Phuket startet eine Kampagne unter dem Motto 100 Prozent Helm - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
15.12.2021

Verkehr  

Phuket startet eine Kampagne unter dem Motto 100 Prozent Helm

Verkehrssicherheitskampagne mit zweifelhafter Wirkung

Phuket startet eine Kampagne unter dem Motto 100 Prozent Helm - Reisenews Thailand - Bild 1

Nach Angaben des nationalen thailändischen Rates für Verkehrssicherheit sind in diesem Jahr auf Phuket bisher 66 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen und 12.212 verletzt worden. Rund 80% aller Verkehrsopfer sind auf Zweirädern unterwegs. Aus diesem Grund hat die Polizei eine denkwürdige Kampagne zur Verrigerung der Opferzahlen beschlossen.

Schnallen Sie Ihren Helm auf. Motorradfahrer in Phuket werden ermahnt, während der Fahrt einen Helm zu tragen. Die Provinzpolizei von Phuket hat eine neue Kampagne mit dem Titel "100% Helm" gestartet, bei der die Geldstrafen für diejenigen erhöht werden, die wiederholt ohne Helm erwischt werden.



Bei der gestrigen Auftaktveranstaltung sagte der stellvertretende Kommandeur der Provinzpolizei Phuket, Oberstleutnant Sathit, dass "dies dazu beitragen wird, schwere Unfälle zu verhindern und zu reduzieren, sowie das Bewusstsein der Motorradfahrer für die Einhaltung der Verkehrsregeln zu schärfen."



Anmerk. der Red.
Phuket startet eine Kampagne unter dem Motto 100 Prozent Helm - Verkehrssicherheitskampagne mit zweifelhafter Wirkung Bild 1

Das gilt allerdings erstmal nur für die Fahrer selbst. Die 1-3 Beifahrer werden erst mal nicht belangt. Später sollen die Fahrer auch dann zur Kasse gebeten werden, wenn ihre Mitfahrer keine Helme tragen. Wann? Steht in den Sternen.

Wichtiger als der Helm, scheint jedoch das Tragen eines Mundschutzes, über dessen Sinnhaftigkeit (auch als Befürworter der Covid-Maßnahmen) durchaus Zweifel aufkommen könnten. Bei Nichtbeachtung könnte eine Geldstrafe von maximal 20.000 THB (EUR 530.-) verhängt werden.

Interessant und verwunderlich ist auch immer, dass die Gesetze zur Helmpflicht ja eigentlich schon seit Jahren geltend sind, es jedoch anscheinend alljährlich wiederkehrender Kampagnen bedarf, um diese auch durchzusetzen.

Sonderlich abschreckend für die lebensmüden Motorradfahrer wird wohl auch diese Aktion nicht sein, da die Strafen gering und die Kontrollstellen, dank eifriger Kommunikation per WhatsApp oder Line, grosszügig umfahren werden.



Gleichzeitig leitete der stellvertretende Innenminister Nipon eine Sitzung über die Verkehrssicherheitskampagne, die über die Neujahrsfeiertage in Phuket durchgeführt werden soll. Vizegouverneur Amnuay erläuterte, dass die Kampagne drei Hauptbereiche der Straßenverkehrssicherheit abdecken wird, die von den lokalen Beamten umgesetzt werden sollen, darunter das Tragen von Helmen, Geschwindigkeitsübertretungen und Trunkenheit am Steuer sowie die Kontrolle von Fahrzeugen und Straßen, die ein Unfallrisiko darstellen.
⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Verkehr
Diese Seite Teilen: