Kaum Touristen in Khao Lak - Reisenews Thailand
aktivJetzt registrieren
25.11.2021

Wirtschaft  

Kaum Touristen in Khao Lak

Tourismus in Phang Nga noch sehr schleppend - Silberstreif am Horizont

Kaum Touristen in Khao Lak - Reisenews Thailand - Bild 1

Vor Covid-19 erwirtschaftete der Tourismus in Phang Nga rund 54 Milliarden Baht (1,4 Milliarden EUR) pro Jahr, die während der Pandemie auf 30 Millionen Baht (knapp 800.000 EUR) zurückgingen, also 0,06% der zuvor erreichten Einnahmen.

Thailand ist zwar wieder geöffnet, aber in der südlichen Provinz Phang Nga gibt es noch keine Anzeichen für eine nennenswerte Erholung. Die Bangkok Post berichtet, dass die meisten Unternehmen im Touristengebiet von Khao Lak immer noch leiden. Obwohl der Küstenstreifen bereits seit über drei Wochen geöffnet ist, sind nur wenige Touristen in der Region anzutreffen.

Video Touristenfreie Strände in Khao Lak
Start Video Touristenfreie Strände in Khao Lak
In den meisten Souvenirläden, Restaurants und Massagegeschäften in der Küstenregion von Khao Lak in der Provinz Phangnga gibt es keine Anzeichen für eine Erholung, viele sind geschlossen, obwohl das Land seit über drei Wochen wieder für ausländische Touristen geöffnet ist. In der Stadt am Strand ist es immer noch ruhig, und es kommen nur wenige Besucher, vor allem aus Deutschland, die Khao Lak zu ihrem Urlaubsziel gemacht haben.

Der Sprecher der Phang Nga Tourism Association ist optimistisch, dass sich die Lage Anfang 2022 bessern wird, wenn man die Zahl der gebuchten Zimmer betrachtet. Er fügt hinzu, dass etwa 50 % der Hotelzimmer bereits für den nächsten Monat gebucht sind. Die Reiseveranstalter in der Region seien bereit, die vom Gesundheitsministerium vorgeschriebenen Maßnahmen zur Krankheitsvorbeugung einzuhalten, einschließlich der SHA-Plus-Akkreditierung.



Kaum Touristen in Khao Lak - Tourismus in Phang Nga noch sehr schleppend - Silberstreif am Horizont Bild 1
Alle Mitarbeiter des Gastgewerbes hätten bereits eine vollständige Impfung erhalten, einschließlich einer dritten Impfung. Sie seien die ersten, die hätten geimpft werden müssen. Man sei zuversichtlich, dass die Tourismusbranche mit der Krankheit leben könne, so dass es keinen Grund gäbe, das Land erneut zu schließen. Wenn alles nach Plan liefe, so der Sprecher des Tourismusverbandes, sollten wir wieder mehr Touristen sehen, die ihr Leben während des Neujahrsfestes und sogar während des Songkran-Festes in Thailand feiern wollen.
⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Wirtschaft
Diese Seite Teilen: