Premier fordert mehr Flüge und Bodenpersonal - Reisenews Thailand
Unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende
aktivJetzt registrieren
07.12.2022

Verkehr  

Premier fordert mehr Flüge und Bodenpersonal

Eine Anweisung von oben an den Verkehrsminister soll mehr Touristen bringen

Premier fordert mehr Flüge und Bodenpersonal - Reisenews Thailand - Bild 1

Premier Prayut

Premierminister Prayut wies gestern das Verkehrsministerium an, direkt mit internationalen Fluggesellschaften Kontakt aufzunehmen, um die Zahl der Flüge ins Land zu erhöhen, nachdem die Nachfrage stark angestiegen ist. Das könnte sowohl die momentane Preissituation etwas entspannen als auch für mehr Gäste sorgen.

Ausserdem forderte er das Verkehrsministerium auf, mehr Personal für den Bodenservice einzustellen, um den Anstieg der Besucherzahlen zu bewältigen und die langen Wartezeiten an der Immigration und Gepäckausgabe dadurch zu verkürzen. Teilweise mussten Anreisende bis zu 1,5 Stunden auf ihr Gepäck warten.

In einer Kabinettssitzung erklärte er weiterhin, dass sich die Tourismus- und Reiseindustrie des Landes auf dem Weg der Besserung befinde und bis zum 10. Dezember schätzungsweise 10 Millionen ausländische Besucher ins Land kommen würden.

In der Zwischenzeit hat das Ministerium für Tourismus und Sport seinen Plan verschoben, die Genehmigung des Kabinetts einzuholen, nächtliche Vergnügungslokale in ausgewählten Gebieten über die Sperrstunde von 2 Uhr hinaus zuzulassen. Der Vorschlag, der dem Kabinett ursprünglich gestern zur Prüfung vorgelegt werden sollte, wird dem Kabinett nun am 20. Dezember zusammen mit dem Tourismusförderungsprogramm „We Travel Together“ vorgelegt werden.

Phiphat Ratchakitprakarn, Minister für Tourismus und Sport, sagte gestern, es sei unwahrscheinlich, dass der Vorschlag wie ursprünglich geplant im Januar umgesetzt werden könne. Das Ministerium hatte Standorte in neun Provinzen für das Programm ausgewählt, wobei die Nachtlokale in der Bangla Road in Patong auf Phuket die ersten sein sollen, die bis 4 Uhr morgens arbeiten dürfen, wenn das Kabinett den Vorschlag genehmigt. ⇒ Längere Öffnungszeiten für Bars und Clubs

Der Vorschlag, der darauf abzielt, die Tourismusindustrie und die lokale Wirtschaft anzukurbeln, hat heftige Kritik von Anti-Alkoholiker-Gruppen hervorgerufen, die befürchten, dass die verlängerten Öffnungszeiten zu mehr Alkoholkonsum und damit zu mehr Unfällen führen würden.

Mehr zum Thema Verkehr


Harte Strafen für Missachtung der Fussgängerüberwege   25.01.2023
    Strafmass für Nichtbeachtung wird nach tödlichen Unfällen vervierfacht

Probleme auf neuem Zentralbahnhof in Bangkok   24.01.2023
    Mangelhafte Organisation und Abgase in neuer Krung Thep Aphiwat Central Station

Neuer Zentralbahnhof in Bangkok in Betrieb   21.01.2023
    Thailands Fernverkehrszüge fahren ab dem neuen zentralen Terminal Krung Thep Aphiwat

Thai-Führerschein jetzt noch einfacher   19.01.2023
    Vor-Ort-Führerscheindienst und eLearning ist jetzt in Thailand verfügbar

MuvMi-App schützt vor TukTuk-Abzocke   18.01.2023
    TukTuks vorab buchen und bezahlen schützt vor Betrügereien

Pickup-Trucks sind in Thailand extrem belliebt   15.01.2023
    Warum die Strassen Thailands voller Kleinlaster sind

Bangkoks Taxitarife werden ab heute erhöht   13.01.2023
    Die erste Erhöhung des Mindesttarifs für Bangkok Taxis seit 30 Jahren

Batterieelektrische Eisenbahn made in Thailand   12.01.2023
    Thailands erste selbstentwickelte Akkulok beginnt mit Testfahrten

Führerschein-Punktesystem nach 7 Jahren Anlauf gestartet   10.01.2023
    Wer gegen die Regeln verstösst verliert Fahrerlaubnispunkte

Fehlende Shuttlebusse lassen Passagiere im Flieger schmoren   04.01.2023
    Zwei Stunden mussten Landende im Thai-Smile Flieger ausharren

⇒ Mehr Reisenews Thailand zum Thema Verkehr
Diese Seite Teilen: