Keine Plastiktüten mehr ab Januar 2020 - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
07.09.2019

Umwelt  

Keine Plastiktüten mehr ab Januar 2020

Löbliche Initiative: Thailands große Einzelhändler werden im Januar 2020 aufhören, Plastiktüten zu verteilen

Keine Plastiktüten mehr ab Januar 2020 - Reisenews Thailand - Bild 1

Keine Plastiktüten mehr ab Januar 2020 - Reisenews Thailand - Bild 2

Der thailändische Umweltminister hat eine wichtige Vereinbarung von großen Einzelhändlern, Kunststoffherstellern und Kaufhäusern angekündigt, die Abgabe von Einweg-Plastiktüten an Kunden einzustellen. Das neue Programm startet ab dem nächsten Jahr. Im vergangenen Jahr haben mehrere große Einzelhändler verschiedene Aktionen entwickelt, um die Menge an Einweg-Plastiktüten zu reduzieren, die den Kunden ausgehändigt wurden. Sie waren jedoch eher ein PR-Trick als ein wirklicher Versuch, die enormen Mengen an Plastik zu reduzieren Abfälle, die von diesen Unternehmen erzeugt werden.

Minister Varawut Silpa-archa sagte, das Umweltministerium habe zahlreiche thailändische Partner eingeladen, sich der Kampagne des Ministeriums anzuschließen, um die Verwendung von Einweg-Plastiktüten zu reduzieren. „Diese Kooperation wird Thailand dabei helfen, die Liste der Hauptverursacher von Müll und Seemüll zu verlassen.“

Unter den großen Namen befanden sich die Central Group, die The Mall Group, CP All (Eigentümer von 7Eleven), Siam Makro, Robinsons, Bangchak Retail, das Big C Supercenter, die Index Living Mall und PTT sowie Fachverbände wie der Plastic Industry Club und Verband der thailändischen Einzelhändler. Diese Partner haben versprochen, ab Januar keine Einweg-Plastiktüten mehr an Kunden zu verteilen. Ab dem kommenden Januar müssen dann die Kunden ihre eigenen Taschen mitbringen, um Waren aus diesen Geschäften zu transportieren.

„Diese Art von Kampagne hätte schon vor langer Zeit durchgeführt werden müssen. Wir haben so viel Zeit damit verbracht, zu verhandeln. Endlich haben wir es geschafft. Sie zeigt, dass Thailand, das weltweit an sechster Stelle für die Erzeugung von Meeresabfällen steht, versucht, Plastikabfälle zu reduzieren. Schätzungen zufolge verwenden die Thailänder 45 Milliarden Einweg-Plastiktüten pro Jahr. "

In der Zwischenzeit wird Anfang 2022 auch ein Verbot von Styropor-Lebensmittelverpackungen sowie anderen Einwegartikeln aus Kunststoff, einschließlich leichter Plastiktüten, Trinkhalme und Tassen, in Kraft treten.

Quelle: ⇒ Bangkok Post

Mehr zum Thema Umwelt


Gelbband-Krankheit bei Korallen breitet sich aus   01.12.2022
    Marinetaucher, Freiwillige und Fakultätsmitglieder der Universität Burapha räumen auf

Behörde warnt vor Überschwemmungen in Zentralthailand   26.07.2022
    Bangkok und anderen Provinzen drohen Wassermassen des Chao Phraya

Umweltwettbewerb und Aufräumaktionen   23.07.2022
    Ziel 100% Plastikmüllrecycling bis 2027 - die ersten Schritte

Eine Million weitere Bäume für Bangkok   05.07.2022
    Der neue Gouverneur der Metropole gibt Gas

Deutscher Farmer für Bio-Produktion ausgezeichnet   22.06.2022
    Dickes Lob für Kokosnuss-Plantage eines Auswanderers

Warnung vor Quallensaison   16.06.2022
    Mit dem Monsun kommen an einige Strände giftige Quallen

Gasplattformen verwandeln sich in ein unterseeisches Paradies   06.06.2022
    Künstliche Korallenriffe auf ehemaligen Förderanlagen bilden Ökosystem

Tsunami Warnsystem offensichtlich ohne Funktion   26.05.2022
    Nutzer sozialer Medien machen Katastrophenschutzbehörde auf Fehlfunktion aufmerksam

Irrawaddy-Delfine werden endlich geschützt   17.05.2022
    Schutz des Süsswasserdelfines nachdem die Population auf 14 Tiere zurückgegangen ist

Maya Bay wird wieder für 2 Monate geschlossen   07.05.2022
    8 Monate nach der Wiedereröffnung wird PhiPhi Lee wieder geschlossen

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Umwelt
Diese Seite Teilen: