Neuer Covid Ausbruch - Premierminister mahnt zur Ruhe  - Reisenews Thailand
aktivJetzt registrieren
21.12.2020

Covid-19  

Neuer Covid Ausbruch - Premierminister mahnt zur Ruhe

Schnelle Maßnahmen - Gesundheitsamt erlässt Einschränkungen auch für Bangkok

Neuer Covid Ausbruch - Premierminister mahnt zur Ruhe  - Reisenews Thailand - Bild 1

Der thailändische Premierminister Prayut fordert die Thailänder auf, nicht wegen dem erneuten Auftritt von Covid-19-Infektionen, die Samut Sakhon südwestlich von Bangkok heimgesucht haben, in Panik zu geraten und sich über Neuigkeiten auf dem Laufenden zu halten. Die CCSA hat gestern den Ausbruch von Fällen auf 689 aktualisiert. Mit einer weiteren Erhöhung der Infektionen muss gerechnet werden.

In einem heutigen Facebook-Beitrag forderte der Premierminister die Menschen auf, auf der Hut zu sein und Gesichtsmasken zu tragen, soziale Distanz zu wahren und sich häufig die Hände zu waschen. Er bat die Leute außerdem, die mobile Anwendung Thai Chana jedes Mal zu benutzen, und ein- und auszuchecken wenn sie einen öffentlichen Veranstaltungsort betreten oder verlassen.

Der Premierminister sagt, dass Thailand Erfahrung im Umgang mit der Pandemie hat, eine starke Infrastruktur für die öffentliche Gesundheit und eine gute Zusammenarbeit der Menschen hat. Er betonte die jedoch Notwendigkeit, den jüngsten Ausbruch so schnell wie möglich einzudämmen. Gesundheitsbeamte hätten ihre Suche nach Menschen, die infiziert sind oder im Verdacht stehen, infiziert zu sein, in allen Provinzen mit Geschäftsbeziehungen zum Garnelenmarkt in der Provinz Samut Sakhon ausgeweitet. Gestern Abend hat die Stadtverwaltung von Bangkok die Countdown-Veranstaltungen für das neue Jahr abgesagt. Auch andere Großveranstaltungen sollen abgesagt werden oder es sollen detaillierte Sicherheitspläne zur Prüfung bei den Behörden vorgelegt werden.

Beschränkungen wurden auch an Unterhaltungsstätten, Boxringen und Frischmärkten verschärft. In Pubs und Bars muss jeder Tisch 1,5 Meter voneinander entfernt sein und es darf nicht getanzt werden. Für Boxringe wird eine Begrenzung der Anzahl der Fans festgelegt, alle Besucher müssen im Stadion Gesichtsmasken tragen und sich sozial distanzieren. “

Das BMA überprüft heute alle 472 Frischmärkte in Bangkok. Alle Käufer müssen die Thai Chana-Anwendung benutzen, wenn sie auf den Markt kommen. Die Schulen in den Distrikten Bang Bon, Bang Khun Thian und Nong Khaem, die nicht weit von Samut Sakhon entfernt sind, müssen bis zum 4. Januar schließen. Darüber hinaus haben mehrere Schulen in Bangkok Schließungen zur Sicherheit der Schüler angekündigt. Das BMA hat gestern auch darum gebeten, dass die Arbeitnehmer die nächsten 14 Tage von zu Hause aus arbeiten, obwohl dies zu diesem Zeitpunkt eher eine Bitte als eine Anordnung ist.

Bilder aus Samut Sakhon


Das thailändische Gesundheitsministerium musste die Anzahl der Covid-19-Fälle im Provinzcluster, hauptsächlich birmanische Wanderarbeiter, auf 689 Fälle erhöhen, die alle durch Kontaktverfolgung identifiziert werden konnten. Die meisten arbeiteten in und um die Küstenfischereimärkte der Provinzen an der Golfküste, so das Department of Disease Control. Die Zahlen werden voraussichtlich in den kommenden Tagen steigen. Die birmanischen Arbeiterlager in der Provinz wurden inzwischen geschlossen, darunter einige mit Stacheldraht, um die Abriegelung zu gewährleisten. Derzeit gibt es in Samut Sakhon eine Ausgangssperre, und der Zugang innerhalb und außerhalb der Provinz ist nur auf den wesentlichen Verkehr beschränkt.
⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Covid-19
Diese Seite Teilen: