Thailandsun auf Facebook Thailandsun auf Twitter Thailandsun auf Instagram Thailandsun Kontakt Thailandsun RSS Newsfeed Bahntickets + Fahrpläne Flugtickets + Flugpläne Bustickets + Fahrpläne Fährtickets + Fahrpläne Minibustickets + Fahrpläne Taxi und Van Tickets Charterfahrten
Seite merkenFehler melden
28.01.2021

Illegale Party - Touristen auf Party festgenomen

111 Personen auf Koh Phangan wegen Verstoss gegen Covid-19-Regeln verhaftet

 Reisenews Thailand - 1
Die Polizei überraschte eine Partei in Koh Phangan und verhaftete 111 Personen, wegen Verstoßes gegen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Krankheit gemäß dem Notfalldekret. Über 200 Frauen und Männer waren ursprünglich anwesend, aber fast die Hälfte konnte beim Eintreffen der Polizei, durch das schwer zugängliche Gelände, flüchten. Die Einwanderungs- und Touristenpolizei durchsuchten die Veranstaltung in der Three Sixty Bar, einem Unterhaltungslokal auf einem Hügel in der Nähe des Strandes Mae Haad, der für seine tolle 360-Grad-Aussicht bekannt ist.

Von den 111 festgenommenen Personen waren 89 Ausländer und 20 Thailänder. Nach Angaben der Polizei gaben zwei weitere Personen zu, die Party organisiert zu haben, und wurden beschuldigt, ohne Erlaubnis einen Unterhaltungsort betrieben zu haben. Alle 111 Personen wurden zur rechtlichen Verfolgung auf die Polizeistation gebracht.

Laut dem Chef der Einwanderungsbehörde von Surat Thani hörte die Polizei, dass Partytickets online verkauft wurden. Die Barbesitzer waren nicht gerade diskret in Bezug auf die Publikation ihrer Veranstaltung. Auf Facebook wurden verschiedene Posts für die „360 Blast & Addict Party“ mit DJs auf 2 Tanzflächen, einer Musikreihe bis 2 Uhr morgens und einem „Crazy Market“ mit Kleidung, Schmuck und Essen veröffentlicht.

Der Gouverneur von Surat Thani sagt auch, dass strenge rechtliche Schritte gegen die Partygänger unternommen werden und Verstöße gegen die Covid-19-Beschränkungen nicht toleriert werden. Den Verhafteten drohen kräftige Geldbußen und möglicherweise auch Gefängnisstrafen, da sie gegen das Versammlungsverbot verstossen haben, entgegen des Notfalldekretes der Covid-19-Schutzmassnahmen.

Update: 29.01.2021: Ein Gericht in Samui hat die 89 ausländischen und 20 thailändischen Partygänger in einem Schnellverfahren zu je 4.000 Baht Geldstrafe verurteilt. Außerdem wurden sie zu einem Monat Gefängnis verurteilt, was aber für ein Jahr zur Bewährung ausgesetzt wurde. Die Organisatoren wurden zu einer Geldstrafe von 10.000 Baht verurteilt. Ihre zweijährige Haftstrafe wurde für ein Jahr zur Bewährung ausgesetzt.
Diese Seite Teilen: