Glücksfund - Wal-Hinterlassenschaften gefunden - Reisenews Thailand
aktivJetzt registrieren
25.09.2021

Glücksfund - Wal-Hinterlassenschaften gefunden

Dorfbewohner von Phuket findet “Wal-Kacke“ für Millionen

Glücksfund - Wal-Hinterlassenschaften gefunden - Reisenews Thailand - Bild 1

Ein Anwohner, der gestern Morgen auf Phuket joggte, glaubt, dass er einen Klumpen Pottwal-Ambergris (Ambra) gefunden hat, der bis zu 30 Millionen Baht (rund 800.000 EUR) wert sein könnte.

Der Jogger fand den knapp 20 kg schweren, angespülten Klumpen am Mai Khao Beach. Er stocherte er darin herum und stellte fest, dass der Klumpen aus einer öligen, honigartigen Substanz bestand, die an seinem Finger klebte. Er nahm den Klumpen eilig mit nach Hause, untersuchte ihn weiter und kam zu der Vermutung, dass es sich um Ambergris handelte, der auch als Wal-Bernstein bezeichnet wird.

Ambergris gibt es in verschiedenen Farben: grau, schwarz, gelb, orange und sogar in einer weißen Marmorierung. Ambra bildet sich als Sekret des Gallengangs im Darm von Pottwalen und wird mit Fäkalien ausgeschieden, weshalb viele Menschen jahrelang glaubten, es handele sich um "Wal-Kacke".

Video Ambergris, Amber Düfte Wissen
Start Video Ambergris, Amber Düfte Wissen
Ambra oder Amber ist eine graue, wachsartige Substanz aus dem Verdauungstrakt von Pottwalen. Sie wurde früher bei der Parfümherstellung verwendet. Heute ist sie von synthetischen Substanzen weitgehend verdrängt und wird nur noch in wenigen besonders teuren Parfüms verwendet. Frische Ambra ist weiß, weich und riecht abstoßend. Erst durch den über Jahre oder Jahrzehnte währenden Kontakt mit Luft, Licht und Salzwasser erhält sie ihre feste Konsistenz und ihren angenehmen Duft.

Ein großer Klumpen Ambra, der 2016 von Fischern im Oman gefunden wurde, wog etwa 80 kg und war Berichten zufolge 3 Millionen US-Dollar wert. Wenn es sich um echten See- oder Wal-Bernstein handelt, ist der gefundene Klumpen bis zu 1,5 Millionen Baht pro Kilogramm wert, was einem Wert von fast 30 Millionen Baht für diesen Klumpen Wal-Bernstein entspricht", sagte Yongyuth.

Fachkundige Meeresbiologen des Phuket Marine Biological Center (PMBC) wurden über den Fund informiert. Sie sind nun im Besitz des möglicherweise sehr wertvollen Klumpens und untersuchen ihn, um festzustellen, ob es sich tatsächlich um Ambra handelt.
Diese Seite Teilen: