Thailandsun auf Facebook Thailandsun auf Twitter Thailandsun auf Instagram Thailandsun Kontakt Thailandsun RSS Newsfeed Bahntickets + Fahrpläne Flugtickets + Flugpläne Bustickets + Fahrpläne Fährtickets + Fahrpläne Minibustickets + Fahrpläne Taxi und Van Tickets Charterfahrten
Seite merkenFehler melden
22.09.2020

Hotelbesitzer erntet Shitstorm nach Kritik an Protestführerin

Sri Panwa Phuket bekommt Social-Media-Flak, nach Kritik und falschen Behauptungen

 Reisenews Thailand - 1
Wer mit dem Feuer spielt... Der Eigentümer eines Luxusresorts auf der thailändischen Insel Phuket ist einer Social-Media-Flak ausgesetzt, nachdem er die derzeitige Demokratiebewegung und ihre Hauptorganisatorin verurteilt hat. Vorasit Issara, Inhaber des Fünf-Sterne-Resorts Sri Panwa Phuket, erklärt auf Instagram, dass die Protestführerin Panusaya Sithijirawattanakul ins Gefängnis gehöre.

„Dieser Bullshit muss aufhören. Sie ist keine Thailänderin. Sie müsste im Gefängnis sein. Verhaftet dieses Kind.“ So betitelt er ein geteiltes Foto der Protestführerin und behauptet fälschlicherweise, dass sie keine Thailänderin sei, obwohl sie 1998 in Nonthaburi geboren wurde und thailändische Staatsbürgerin ist.

Sein Posting ist seitdem viral geworden, was zu Empörung bei denjenigen geführt hat, die die regierungsfeindliche Bewegung unterstützen. Ein Hashtag, der zum Boykott seines Resorts in Sri Panwa Phuket aufruft, ist auf Twitter gestartet, zu einer Zeit, in der fast alle Hotels ums Überleben kämpfen, insbesondere auf Phuket. Der Hashtag # แบน ศรี พัน วา (Ban Sri Panwa) ist auf Twitter ganz oben gelandet. Andere Sympathisanten von Panusaya verwenden Google- und andere Bewertungen, um das Anwesen anzugreifen, und werfen Vorasit vor, eine Diktatur zu unterstützen.

Die regierungsfeindliche Kundgebung in Bangkok, auf dem Tha Prachan-Campus der Thammasat-Universität und auf dem königlichen Paradeplatz von Sanam Luang am Wochenende zog bis zu 30.000 Menschen bei Bangkoks nieseligem Regenwetter an. Panusaya war einer der Demonstranten, die die Veranstaltung organisierten, und war der erste, der im Juli ein 10-Punkte-Manifest vorlas, in dem erstmals die Reform der thailändischen Monarchie offen erwähnt wurde.

Quelle: The Nation / ThaiGer
Diese Seite Teilen: