Keine Hilfe für Thailands Billigflieger? - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
17.09.2020

Wirtschaft  

Keine Hilfe für Thailands Billigflieger?

Billigfluggesellschaften fordern Rettungsleine - keine Antwort vom Premier

Keine Hilfe für Thailands Billigflieger? - Reisenews Thailand - Bild 1

Keine Hilfe für Thailands Billigflieger? - Reisenews Thailand - Bild 2

Kein Wunder, dass die Fluggesellschaften eine der Branchen sind, die unter Grenzschließungen und Reisebeschränkungen am meisten zu leiden haben. Zwar gab es einen schrittweisen Neustart der Inlandsreisen, es gibt jedoch immer noch einen Angstfaktor und eine Zurückhaltung beim Reisen. Und die Fluggesellschaften müssen sich auf die Inlandsstrecken beschränken und haben den profitablen Geschäftsbereich der internationalen Flüge verloren .

Besonders für die thailändischen Billigfluggesellschaften sieht es nicht gut aus. Die Covid-19-Pandemie hat die Branche lahmgelegt und einige sagen, dass sie kaum überleben werden können. Sie sagen, der thailändische Premierminister habe zwar eine Hilfe von Milliarden Baht in zinsgünstigen Darlehen versprochen, aber seit dem wurde nichts mehr von Ihm gehört. Gleichzeitig enden die Steuersenkungen für Düsentreibstoff, was die Betriebskosten drastisch erhöhen wird.

Im vergangenen Monat erklärte sich Premierminister Prayut Chan-o-cha bereit, 7 Milliarden thailändischen Billigfluggesellschaften zinsgünstige Darlehen in Höhe von 24 Milliarden Baht zu gewähren, aber es gab kein Wort darüber, wie oder wann das Geld zugeteilt werden würde. Thai AirAsia, Thai Smile, Thai Lion Air, Thai Viet Jet, Bangkok Airways und Nok Air baten um Hilfe.

„Wir werden im vierten Quartal einer echten Bedrohung ausgesetzt sein, wenn Thailand nicht wieder für ausländische Touristen geöffnet werden kann. Obwohl die Regierung ein spezielles Touristenvisum genehmigt hat, ist der Aktionsplan danach wichtiger, da die Tourismusunternehmen keine Ahnung haben, wie sie anfangen sollen ”, so der Vorstandsvorsitzende von Asia Aviation Tassapon.

Einige Berichte besagen, dass Thai AirAsia und Bangkok Airways die einzigen Fluggesellschaften sein werden, die zinsgünstige Kredite erhalten, aber Tassapon glaubt, dass die anderen 5 Fluggesellschaften Unterstützung erhalten werden, "Sie werden nicht viel Geld bekommen, wie sie gerne hätten".

Laut dem Leiter des kommerziellen Geschäfts, Nuntaporn Komonsittivate, läuft Thai Lion Air im „Selbstüberlebensmodus“. Sie sagt, dass die Fluggesellschaft die Inlandseinnahmen aufrechterhält und die Betriebskosten rationalisiert. Aber es scheint kaum möglich, dass die Fluggesellschaft überlebt. Laut Nuntaporn müssen die Flüge zu 70% voll sein, um Verluste zu vermeiden, aber die meisten Flüge an Wochentagen lagen unter 50%. Vor der Pandemie erreichten die Flüge normalerweise 98%.

Darüber hinaus endet in diesem Monat eine Verbrauchsteuersenkung für Flugzeugtreibstoff. Die Treibstoffpreise steigen von 0,20 Baht pro Liter wieder auf 5,1 Baht pro Liter, wenn das Finanzministerium die Steuersenkung nicht verlängert. Nuntaporn sagt, es sei unwahrscheinlich, dass das Ministerium es verlängern wird. "Die Regierung hat uns gebeten, die Flugpreise zu senken, um mehr einheimische Touristen anzulocken, aber der durchschnittliche Verkaufspreis ist bereits an den Betriebskosten ausgerichtet. Und wir müssen nun nach nur zwei Monaten Ermäßigung ab Oktober höhere Kosten für Verbrauchsteuern tragen."

Mehr zum Thema Wirtschaft


Freiwilliges oder zwangsmässiges Energiesparen   08.11.2022
    Einschränkungen der Wirtschaft bei weiter steigenden Gaspreisen

Über 7 Millionen Besucher von Januar bis heute   28.10.2022
    Touristenzahlen steigen, sind aber noch meilenweit weg von Vorpandemiezeiten

5 Millionen Touristen   15.09.2022
    Thailändische Fremdenverkehrsbehörde gibt Zahlen bekannt

Elefanten in Not - Regierung tatenlos   10.09.2022
    Familien streamen ihre Elefanten in Thailand, um irgendwie zu überleben

Thailändische Höhlenrettung 2018 inspiriert neue Attraktion   11.08.2022
    Eröffnung des Projekts ´The Caventure´ bei Chiang Rai für 2023 avisiert

Thailand erwägt Legalisierung von Kasinos   29.07.2022
    Milliarden durch Glücksspieleinnahmen erwartet

Sitzplatzmangel bremst Thailand-Tourismus   26.07.2022
    Hausgemachte Probleme der Airlines sorgen für geringe Urlauberzahlen

TÜV SÜD eröffnet Batterieprüfzentrum in Thailand   24.07.2022
    Einweihung des Testzentrums für Batterien und Automobilkomponenten in Chonburi

Verstärkte Kontrollen gegen Fake-Produkte   18.07.2022
    Mal wieder soll es gegen gefälschte Markenprodukte gehen

Die Einreisegebühr wird mal wieder eingeführt   15.07.2022
    The never ending Story geht in Runde 5 - und mal wieder ganz anders

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Wirtschaft
Diese Seite Teilen: