Hochwasserwarnung für den Süden Thailands - Reisenews Thailand
aktivJetzt registrieren
21.11.2021

Wetter  

Hochwasserwarnung für den Süden Thailands

Unwetter mit Überschwemmungen für nächste Woche erwartet

Hochwasserwarnung für den Süden Thailands - Reisenews Thailand - Bild 1

Das Wetteramt Thailands rät den Menschen in acht südlichen Provinzen, sich auf plötzliche Überschwemmungen von Dienstag bis Donnerstag nächster Woche einzustellen, da starke Regenfälle erwartet werden, die durch eine starke Kaltfront aus China über den nördlichen Teilen Thailands verursacht werden.

Diese atmosphärische Veränderung wird den nördlichen und nordöstlichen Regionen kaltes Wetter bringen, aber in Surat Thani, Prachuap Khiri Khan, Chumphon, Nakhon Si Thammarat, Phatthalung, Songkhla, Ranong und Trang schwere Regenfälle verursachen. Betroffen sein könnten die Toristengebiete Khao Lak, Phuket, Krabi, Koh Lanta, Koh Chang, Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao.

Den zuständigen Behörden in den südlichen Provinzen wird geraten, die Niederschläge rund um die Uhr genau zu überwachen. Sollte es an einem Ort mehr als 90 mm regnen, müssten sie die Bevölkerung sofort warnen und sich auf eine Evakuierung vorbereiten. Weitere Gebiete, die beobachtet werden müssen, sind mittelgroße Stauseen, von denen viele bereits zu 80 % gefüllt sind, da mit einem Überlaufen des Wassers gerechnet wird, das die flussabwärts gelegenen Gemeinden gefährden könnte.

Tief liegende Gebiete in Satun, Trang und Krabi sind bereits von Überschwemmungen betroffen. In der Provinz Satun stehen rund 1.000 Haushalte in sechs Unterbezirken, darunter zwei Dörfer der Moken-Meereszigeuner auf der Insel Le Peh, unter Wasser. Im Bezirk Lamtap in der Provinz Krabi sind die Bewohner des Dorfes 4 im Unterbezirk Thung Sai Thong bereits zum zweiten Mal in diesem Monat von Überschwemmungen betroffen.
⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Wetter
Diese Seite Teilen: