Phukets Einreiseregelung braucht eine große Überarbeitung - Reisenews Thailand
aktivJetzt registrieren
17.04.2021

Covid-19  

Phukets Einreiseregelung braucht eine große Überarbeitung

Die ab Juli geplante quarantänefreie Einreise steht auf der Kippe

Phukets Einreiseregelung braucht eine große Überarbeitung - Reisenews Thailand - Bild 1

Thailands Sport- und Tourismusminister Phiphat räumt ein, dass Phukets Sandbox-Modell für eine Wiedereröffnung ohne Quarantäne im Juli eine große Überarbeitung benötigen wird. Während die Songkran-Reiseblase geplatzt ist und die Wellen der Monsunzeit auf die Strände der Westküste der Insel zu rollen beginnen, scheint Phukets geplanter Neustart im Juli plötzlich in weiter Ferne.

Minister Phiphat äusserte, dass er diese Woche ein Treffen mit den beteiligten Behörden plant. Abgesehen von der jüngsten landesweiten Zunahme der Neuinfektionen wird Phuket kaum in der Lage sein, ausreichende Mengen an Impfstoff zu bekommen, um die Frist einzuhalten, bis zum 1. Juli 70 Prozent der Inselbewohner zu impfen. Thailands begrenzte Vorräte an Impfstoff, darunter etwa 930.000 Dosen die für Phuket bestimmt waren, werden momentan in andere Provinzen umgeleitet, da die Regierung Impfungen in den momentanen Ansteckungsgebieten und der medizinischen Hilfskräfte pririsiert.

Phiphat räumte jedoch ein, dass man in Erwägung ziehen könnte, einige Gebiete der Insel wieder zu öffnen, auch wenn die Impfquote von 70% nicht erreicht werden kann. Wie genau das funktionieren würde, steht zu diesem Zeitpunkt wohl noch in den Sternen. Der Minister sprach auch die laufenden Verhandlungen über die geplante Reiseblase an und sagte, dass er von einigen der Kandidaten noch keine Reaktion auf den aktuellen Ausbruch gehört habe. „Wir sind besorgt über den Zeitplan für die Wiedereröffnung. Wir müssen noch den Plan für die Impfstoffverabreichung erörtern. Wenn das Ziel der Herdenimmunität nicht erreicht werden kann, müssen wir möglicherweise in Betracht ziehen, nur bestimmte Gebiete in Phuket zu öffnen“, sagte er.

Phuket leidet zwar unter einem Anstieg der Neuinfektionen, ist aber nicht so stark betroffen wie einige der anderen beliebten Urlaubsprovinzen, wie Chiang Mai, Chon Buri (Pattaya) und Prachuap Khiri Khan (Hua Hin).

Phukets Einreiseregelung braucht eine große Überarbeitung Bild 1

Das diesjährige Songkran-Festival hätte ein wichtiger Schritt für die Erholung der Insel sein sollen, jedoch aufgrund des erneuten Covid-Ausbruchs, verzeichneten viele Hotels, von denen einige speziell für den Songkran-Urlaubsverkehr geöffnet hatten, kurz vor den langen Ferien viele Stornierungen. Aber einige Inselhotels meldeten in der letzten Woche dennoch noch hohe Belegungsraten. Ein Manager, der seinen Namen nicht veröffentlicht sehen wollte, sagte, dass sein Hotel fast voll mit thailändischen Gästen war, von denen die meisten ihre Flüge und die Unterkunft bereits im Voraus bezahlt hatten und sich trotzdem für einen Aufenthalt entschieden hatten.

Der Präsident der Phuket Tourist Association meinte, dass sie gegen eine Abriegelung der Ferieninsel seien, da dies die Insel weiter lähmen würde, deren Tourismusgeschäft bereits stark leidet. Er erklärte, dass 15% der Leute ihre Songkran-Buchungen storniert haben, während 30% ihre Reisen verschoben haben.
⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Covid-19
Diese Seite Teilen: