Infrastrukturkrise in Phuket bedroht den Tourismussektor - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
03.07.2024

Umwelt  

Infrastrukturkrise in Phuket bedroht den Tourismussektor

Phukets Kampf gegen Urbanisierung und Überschwemmungen

Infrastrukturkrise in Phuket bedroht den Tourismussektor - Reisenews Thailand - Bild 1

Phuket, eine der beliebtesten Touristendestinationen Thailands, steht vor erheblichen Herausforderungen, da die Infrastrukturentwicklung nicht mit dem rasanten Tempo der Urbanisierung und den regelmäßigen schweren Überschwemmungen mithalten kann. Diese Probleme gefährden den Ruf der Insel und stellen eine signifikante Bedrohung für die lokale Tourismusindustrie dar.

Der Präsident der Phuket Tourist Association, hat Bedenken geäußert, dass 60% der Touristen, die Phuket erstmalig besuchen, aufgrund von Infrastrukturproblemen, die zu Unannehmlichkeiten führen können, möglicherweise nicht zurückkehren. Insbesondere die schweren Überschwemmungen am vergangenen Wochenende, die Hauptverkehrswege blockierten und Flugumleitungen erzwangen, haben diese Sorgen verschärft. Trotz der kritischen Lage gab es keine Berichte über Stornierungen von Hotelbuchungen oder über Touristen, die nicht mehr weiterreisen konnten, da die meisten Hotels außerhalb der am stärksten betroffenen Gebiete liegen.

Infrastrukturkrise in Phuket bedroht den Tourismussektor - Phukets Kampf gegen Urbanisierung und Überschwemmungen Bild 1
Ein weiteres Problem ist die geplante Genehmigung für Bauvorhaben, die die natürlichen Entwässerungssysteme der Insel beeinträchtigen könnten. Die neuen Stadtplanungs- und Umweltgesetze, die den Bau in Höhen über 140 Meter über dem Meeresspiegel erlauben würden, könnten laut Thaneth zu verstärkten Erdrutschen während der Regenzeit führen. Lokale Beamte sind aufgefordert, die potenziellen Auswirkungen solcher Entwicklungen gründlich zu prüfen, bevor sie weitere Bauprojekte genehmigen.

Trotz der dringenden Notwendigkeit einer verbesserten Infrastruktur ist das Budget, das Phuket zugewiesen wird, unzureichend. Mit einem jährlichen Budget von nur 170 Millionen Baht, verglichen mit über einer Milliarde Baht, die Top-Tourismuszielen wie Bangkok und Pattaya zur Verfügung stehen, sind die finanziellen Mittel für notwendige Infrastrukturprojekte wie Wassermanagement, Entwässerungssysteme und öffentliche Verkehrsmittel deutlich limitiert. Große Infrastrukturprojekte wie der Patong Tunnel und neue Hauptverkehrsstraßen haben Verzögerungen erlebt, obwohl der thailändische Premierminister die Insel mehrfach besucht hat.

Infrastrukturkrise in Phuket bedroht den Tourismussektor - Phukets Kampf gegen Urbanisierung und Überschwemmungen Bild 2
Thaneth betont die Bedeutung einer soliden öffentlichen Infrastruktur, um bei Touristen einen dauerhaft positiven Eindruck zu hinterlassen. Die Fähigkeit, bequem zu reisen, sei entscheidend für die langfristige Wettbewerbsfähigkeit Phukets im globalen Tourismusmarkt.

Es wird erwartet, dass Phuket dieses Jahr eine vollständige Erholung erlebt und dank gestiegener Tourismusausgaben mehr als 400 Milliarden Baht erwirtschaftet. Hauptquellmärkte sind weiterhin Russland, China und Indien. Diese positiven Aussichten könnten jedoch durch anhaltende Infrastrukturprobleme getrübt werden, wenn nicht bald effektive Lösungen gefunden und umgesetzt werden.

Diese Seite verwendet
Stock images by Depositphotos

Mehr zum Thema Umwelt


Eine Million Black-Tiger-Garnelen für den König, Umwelt und Fischer   19.07.2024
    Garnelenfreisetzung zum Schutz des Tha Chin Flusses

Die thailändische Antwort auf invasive Arten   14.07.2024
    Glosse: Ein einfallsreiches kulinarisches Abwehrprogramm

Korallenbleiche im Ang Thong Marine Park   11.07.2024
    Klimawandel und Folgen - Kampf gegen das Korallensterben

Koh Nang Yuan - Inselparadies setzt auf strenges Plastikverbot   11.07.2024
    Nachhaltiger Tourismus: Wie eine Insel ihre Korallenriffe schützt

Bangkoks Baum-Pflanzprogramm für eine grünere Stadt   04.07.2024
    Über eine Million Bäume wurden gepflanzt - die zweite Million läuft

Umweltverschmutzung ist die größte Sorge der Thailänder   17.06.2024
    Umweltbewusstsein wächst - Thais priorisieren Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Thailands Marine Warning App - Echtzeit-Warnungen für Meeresgefahren   10.06.2024
    Neue App warnt vor möglichen Gefahren wie Quallen, Strömungen und mehr

Nach Bangkok setzt auch Pattaya auf Elektro-Taxis   23.05.2024
    Raus aus dem Smog - Förderung umweltfreundlicher Transportmittel

Gouverneur Chadchart treibt unterirdische Kabelverlegung voran   18.05.2024
    Weg frei für ein schöneres Bangkok - 1.454 Kilometer Kabel kommen unter die Erde

Bangkoks Kampf gegen Müll: Erfolg durch ´Mai Teh Ruam´   16.05.2024
    Abfallmanagement: Bangkok sagt Nein zu unsortiertem Müll

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Umwelt
Diese Seite Teilen: