Massenentlassungen bei Thai AirAsia - Reisenews Thailand
aktivJetzt registrieren
19.11.2021

Massenentlassungen bei Thai AirAsia

Luftfahrtsektor trotz Landesöffnung weiterhin in Schwierigkeiten

Massenentlassungen bei Thai AirAsia - Reisenews Thailand - Bild 1

Thailand ist zwar wieder für internationale Reisende geöffnet, aber der Luftfahrtsektor hat weiterhin mit den Folgen der Pandemie zu kämpfen. Wie die Bangkok Post heute berichtet, hat Thai AirAsia Massenentlassungen und verlängerte Urlaubsregelungen für viele seiner Mitarbeiter angekündigt.

Asia Aviation erklärt, die Aussichten für den Luftfahrtsektor seien nach wie vor instabil, und das Unternehmen habe keine andere Wahl gehabt, sowohl seine Belegschaft als auch seine Flotte zu reduzieren. Der Vorstandsvorsitzende Tassapon meinte, die Tatsache, dass die unterschiedliche Wiedereröffnungspolitik von Land zu Land, bedeute, dass die Einnahmen auf internationalen Strecken begrenzt sind. Thai AirAsia bediente vor der Pandemie viele internationale Strecken in andere asiatische Länder.



Es sei schmerzhaft, eine solche Entscheidung zu treffen, aber sie basiere auf der Realität, und man könne nicht sagen, wann sich die Situation verbessern wird. Man müsse abwarten, bis die Einnahmen aus den internationalen Strecken wieder zurückkommen, und das hänge von den Einreisebestimmungen Thailands und der internationalen Destinationen ab. Tassapon rechnet mit einer vollständigen Erholung des Inlandsmarktes bis Mitte nächsten Jahres und fügt hinzu, dass die internationalen Flüge allmählich auf 20 bis 30 % des Niveaus von 2019 zurückkehren könnten. Im besten Fall würde die TAA bis Ende 2022 die Hälfte der internationalen Linienflüge wieder aufnehmen, die sie vor der Pandemie hatte.

Im April 2020 beantragte die TAA gemeinsam mit sechs anderen Fluggesellschaften bei der Regierung zinsgünstige Darlehen, um die Arbeitsplätze von mehr als 20.000 Beschäftigten zu sichern, die von der ersten Covid-19-Sperrung betroffen waren.

Es wird erwartet, dass die TAA in dieser Woche die Zahl der Entlassungen festlegt und nächste Woche eine weitere Mitteilung an die Beschäftigten macht. Die Fluggesellschaft führt außerdem eine Vorruhestandsregelung für Mitarbeiter ein, die freiwillig ausscheiden möchten.
Diese Seite Teilen: