmaßnahmen vorzubereiten.

Nach Angaben von Regierungssprecher Thanakorn hat Premierminister und Verteidigungsminister General Prayut kürzlich seine Besorgnis über die Sicherheit der Bevölkerung angesichts der extremen Wetterbedingungen geäußert, die das thailändische Wetteramt bis Dienstag vorhersagt. Für den tiefen Nordosten, die Mitte und den Osten des Landes werden Gewitter, Sturmböen und Hagel vorhergesagt.

Die Beamten wurden angewiesen, ungesicherte Werbetafeln oder Gebäude, die bei schweren Unwettern eine Gefahr für die Bevölkerung darstellen könnten, zu überprüfen und zu entfernen. Außerdem werden sie im Voraus Warnungen herausgeben, damit sich die Anwohner auf extreme Wetterverhältnisse vorbereiten können.




Extremwetter für Thailand vorhergesagt - Besorgnis über die Sicherheit der Bevölkerung wegen heftiger Gewitter, Sturmböen und Hagel Bild 1
Um ihre Sicherheit zu gewährleisten, wird den Anwohnern außerdem empfohlen, die bisher offenen Flächen und gefährlichen Orte zu meiden.
Die Behörden in den südlichen Provinzen haben in der Zwischenzeit die durch die jüngsten Überschwemmungen verursachten Schäden begutachtet, und nach dem Rückzug des Hochwassers sind die Wiederaufbauarbeiten im Gange.

Die betroffenen Gebiete sind wie folgt:

7. März 2022

Norden: Mae Hong Son, Chiang Mai, Chiang Rai, Lamphun, Lampang, Phayao, Nan, Phrae, Uttaradit, Tak, Sukhothai, Kamphaeng Phet, Phichit, Phitsanulok und Phetchabun.

Nordosten: Loei, Nong Khai, Bueng Kan, Nong Bua Lam Phu, Udon Thani, Sakon Nakhon, Nakhon Phanom, Chaiyaphum, Khon Kaen, Maha Sarakham, Kalasin, Mukdahan, Roi Et, Yasothon, Amnat Charoen, Nakhon Ratchasima, Buriram, Surin, Si Sa Ket und Ubon Ratchathani.

Zentral: Nakhon Sawan, Uthai Thani, Chainat, Lop Buri, Saraburi, Sing Buri, Ang Thong, Phra Nakhon Si Ayutthaya, Suphan Buri, Kanchanaburi, Ratchaburi, Samut Songkhram, Samut Sakhon und Nakhon Pathom, einschließlich Bangkok und seine Umgebung.

Osten: Nakhon Nayok, Prachin Buri, Sa Kaeo, Chachoengsao, Chon Buri, Rayong, Chanthaburi und Trat.

Süden: Phetchaburi und Prachuap Khiri Khan.


Extremwetter für Thailand vorhergesagt - Besorgnis über die Sicherheit der Bevölkerung wegen heftiger Gewitter, Sturmböen und Hagel Bild 2

8. März 2022

Norden: Mae Hong Son, Tak und Kamphaeng Phet.

Nordosten: Buriram und Nakhon Ratchasima.

Zentral: Uthai Thani, Kanchanaburi, Ratchaburi und Samut Songkhram.

Osten: Rayong, Chanthaburi und Trat.

Süden: Phetchaburi und Prachuap Khiri Khan

Mehr zum Thema Wetter


Dringende Unwetterwarnung für 46 Provinzen Thailands   23.02.2024
    Schwere Sommergewitter: Heftige Stürme, Hagel und Blitzeinschläge erwartet

Intensiver Regen bringt Tod und Zerstörung nach Südthailand   28.12.2023
    Südthailand im Ausnahmezustand - UPDATE 30.12.2023

Unwetterwarnung für Thailand   12.11.2023
    Schwere Niederschläge können zu Sturzfluten und Erdrutschen führen

Anhaltende Regenfälle setzen Zentralthailand unter Wasser   05.10.2023
    Flüsse treten über die Ufer - Ein Kampf gegen die Wassermassen

1,5 Millionen Sandsäcke zum Schutz am Chao Phraya   04.10.2023
    Hochwasser - Sukhothai bereits schwer betroffen, Bangkok wappnet sich

Katastrophenschutzminister warnt wegen Pegelanstieg des Chao Phraya   02.10.2023
    Ständig stark ansteigende Wasserpegel bedrohen Ayutthaya und Bangkok

Schwere Überschwemmungen im äussersten Westen und Osten   30.09.2023
    Überflutungen und drohende Dammbrüche in Tak und Ubon Ratchathani

Erneute Unwetterwarnung für ganz Thailand   27.09.2023
    Sturzfluten, Erdrutsche und Überschwemmungen erwartet

Extremwetter in Thailand - Mae Hong Son von Sturzfluten getroffen.   11.09.2023
    Frau vermisst, Highway 1095 durch entwurzelte Bäume und Felsstürze unpassierbar

Schwere See und Unwetter in Südthailand   29.08.2023
    Auslaufverbot für Boote unter 10 m, Wellen bis über 3 m und schwerer Regen

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Wetter
Diese Seite Teilen: