Mitfahrdienst Bolt führt neue Sicherheitsfunktionen in Thailand ein - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
05.01.2024

Verkehr  

Mitfahrdienst Bolt führt neue Sicherheitsfunktionen in Thailand ein

Fahrer-Selfie-Überprüfung und erweiterte Fahrsicherheitsüberwachung bei Bolt

Mitfahrdienst Bolt führt neue Sicherheitsfunktionen in Thailand ein - Reisenews Thailand - Bild 1

Das Unternehmen Bolt, das sich auf Mobilität spezialisiert hat und seinen Ursprung in Europa hat, hat in Thailand eine Reihe von Sicherheitsfunktionen eingeführt. Dazu gehören die Überprüfung der Fahrer mittels Selfies und die Überwachung der Sicherheit während der Fahrten für Ride-Hailing-Fahrzeuge. Diese neuen Funktionen sollen den Fahrern und Fahrgästen zusätzliche Unterstützung von einem speziell geschulten Inhouse-Sicherheitsteam bieten.

Die Fahrer-Selfie-Überprüfung ist eine Sicherheitsfunktion, die entwickelt wurde, um die Sicherheit beim Ride-Hailing zu verbessern. Ihr Hauptziel ist es, Fälle von Fahreridentitätsdiebstahl zu reduzieren und die Gesamtsicherheit der Bolt-App zu erhöhen.

Mit den neuen Funktionen zur Überwachung der Fahrsicherheit kann Bolt nun automatisch über die App mit Fahrern und Fahrgästen in Kontakt treten, wenn ein Fahrzeug zu lange an einem Ort verweilt, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist. Diese Funktion ermöglicht es Fahrern und Fahrgästen, über die In-App-Benachrichtigung mit nur einem Klick direkt den Notruf zu wählen, die Fahrt zu teilen oder Unterstützung von Bolt anzufordern.

Bolt hat auch weitere Funktionen zur Überwachung der Fahrsicherheit in Planung und wird kontinuierlich in die Verbesserung der Sicherheitsfunktionen auf seiner Plattform investieren. Dadurch möchte das Unternehmen Fahrern und Fahrgästen mehr Unterstützung bieten und unsachgemäßes Verhalten von Fahrern und Passagieren erkennen und abschrecken.

Mitfahrdienst Bolt führt neue Sicherheitsfunktionen in Thailand ein - Fahrer-Selfie-Überprüfung und erweiterte Fahrsicherheitsüberwachung bei Bolt Bild 1
Nathadon Suksiritarnan, der Manager von Bolt in Thailand, betonte die hohe Priorität, die das Unternehmen der Sicherheit beimisst. Er erklärte, dass Bolt regelmäßig in neue Produkte und Funktionen investiert, um das Sicherheitssystem der Bolt-App kontinuierlich zu verbessern und den Fahrern und Fahrgästen ein hochwertiges Ride-Hailing-Erlebnis zu bieten.

Bereits implementierte Sicherheitsmaßnahmen von Bolt umfassen eine SOS-Taste, mit der Fahrer und Fahrgäste mit einem einfachen Tastendruck Kontakt zur Polizei aufnehmen können. Eine weitere Funktion ist "Share My Ride", mit der Fahrer und Fahrgäste einen Link mit ihren Echtzeit-Fahrinformationen teilen können, um zusätzliche Sicherheit zu gewährleisten.


So funktionieren die Mitfahr-Apps von BOLT, NaviGo und GRAB

Um eine der Mitfahr-Apps zu nutzen, muss man die jeweilige App runterladen, den Abholort und das Ziel angeben, und die App sucht dann nach Fahrern in der Nähe. Die App zeigt einen groben Kostenvoranschlag für die Fahrt an, in dem die Buchungsgebühr von 100 Baht und 25 Baht pro Kilometer enthalten sind.

Diese Seite verwendet
Stock images by Depositphotos

Mehr zum Thema Verkehr


Thai VietJets Politik für behinderte Passagiere unter Beschuss   01.03.2024
    Skandal? Thai VietJet verweigert gebuchten Fluggästen mit Behinderung die Mitnahme

Premier nach Besuch der Suvarnabhumi Airports sauer   27.02.2024
    Überprüfung mittels eines Überraschungsbesuches läuft nicht gut

Thailands Flugbehörde verschärft die Regeln für Powerbanks   26.02.2024
    Nach Explosion an Bord - Neue Limits für das Mitführen von Powerbanks und Batterien

Phuket Airport - Kapazitätsengpässe und Erweiterungspläne   23.02.2024
    Wichtigster Flughafen in Thailands Süden - Antwort auf steigende Passagierzahlen

Innovation trifft Kulturerbe - Autonomer Bus im historischen Ayutthaya   19.02.2024
    Thailands erster fahrerloser Elektrobus bietet kostenlose Entdeckungstouren

Schnellere Einreise - 200 zusätzliche Beamte für Suvarnabhumi   19.02.2024
    Nach Drohung der Regierung ergreifen Verantworliche neue Maßnahmen

Thailands Verkehrsminister droht Thai Airways mit Vertragskündigung   14.02.2024
    Schwache Leistungen des Thai Air Ground Service füht zu Beschwerden

Thai Airways bestellt 45 Boeing 787-Flugzeuge   09.02.2024
    Wechsel zu GE-Triebwerken: Ein neues Kapitel für die THAI

Airport Ansturm erwartet - mit Wartezeiten muss gerechnet werden   02.02.2024
    Airport erwartet 2,36 Millionen Passagiere während des chinesischen Neujahrsfestivals

Thailands AOT plant Wasserflugzeug-Terminal   23.01.2024
    Phuket setzt auf Wasserflugzeuge, um den Küstentourismus anzukurbeln

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Verkehr
Diese Seite Teilen: