Geplante Wiedereröffnung des Nachtlebens auf der Kippe - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
05.01.2022

Reiseinfos  

Geplante Wiedereröffnung des Nachtlebens auf der Kippe

Gesundheitsminister will Bar- und Club-Öffnung am 15. Januar verschieben

Aktualisierte Meldungen und Änderungen bei den Einreiseverfahren für Thailand findest Du
in unseren ⇒ Thailand Reisenachrichten. Letzte Aktualisierung am 05.10.2022.
Geplante Wiedereröffnung des Nachtlebens auf der Kippe - Reisenews Thailand - Bild 1

Nach Ansicht des thailändischen Gesundheitsministers sollte die Wiedereröffnung von Nachtlokalen verschoben werden, da eine Reihe von Betrieben keine Maßnahmen zur Seuchenprävention ergriffen haben. Der Vorschlag von Anutin Charnvirakul kommt, da eine Reihe von Clustern der Omicron-Variante zu größeren Ausbrüchen geführt haben und auf Bars und Restaurants in einer Reihe von Provinzen zurückgeführt werden können.

Laut Anutin gibt es Hinweise darauf, dass die Ausbrüche in Bars und Restaurants stattfanden, in denen Alkohol verkauft wurde und die Covid-19-Präventionsmaßnahmen nicht eingehalten wurden. Einem Bericht der Bangkok Post zufolge sagt der Gesundheitsminister, dass die Regierung die geplante Wiedereröffnung anderer Lokale, wie z. B. Nachtclubs, überdenken muss, weil diese wiederholt keine Maßnahmen zur Seuchenbekämpfung ergriffen haben. "Die Abteilung für Seuchenkontrolle wird auch überdenken müssen, ob es angemessen wäre, solche Lokale am 15. Januar wieder zu öffnen.

Dem Bericht zufolge wirft er den Betreibern dieser Lokale "mangelndes Gewissen" vor und beschuldigt sie, Thailand dem Risiko einer weiteren Covid-19-Welle auszusetzen, und droht ihnen mit rechtlichen Konsequenzen. Bis heute wurden in Thailand 2.062 bestätigte Fälle der hochansteckenden Omicron-Variante gemeldet. Die nordöstlichen Provinzen Kalasin und Roi Et haben mit 231 bzw. 180 Infektionen größere Cluster gemeldet, während die östliche Provinz Chon Buri einen Cluster von 70 Fällen meldete.

Video Tausende am Patong zum Feuerwerk
Start Video Tausende am Patong zum Feuerwerk
Aber vor allem Phuket dürfte der Gesundheitsminister im Auge haben, denn dort steigen die Infektionszahlen, woran die ausgelassenen Silvesterfeiern nicht ganz unschuldig zu sein scheinen. Zum Feuerwerk trafen sich tausende, die dicht an dicht - meist ohne Masken - am Patong-Strand, um das Spektakel beobachteten. Auch in den Bars gab es offensichtlich mehr Gedränge, als es zur Verhinderung von Neuinfektionen gut sein könnte.

An dem gesamten Infektionsgeschehen in Thailand waren immer wieder Partys in Nachtclubs und Bars als Superspreader-Events auszumachen. Ob bei illegalen High-Society Partys in Bangkoks Clubszene, bei Feiern in Hua Hin oder Chiang Mai, bei einem Event in einem Pub in Kalasin, oder auf Beachpartys auf Phuket. Offensichtlich fühlt sich das Virus unter angeheiterten, hemmungsloseren Partygängern doch besonders wohl.
⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Reiseinfos
Diese Seite Teilen: