Thailandsun auf Facebook Thailandsun auf Twitter Thailandsun auf Instagram Thailandsun Kontakt Thailandsun RSS Newsfeed Bahntickets + Fahrpläne Flugtickets + Flugpläne Bustickets + Fahrpläne Fährtickets + Fahrpläne Minibustickets + Fahrpläne Taxi und Van Tickets Charterfahrten
Seite merkenFehler melden
14.02.2021

Impfungen - die Tourismusindustrie muss warten

Covid-Impfpriorität: Warten auf ausreichende Dosen

 Reisenews Thailand - 1
Aus Regierungskreisen wurde verlautbart, dass entgegen der Wünsche der Tourismusindustrie, diese keine vorgezogenen Impfungen erhalten würde und erläutert, wo die Prioritäten bei der Impfung liegen.

Die Arbeitnehmer im Tourismus müssen warten, bis sie nach den Beschäftigten im Gesundheitswesen, Menschen mit chronischen Krankheiten, Übergewichtigen und über 60-Jährigen an der Reihe sind. Es wurde auch angekündigt, dass 10 Provinzen - darunter Bangkok, Chonburi und Rayong - frühzeitig geimpft würden, aber dies würden die Menschen in den Risikogruppen sein, nicht im Tourismussektor.Ein Sprecher sagte, das Ziel des Impfprogramms sei es, schutzbedürftigen Gruppen eine sichere, effiziente und qualitativ hochwertige Impfung zu bieten und dann die Wirtschaft in Schwung zu bringen - in dieser Reihenfolge.

Der Impfstoff sei begrenzt, so dass in der ersten Phase Gesundheitspersonal mit direktem Kontakt zu Covid-Patienten zusammen mit Patienten mit chronischen Krankheiten Vorrang hätte.Unter diesen befänden sich Herz- und Nierenpatienten im späteren Stadium, Krebspatienten, die sich einer Chemotherapie oder Bestrahlung unterzögen, Diabetiker, über 60-Jährige und übergewichtige Menschen. Fleissig wie thailändische Behörden nun mal sind, wurde auch gleich festgelegt wie hoch denn das Gewicht von Übergewichtigen sein würde, die als Bevorzugte geimpft würden. Dies wurde als solche mit Ab einem Gewicht von 100 kg und/oder einem BMI von 35.

Wenn das Land mehr Impfstoffe erhält, können Wirtschaft und Gesellschaft in Phase zwei geimpft werden. Dies wären die Impfungen für Gesundheitspersonal an der Front und erst dann für die Mitarbeiter in der Tourismusbranche. Dr. Sophon erwähnte ausdrücklich Hotelangestellte, Mitarbeiter der Unterhaltungsbranche, Reiseleiter, Auslandsreisende wie Piloten und Flugbegleiter, internationale Geschäftsleute, Reisende in der Öffentlichkeit, Mitarbeiter der Botschaft, reisende Beamte und dann Arbeitnehmer in der Industrie.

 Reisenews Thailand 1
In der ersten Impfphase bis April werden zehn Provinzen mit 2 Millionen Dosen priorisiert - genug für jeweils zwei Impfungen für nur eine Million Menschen. Die Provinzen die den Impfstoff zuerst erhalten, sind wie folgt: Samut Sakhon, Bangkok, Samut Prakan, Nonthaburi, Pathum Thani, Rayong, Chonburi, Chanthaburi, Trat und Tak. Jeder von ihnen wird ein Teil der zwei Millionen Dosen zugeteilt, wobei Bangkok und Samut Sakhon bei weitem den Löwenanteil erhalten. In jedem der zehn Provinzen wurde auch die Anzahl der Personen in jeder gefährdeten Gruppe angegeben, so dass beispielsweise in Bangkok 32.000 Beschäftigte im Gesundheitswesen und 8.000 Personen, die engen Kontakt zu den Kranken haben, zusammen mit jeweils 100.000 chronisch Kranken und Kranken einen Stich erhalten über 60 Jahre und die breite Öffentlichkeit und Arbeiter 160.000.

 Reisenews Thailand 1
Für Phuket wurden die Hoffnungen, mit selbst beschafften Impfungen für alle Bewohner und Tourismusangestellten, eine beschleunigte Wiedereröffnung für den darbenden Tourismus, zu erreichen, erst einmal zerstört. Die Regierung hat dies, bis zum Vorhandensein ausreichender Impfstoffmengen, erst einmal untersagt. Auf Phuket wollten die Hotels und die Provinzregierung mit eigenen finanziellen Mitteln Impfstoffe für all beschaffen, um damit ebenfalls geimpften Touristen eine quarantänefreie Einreise zu ermöglichen. Wir hatten über die Pläne der Provinzregierung berichtet.
Diese Seite Teilen: