Geplante Cannabisgesetze spalten Thailands Führung - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
10.07.2024

Cannabis  

Geplante Cannabisgesetze spalten Thailands Führung

Anutins Kampf gegen die Rückkehr zur Cannabis-Prohibition

Geplante Cannabisgesetze spalten Thailands Führung - Reisenews Thailand - Bild 1

Entgegen vieler Nachrichten im Internet, ist die Rückkehr zum Verbot von Cannabis alles andere, als in trockenen Tüchern. Für Betriebe, die in der Cannabis-Branche tätig sind, wäre ein erneutes Verbot der Ruin und zigtausende Arbeitsplätze würden verloren gehen. Die Argumentation der Prohibitionisten bezieht sich immer nur auf den Schutz der Jungend, obwohl der Verkauf an unter 21-Jährige strikt untersagt ist.

In Thailand hat sich ein signifikanter Konflikt bezüglich der Drogenpolitik entfacht, der tiefgreifende Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Regierung offenbart. Anutin Charnvirakul, der stellvertretende Premierminister und gleichzeitig amtierende Innenminister, steht im Zentrum dieser Auseinandersetzung, nachdem er sich entschieden gegen die Pläne des Gesundheitsministeriums ausgesprochen hat, Cannabis wieder als kontrollierte Substanz zu klassifizieren. Diese Pläne stehen im starken Gegensatz zu den früheren Empfehlungen eines Ausschusses, der während Anutins Zeit als Gesundheitsminister die Entkriminalisierung von Cannabis nicht nur befürwortet, sondern angestossen hatte.

Geplante Cannabisgesetze spalten Thailands Führung - Anutins Kampf gegen die Rückkehr zur Cannabis-Prohibition Bild 3
Anutin argumentiert, dass diese rückwärtsgewandte Maßnahme das Vertrauen der Investoren untergraben und die junge Cannabisindustrie des Landes destabilisieren, bzw. ruinieren könnte. Während seiner Amtszeit als Gesundheitsminister hatte er Cannabis sowohl aus medizinischen als auch aus wirtschaftlichen Gründen gefördert, was die aktuelle Richtung des Gesundheitsministeriums deutlich konterkariert. Er sieht in der aktuellen Politik eine Gefahr für die Konsistenz der Regierungsmaßnahmen, was wiederum potenzielle Investitionen und das wirtschaftliche Wachstum hemmen könnte.

Geplante Cannabisgesetze spalten Thailands Führung - Anutins Kampf gegen die Rückkehr zur Cannabis-Prohibition Bild 1
Inzwischen hat sich eine Cannabis-Industrie etabliert, die nach vorläufigen Schätzungen rund 1 Milliarde EUR Umsatz und die entsprechenden Steuern für Thailand im Jahr generiert und in der Zehntausende beschäftigt sind. Zurzeit sind 8.312 Cannabis-Shops landesweit ein wichtiger Faktor und rund 1 Million Bürger hat sich für den Privatanbau mit bis zu 15 Pflanzen registriert. Dazu kommen professionelle Cannabis-Farmer, Lieferdienste uvam.. Ausserden gilt der freie Verkauf von Cannabis als Turbomotor der Tourismuswirtschaft.

Geplante Cannabisgesetze spalten Thailands Führung - Anutins Kampf gegen die Rückkehr zur Cannabis-Prohibition Bild 2
Anutin betont die Notwendigkeit stabiler und vorhersehbarer Regierungspolitik, um das Investorenvertrauen zu wahren und die wirtschaftliche Entwicklung zu fördern. Er kritisiert zudem, dass häufige politische Kurswechsel, die mehr durch politische Opportunitäten als durch evidenzbasierte Entscheidungen motiviert sind, nicht nur die Stakeholder verwirren, sondern auch die breitere wirtschaftliche Situation Thailands negativ beeinflussen könnten.

Zahlreiche Landwirte und Betreiber von Hanfgeschäften beklagen die drastischen finanziellen Einbußen, die ihnen durch die Neuklassifizierung drohen. Sie warnen davor, dass die hohen Investitionen, die sie in ihre Betriebe gesteckt haben, im Falle einer Umklassifizierung zu deren Zusammenbruch führt. Man muss davon ausgehen, dass die Betreiber, die von der Vorgängerregierung zur Investition in Cannabis-Projekte ermuntert wurden, die Regierung verklagen, was den thailändischen Staat Milliarden kosten könnte. Geld das der momentan sehr klamme Staat nicht hat.

Diese kontroverse Debatte um die Cannabispolitik zeigt nicht nur die tiefen Risse innerhalb der thailändischen Regierung in Bezug auf Drogenpolitik und Wirtschaftsstrategie auf, sondern wirft auch Fragen nach der Effektivität und Stabilität der aktuellen Regierungsführung auf.

Mehr zum Thema Cannabis


Cannabis zwischen medizinischer Chance und Vorurteilen   02.07.2024
    Medizinische Erfolge und politische Herausforderungen in Thailand

Bedrohung für Thailands Cannabis- und Hanfindustrie   02.06.2024
    Relisting als Betäubungsmittel könnte Milliardenverluste verursachen

Ernüchterung nach Legalisierung - Cannabis in Thailand   01.06.2024
    Dokumentation Tagesschau - ARD (6:23 min)

Cannabis-Liberalisierung auf dem Prüfstand: Thailand ringt mit erneutem Verbot   08.05.2024
    Neuer Gesundheitsminister Somsak Thepsuthin sucht öffentliche Meinung

Thailands Medien über die Cannabis Legalisierung in Deutschland   24.02.2024
    Die thailändische Medienlandschaft blickt intensiv auf die Legalisierung in Deutschland

Thailand - geplantes Cannabis-Verbot liegt erst mal auf Eis   15.02.2024
    Umstrittene Punkte, Unklarheit über den Zeitplan und die politische Unterstützung

Gesetz zur Eindämmung des Freizeitkonsums von Cannabis   08.01.2024
    Gesundheitsminister betont die ausschließliche medizinische Verwendung von Cannabis

Kontrollierte Liberalisierung - Thailands Schritte zur Cannabis-Regulierung   19.11.2023
    Neuer Gesetzentwurf verwirft ein strenges Verbot des Freizeitkonsums

Wiedereinführung des Cannabis-Verbotes unsicher   16.11.2023
    Das Versprechen den Freizeitgebrauch zu stoppen steht auf wackligen Füssen

Premier und Gesundheitsminister gegen Cannabis-Freizeitgebrauch   17.09.2023
    Regierende wollen nur noch medizinische Anwendungen erlauben, aber...

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Cannabis
Diese Seite Teilen: