Thailandsun auf Facebook Thailandsun auf Twitter Thailandsun auf Instagram Thailandsun Kontakt Thailandsun RSS Newsfeed Bahntickets + Fahrpläne Flugtickets + Flugpläne Bustickets + Fahrpläne Fährtickets + Fahrpläne Minibustickets + Fahrpläne Taxi und Van Tickets Charterfahrten
Seite merkenFehler melden
06.01.2021

Covid-19  

Impfungen in Thailand

Covid Thailand Kurznachrichten 06.01.2021

 Reisenews Thailand - 1
Thailand wird 2 Millionen Dosen von Sinovac Biotech, einem chinesischen biopharmazeutischen Unternehmen, kaufen. Der Impfstoff für Thailänder muss bei der National Medical Products Administration (NMPA) und von der thailändischen Food and Drug Administration (FDA) zugelassen werden. Die Government Pharmaceutical Organization (GPO) wird für die Abgabe der Impfstoffdosen verantwortlich sein. Das Department of Disease Control ist verantwortlich für die Beschaffung des Impfstoffs und dessen Verteilung an die Menschen. Das Budget für den Kauf der 2 Millionen Dosen beträgt 1,228 Milliarden Baht und sie werden so schnell wie möglich nach Thailand geliefert.

Die erste Charge von 200.000 Dosen wird nächsten Monat in Thailand eintreffen. Die erste Impfstoffabgabe erfolgt an Angehörige der Gesundheitsberufe, die in Risikobereichen für die Behandlung von COVID-19-Patienten an vorderster Front stehen. Dazu gehören rund 20.000 Mitarbeiter in den Provinzen Samut Sakhon, Rayong und Chonburi sowie rund 180.000 Personen in Risikogruppen und anderen gefährdeten Gruppen. Eine weitere Menge von 800.000 Dosen wird im März eintreffen. Die erste Gruppe erhält dann ihre zweite Dosis des Impfstoffs oder insgesamt 200.000 Dosen. Die verbleibenden 600.000 Dosen werden Menschen in Risikogebieten im Westen und Süden sowie medizinischem Personal und Freiwilligen verabreicht. Im April wird Thailand 1 Million Impfstoffdosen erhalten, die 600.000 Menschen in der zweiten Gruppe und 400.000 anderen Arbeitnehmern verabreicht werden.

Darüber hinaus wird Thailand Mitte 2021 26 Millionen Dosen von AstraZeneca erhalten. Premierminister und Verteidigungsminister, General Prayut Chan-o-cha, hat eine zusätzliche Beschaffung von 35 Millionen Dosen COVID-19-Impfstoff genehmigt, um mindestens die Hälfte der Gesamtbevölkerung zu schützen. Infolgedessen wird Thailand in diesem Jahr in allen Bevölkerungsgruppen 63 Millionen Dosen des Impfstoffs bereitstellen.


Die meisten Nationalparks bleiben vorerst geöffnet

Vier der beliebtesten Nationalparks Thailands wurden allerdings für alle Besucher geschlossen, möglicherweise folgen weitere, da die Parkbeamten zunehmend besorgt sind, dass Besucher COVID-19 verbreiten.
Ein Sprecher des Ministeriums für Nationalparks, Naturschutz und Pflanzenschutz, sagte heute, dass der Tap Lan-Nationalpark in Nakhon Ratchasima, der Doi Inthanon in Chiang Mai, der Pang Sida-Nationalpark in Sa Kaew und der Phu Kradueng Nationalpark in Loei ist bis zum 18. Januar geschlossen bleiben, da viele Touristen die Parks aus den Provinzen der Roten Zone besuchen.
Für die verbleibenden 140 Nationalparks im ganzen Land plant das Ministerium für nationale Ressourcen und Umwelt derzeit nicht, sie zu schließen. Besucher müssen jedoch im Voraus buchen.

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Covid-19
Diese Seite Teilen: