Koh Lipe verhängt ab morgen eine einmonatige Abriegelung - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
09.08.2021

Covid-19  

Koh Lipe verhängt ab morgen eine einmonatige Abriegelung

Trauminsel im äussersten Süden macht zu

Koh Lipe verhängt ab morgen eine einmonatige Abriegelung - Reisenews Thailand - Bild 1

Koh Lipe verhängt ab morgen eine einmonatige Abriegelung - Reisenews Thailand - Bild 2

Nach einem erneuten Ausbruch von Covid-19 wird Koh Lipe das jüngste thailändische Reiseziel sein, für das eine halbseitige Abriegelung und strenge Beschränkungen einschließlich einer Ausgangssperre gelten. Der Gouverneur von Lipes Provinz Satun hat eine einmonatige Quasi-Sperrung angeordnet, die am 9. August beginnt und am 5. September endet. Die Anordnung erging, nachdem auf Koh Lipe eine Gruppe von etwa 30 mit Covid-19 infizierten Personen entdeckt worden war.

Die strenge Anordnung verlangt die Schließung aller Unternehmen, die mit dem Tourismus auf der Ferieninsel zu tun haben, d. h. Gästehäuser, Resorts, Hotels, Herbergen oder andere Unterkünfte müssen geschlossen werden. Dies führt zu einer unangenehmen Situation, in der mehr als 90 Touristen, die derzeit auf der Insel Urlaub machen, keine Bleibe mehr haben und die Insel verlassen müssen. Im Rahmen der neuen Beschränkungen werden alle Reisenden einer Gesundheitsprüfung unterzogen, bevor sie Koh Lipe wieder in Richtung Festland verlassen.

Sobald die Touristen abgereist sind, werden die Anlegestellen auf Koh Lipe für alle Arten von Touristenbooten gesperrt, und alle Boote dieser Kategorie, wie z. B. Tagesausflüge, dürfen sich der Insel nicht mehr nähern. Von morgen an bis zum 5. September sind nur noch unbedingt notwendige Reisen für Personen erlaubt, die unvermeidlich auf Koh Lipe zu tun haben. Alle anderen Reisenden werden abgewiesen.

Wer gegen die neuen Beschränkungen verstößt, dem drohen bis zu zwei Jahre Gefängnis, entsprechend den nationalen Gesetzen und Verordnungen zu Covid-19, aber auch eine Geldstrafe von bis zu 100.000 Baht, deutlich höher als die nationale Notstandsverordnung und das Gesetz über übertragbare Krankheiten, das Strafen von 20.000 bis 40.000 Baht vorsieht.






⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Covid-19
Diese Seite Teilen: