Mercedes-Benz wird Elektroautos in Thailand herstellen - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
10.12.2022

Wirtschaft  

Mercedes-Benz wird Elektroautos in Thailand herstellen

Schwäbische Automobiltechnik für den gesamten asiatischen Markt

Mercedes-Benz EQS - Picture CC by JustAnotherCarDesigner

Mercedes-Benz EQS - Picture CC by JustAnotherCarDesigner

Mercedes-Benz EQS - Picture CC by JustAnotherCarDesigner

Der deutsche Automobilkonzern Mercedes-Benz geht mit seiner EQ-Serie in die internationalen Märkte, wobei Asien eine große Rolle spielt. Nun hat sich der Stuttgarter Automobil-Hersteller zur Herstellung von Elektrofahrzeugen in Thailand verpflichtet, nachdem der Konzern eine Vereinbarung über den Import von batteriebetriebenen Automobilen unterzeichnet hat.

Bisher baut Mercedes in seinem Werk in Samut Prakan Modelle der C-, E-, S- und ML-Klasse sowie die Modelle GLA, GLC, CLA, C-Klasse Coupé und GLC Coupé aus Bausätzen zusammen. Von diesn sind inzwischen ein grosser Antaeil an Hybrid-Autos. Ausserdem produziert Mercedes Akkus in Thailand mit Joint-Venture-Partner Thonburi Automotive. Die Batterien werden in dem TAAP-Werk produziert, wo einst Tata-Fahrzeuge hergestellt wurden.Welche Modelle aus seiner Elektroflotte der schwäbische Konzern in Thailand herstellen wird, ist bisher nicht bekannt.

Der Luxusautohersteller wird für jedes vollelektrische Auto, das von seiner thailändischen Niederlassung bis 2023 ins Land gebracht wird, Vergünstigungen erhalten, darunter niedrigere Einfuhrzölle und Verbrauchssteuern, sagte Ekniti Nitithanprapas, Generaldirektor des Verbrauchssteueramts.

Mercedes ist die jüngste globale Marke, die in den thailändischen Markt für Elektroautos einsteigt - eine Arena, in der neue chinesische Marktteilnehmer die traditionellen japanischen und europäischen Automobilhersteller herausfordern. Zwar produziert neben Mercedes auch BMW Hybrid-Fahrzeuge (330e, 530e, X5 xDrive40e und 740Le) in Thailand, jedoch ist von den Bayern bisher keine eAuto-Produktion in Südostasien geplant.

Der chinesische Automobilgigant BYD hat unterdessen mit dem Verkauf seiner ersten elektrischen Geländewagen in Thailand begonnen und erklärte im September, dass er ein Grundstückskaufabkommen für den Bau seines ersten Elektroautowerks in Südostasien unterzeichnet hat.

Thailand ist einer der wichtigsten Standorte Asiens für die Automobilproduktion. BMW, Daimler, Ford sowie fast alle japanischen Hersteller betreiben in dem 70 Millionen-Einwohner-Land große Fertigungslinien.

Die Regierung hat erklärt, dass sie bis 2030 30 % der einheimischen Autoverkäufe auf Elektroautos umstellen will, und hat Anfang dieses Jahres rund 43 Milliarden Baht bis 2025 für die Erreichung dieses Ziels bereitgestellt. 81 Millionen Baht hat die Regierung laut Ekniti bisher an Subventionen für die rund 540 in Thailand gekauften Elektroautos ausgezahlt. Bis zum Jahre 2036 sollen 1,2 Millionen Elektrofahrzeuge und Plug-In-Hybriden auf Thailands Straßen unterwegs sein.

Mehr zum Thema Wirtschaft


Legalisierung von E-Zigaretten gefordert   03.02.2023
    Minister für digitale Wirtschaft und Gesellschaft will Verbot abschaffen

Freihandelsgespräche zwischen Thailand und EU   30.01.2023
    Verhandlungen sollen wieder aufgenommen werden

Phuket erlebt Wiederaufschwung des Tourismus   30.01.2023
    Über 9 Millionen Touristen in 2022 auf der Fereieninsel

Globale Produktionsdrehscheibe Thailand   29.01.2023
    Der fünftgrösste Motorradproduzent der Welt produziert 2 Mio. Motorräder pro Jahr

Dauerhafte 45-Tage Visa-Regelung gefordert   14.01.2023
    Tourismusbehörde will mehr Flüge und längere Aufenthaltsdauer

Grüner Tourismus als neues Mandat   02.01.2023
    TAT will mehr Nachhaltigkeit und weniger Quantität

Weltgrößter Hydro-Solarpark zieht Touristen an   28.12.2022
    Mit 90 Millionen Kilowattstunden im ersten Jahr ein voller Erfolg

Mangel an Flugverbindungen Bangkok-Phuket   28.12.2022
    Flugdefizit und hohe Preise bedrohen Phukets Wettbewerbsfähigkeit

Eines der schönsten Hotels Thailands wird versteigert   22.12.2022
    Das traumhafte The Dhara Dhevi in Chiang Mai kommt erneut unter den Hammer

Freiwilliges oder zwangsmässiges Energiesparen   08.11.2022
    Einschränkungen der Wirtschaft bei weiter steigenden Gaspreisen

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Wirtschaft
Diese Seite Teilen: